mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 01:55 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Was ist man nach einer Berater-Ausbildung? vom 30.10.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Was ist man nach einer Berater-Ausbildung?
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
waratokina
Threadersteller

Dabei seit: 30.10.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 30.10.2006 10:30
Titel

Was ist man nach einer Berater-Ausbildung?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Habe eben schon mal danach gesucht, aber nichts passendes gefunden.
Ich bin im dritten Lehrjahr einer Ausbildung zur Mediengestalterin für Digital und Printmedien Fachrichtung Beratung.
Jetzt ist es ja langsam so, dass ich mir Gedanken machen möchte, wie es nächsten Sommer weitergeht. Und um mich einfach mal so ein bisschen zu informieren, wollte ich mal so nach Stellenanzeigen schauen.
Jetzt ist es so, dass niemand einen Mediengestalter FR Beratung sucht. Also die Bezeichnung. Wie nennt sich das denn dann hinterher? Auf welche Berufe kann ich mich da bewerben mit dieser Ausbildung?
Hat da einer Ahnung von? Das wäre echt total lieb!
Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
saucer

Dabei seit: 19.05.2002
Ort: München
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 30.10.2006 11:08
Titel

Re: Was ist man nach einer Berater-Ausbildung?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

waratokina hat geschrieben:
Jetzt ist es ja langsam so, dass ich mir Gedanken machen möchte, wie es nächsten Sommer weitergeht.

*Huch* * grmbl * *hu hu huu* ...früh dran...

Wie wäre es mit traffiker, kontakter, berater, key-accounter, vertriebler...?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
tacker

Dabei seit: 22.03.2002
Ort: Offenbach am Main
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 30.10.2006 11:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Berater sind in Stellenausschreibungen normalerweise (Key-)Account-Manager zu deutsch Projektleiter.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
waratokina
Threadersteller

Dabei seit: 30.10.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 30.10.2006 11:33
Titel

Re: Was ist man nach einer Berater-Ausbildung?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

saucer hat geschrieben:
waratokina hat geschrieben:
Jetzt ist es ja langsam so, dass ich mir Gedanken machen möchte, wie es nächsten Sommer weitergeht.

*Huch* * grmbl * *hu hu huu* ...früh dran...


Danke für so einen tollen Kommentar * Ich will nix hören... *

Ich weiß ja nicht , wann du KONKRET wusstest, wie es nach deiner Berufsausbildung oder was du auch immer gemacht hast, weitergeht. Hast du am Anfang etwa schon gewusst wo es dich danach hinführt? Zu welchem Betrieb, in welche Stadt etc?
Find die Art wie du geantwortet hast ziemlich fies. Is ja echt ne tolle Begrüßung hier!

@tacker: Danke für eine normale Antwort von dir *Thumbs up!*
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 30.10.2006 11:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achte bei Stellenausschreibungen nicht auf den Titel, sondern auf die Stellenbeschreibung. Berater ist nicht gleich Berater, kommt halt drauf an, wo und wie du deine Ausbildung gemacht hast.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 30.10.2006 15:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

tacker hat geschrieben:
Die Berater sind in Stellenausschreibungen normalerweise (Key-)Account-Manager zu deutsch Projektleiter.

Ein sehr schönes Beispiel dafür, dass man nicht mit irgendwelchen englischen Begriffen um sich werfen sollte, vor allem dann nicht, wenn man sie nicht versteht: "Key Account Manager" ist ein Schlüsselkundenbetreuer (und manchmal auch -Berater...), also eine Art Schnittstelle zu unternehmenswichtigen Kunden. Dies ist aber nicht zwangsläufig mit Projektarbeit verbunden und schon mal garnicht zwingend mit Projektleitung.

Berater wiederum können alles mögliche sein: Externe, interne, technische, strategische(...) Berater. In dem Sinne, wie es die Berufsausbildung beschreibt bist Du primär ersteinmal Mediengestalter, genauso wie die Leute mit FR Design oder FR Operating, diese sind auch Mediengestalter und nicht Designer oder Operator.

Wie Du in Deiner Firma eingesetzt wirst und was für wilde Namen sie sich dafür ausgedacht haben ist doch eigentlich egal, hauptsache Du kannst das, was in der Stellenbeschreibung verlangt wird.

Ich muss mich immer wieder wundern, wenn da irgendwelche Leute Bezeichungen wie "Semi-Assistent Junior Art Director" oder so nen Quatsch auf die Visitenkarten einer deutschen Firma drucken. Entweder der Kunde versteht es nicht oder es stellt sich nach kurzer Nachfrage heraus, dass man es mit einem einfachen Mediengestalter oder Gestaltungstechnischen Assistenten zu tun hat, und das wirkt dann nur noch lächerlich.
 
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 30.10.2006 15:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bauchbieber hat geschrieben:

Ich muss mich immer wieder wundern, wenn da irgendwelche Leute Bezeichungen wie "Semi-Assistent Junior Art Director" oder so nen Quatsch auf die Visitenkarten einer deutschen Firma drucken. Entweder der Kunde versteht es nicht oder es stellt sich nach kurzer Nachfrage heraus, dass man es mit einem einfachen Mediengestalter oder Gestaltungstechnischen Assistenten zu tun hat, und das wirkt dann nur noch lächerlich.



Mal im Ernst: Hast Du je so einen Quatsch _wirklich_ auf einer VK gesehen oder hast Du Dir das ausgedacht?

c_writer
 
saucer

Dabei seit: 19.05.2002
Ort: München
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 30.10.2006 15:45
Titel

Re: Was ist man nach einer Berater-Ausbildung?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

waratokina hat geschrieben:
saucer hat geschrieben:
waratokina hat geschrieben:
Jetzt ist es ja langsam so, dass ich mir Gedanken machen möchte, wie es nächsten Sommer weitergeht.

*Huch* * grmbl * *hu hu huu* ...früh dran...


Danke für so einen tollen Kommentar * Ich will nix hören... *

Ich weiß ja nicht , wann du KONKRET wusstest, wie es nach deiner Berufsausbildung oder was du auch immer gemacht hast, weitergeht. Hast du am Anfang etwa schon gewusst wo es dich danach hinführt? Zu welchem Betrieb, in welche Stadt etc?

Du fragst ja nicht konkret. du hast eine ausbildung begonnen ohne zu wissen was du am ende deiner ausbildung bist.
Du fragst dich im letzten Lehrjahr was du zum ende deiner ausbildung eigentlich machst. Ja, das finde ich massiv verspätet - und ich stelle nebenbei sogar die qualität deiner ausbildung in frage.

Halte dich an den Bauchbieber und les dir Stellenbeschreibungen durch - mach dir dann gedanken ob du die erforderlichen qualifikationen besitzt und bewerb dich.

Dennoch: Viel Erfolg und so
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Design einer Berater Bewerbung
Unterschied Ausbildung GMTA, Mediendesign-Studium Ausbildung
Mediengestalter- Ausbildung danach Grafik Design Ausbildung
Wechsel von schulischer Ausbildung zu dualer Ausbildung?
Ausbildung 2010 vs. Praktikum + Ausbildung 2011?
Erst Ausbildung oder doch Ausbildung und paralleles Studium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.