mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 02:51 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Vom Großhandelskaufmann zum Mediengestalter? vom 13.01.2007


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Vom Großhandelskaufmann zum Mediengestalter?
Autor Nachricht
Spibo
Threadersteller

Dabei seit: 13.01.2007
Ort: -
Alter: 57
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 13.01.2007 23:47
Titel

Vom Großhandelskaufmann zum Mediengestalter?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo an Alle!

Mich drückt schon seit längerer Zeit der Schuh, daß ich endlich beruflich das machen möchte was mir seit meiner Kindheit Spaß macht. Nämlich zeichnen, gestalten und kreativ Dinge in Szene setzen. Während meiner Schulzeit hatte ich zwar in Sport eine 4 aber in kreativem Gestalten die 1 für sämtliche Jahre gepachtet. Allerdings habe ich danach leider dieses Gebiet nicht weiter ausgebaut.

Heute sitze ich mit meinen mittlerweile 47 Jahren als gelernter Großhandelskaufmann vor dem PC und erstelle mit Photobearbeitungs- und Grafikprogrammen Bilder und Kreationen, die allgemein Anerkennung finden. Auch im I-Net.

Man sagt, ich hätte Talent und möchte gern mein Hobby zum Beruf machen. Habe ich in meinem Alter überhaupt noch eine Chance? Mich interessiert einfach alles was mit Grafik, Multimedia und Design zu tun hat.

Falls der Zug für mich noch nicht abgefahren sein sollte: Welche Zertifikate, Nachweise o.ä. benötige ich um überhaupt in die mediengestalterbranche wechseln zu können? Was könnt ihr mir empfehlen, um doch noch auf dem gestalterischen Sektor tätig zu werden?

Über Tipps, Tricks und Hinweise würde ich mich riesig freuen.


Liebe Grüße

Spibo
  View user's profile Private Nachricht senden
Sidschei

Dabei seit: 20.06.2003
Ort: Ponyhof
Alter: 108
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 14.01.2007 00:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Auch wenn ich selbst erst mit 34 meine Ausbildung zum MG angefangen habe, weiß ich nicht, ob sowas für Dich mit 47 nochmal in frage kommt. Ich denke, selbst wenn Du dazu bereit wärst, wird es schwierig werden, einen Betrieb zu finden, der das mitmachen würde.
Ich würde daher an Deiner Stelle eher auf Zertifikate, etzc. pp. verzichten.

Wenn Du wirklich gut bist, dann stell Dir eine Mappe zusammen und bewirb Dich. Gerade in unserer Branche ist es so, dass oft auch die Arbeit zählt und nicht so sehr das Papier.

Vielleicht kommt auch eine nebenberufliche oder sogar hauptberufliche Selbstständikeit für Dich in Frage.

Wäre übrigens ganz interessant, hier mal ein paar Arbeiten von Dir zu sehen. Dann kann man vielleicht schon mal beurteilen, ob es tatsächlich für Dich Sinn machen würde... *Thumbs up!*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst So 14.01.2007 01:24
Titel

Re: Vom Großhandelskaufmann zum Mediengestalter?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Spibo hat geschrieben:


Man sagt, ich hätte Talent und möchte gern mein Hobby zum Beruf machen. (...)


Ganz ehrlich? Groß sind Deine Chancen nicht. Das liegt zum einen daran, dass der Wunsch, sein "Hobby zum Beruf" zu machen zwar sehr verbreitet ist, aber das hobbymäßige "Zeichnen und Gestalten" wenig mit der Realität in der Werbe- und Medienbranche zu tun haben. Das ist einfach ein knallhartes Dienstleistungsgeschäft, bei dem die eigenen ästhetischen Ansprüche sehr oft auf der Strecke bleiben. Es geht immer um's Verkaufen - egal, ob jemand in der Zeitschriftenbranche, in der klassischen Werbung oder im Automobildesign arbeitet. Was sich nicht verkauft, kann noch so toll aussehen, das interessiert keinen Kunden.

Zum anderen kommt auch Dein Alter dazu. 47 ist schon sehr spät. Quereinsteiger mit Anfang 30 gibt es immer wieder, ich bin selbst einer, aber mit Ende 40 ist der Zug eigentlich abgefahren - es sei denn, Du bist außergewöhnlich kreativ und handwerlich überragend. Dabei zählen irgendwelche Zertifikate, die Du Dir in Deiner Feizeit erwirbst allerdings gar nichts. Schmeiss' dafür bloss kein Geld raus.

Wenn Du es Dir zutraust, stell' Dir eine Mappe mit Referenzen zusammen und bewirb' Dich. Aber setzte keine allzugroßen Erwartungen darauf. Poste doch wirklich hier mal 'was - und sei auf Kritik, auch harte, vorbereitet. Die wirst Du in der '"kreativen" Welt da draussen' auch bekommen.

c_writer
 
Spibo
Threadersteller

Dabei seit: 13.01.2007
Ort: -
Alter: 57
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 14.01.2007 02:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Klasse!

Erst mal vielen vielen Dank für eure schnellen und für mich sehr informativen Antworten. Sie helfen mir auf jeden Fall die Situation richtig einzuschätzen und zeigen mir, wo ich stehe. Es wird zwar schwer, ist aber nicht gänzlich ausichtslos.

@c-writer: Du hast total Recht. Es geht nur ums Verkaufen. Umsatz etc. Schade, daß wahrscheinlich viele kreative Ideen dadurch abgewürgt werden.

@Sidschei: Auch dir erstmal vielen Dank für die Hinweise. Ich stelle mal ein paar Arbeiten von mir zusammen und zeige sie hier. Wichtig ist für mich zu wissen, wo ich stehe. Was kann ich besser machen?

Bis in Kürze

LG

Spibo
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Mediengestalter - bewerben, ohne Mediengestalter zu sein?
Mediengestalter...was ist das???
Weiterbildungsmöglichkeiten als Mediengestalter
mediengestalter?
Mediengestalter
Mediengestalter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.