mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 07:19 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Umsatzsteuer-Freigrenze §19 (17.500 Euro) vom 13.11.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Umsatzsteuer-Freigrenze §19 (17.500 Euro)
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Devotional
Threadersteller

Dabei seit: 24.03.2003
Ort: -
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 13.11.2006 16:48
Titel

Umsatzsteuer-Freigrenze §19 (17.500 Euro)

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Habe mich dieses Jahr auch als Freiberufler beim Finanzamt angemeldet (Illustrator, Grafikdesign, Webdesign), bin jetzt aber etwas verunsichert. Weißt jemand zufällig, wie das mit der 17.500 Euro Grenze genau ist? Laut dem §19 heißt es, dass der Umsatz zuzüglich der darauf entfallenden Steuer im ersten Jahr unter 17.500 Euro liegen muss. Darf ich die 17.500 jetzt tatsächlich einnehmen oder dürfen es nur 15.086 Euro (+ 16 % Steuer = 17.500) sein? Wie ist den die Definition von Umsatz?
Und wie verhält es sich mit den Ausgaben, fallen die da überhaupt ins Gewicht?
  View user's profile Private Nachricht senden
Presence

Dabei seit: 27.09.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 13.11.2006 20:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Was für eine Grenze meinst du denn? Der Freibetrag liegt nicht bei 17.500 Euro sondern bei 7000,nochwas Euro. Ab diesem Betrag mußt du Steuern zahlen. Wenn du etwas abschreiben kannst (Progamme, Computer etc.) erhöht sich der Freibetrag entsprechend.

Zuletzt bearbeitet von Presence am Mo 13.11.2006 20:44, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Zeithase

Dabei seit: 09.05.2005
Ort: Erfurt
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 13.11.2006 20:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Presence hat geschrieben:
Was für eine Grenze meinst du denn? Der Freibetrag liegt nicht bei 17.500 Euro sondern bei 7000,nochwas Euro. Ab diesem Betrag mußt du Steuern zahlen. Wenn du etwas abschreiben kannst (Progamme, Computer etc.) erhöht sich der Freibetrag entsprechend.


Junge, Junge. Weißt Du überhaupt, um was es geht? §19 UStG.
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 13.11.2006 22:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Presence hat geschrieben:
Was für eine Grenze meinst du denn? Der Freibetrag liegt nicht bei 17.500 Euro sondern bei 7000,nochwas Euro. Ab diesem Betrag mußt du Steuern zahlen. Wenn du etwas abschreiben kannst (Progamme, Computer etc.) erhöht sich der Freibetrag entsprechend.


umsatzsteuer hat mit der einkommenssteuer erstmal gar nix zu tun. umsatzsteuer ist ein durchlaufender posten. wenn man kleingewerbetreibend ist, ist man nicht umsatzsteuerpflichtig. erst ab dem angesprochenen betrag von 17.500 € / jahr wird man umsatzsteuerpflichtig. vorher kann man das freiwillig sein oder eben lassen.

unabhängig davon muss man von den einnahmen abzüglich der ausgaben den gewinn versteuern. die höhe der steuern hängt zum einen von den einnahmen, zum anderen auch von weiteren einkünften (normale angestelltentätigkeit oder ausbildung, etc.) und den entsprechenden freibeträgen ab.

@ Devotional: die 17.500 sind netto. wenn du da drüber kommst, bist du ust-pflichtig und musst dann auf deinen rechnungen ust-ausweisen und die ans finanzamt abführen. dafür kannst du dann auch die ust aus quittungen absetgzen, bei anschaffungen und betriebsausgaben.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Devotional
Threadersteller

Dabei seit: 24.03.2003
Ort: -
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 13.11.2006 22:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hä? Das kapier ich jetzt nicht Au weia!
Darf ich jetzt 17.500 oder 15.086 einnehmen, ohne dass ich ust-pflichtig bin?
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 13.11.2006 22:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Devotional hat geschrieben:
Hä? Das kapier ich jetzt nicht Au weia!
Darf ich jetzt 17.500 oder 15.086 einnehmen, ohne dass ich ust-pflichtig bin?


Zitat:
Laut dem §19 heißt es, dass der Umsatz zuzüglich der darauf entfallenden Steuer im ersten Jahr unter 17.500 Euro liegen muss.


das bedeutet das alles über 17.500 netto dann ust-pflichtig wird. also netto - also ja. wenn du auf nummer sicher gehen willst, frag deinen steuerberater oder ruf beim finanzamt an.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Devotional
Threadersteller

Dabei seit: 24.03.2003
Ort: -
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 14.11.2006 18:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hab also heute mal heute beim Finanzamt angerufen. Es ist so, dass man tatsächlich 17.500 Euro einnehmen darf
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.11.2006 18:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Devotional hat geschrieben:
Hab also heute mal heute beim Finanzamt angerufen. Es ist so, dass man tatsächlich 17.500 Euro einnehmen darf


sag ich doch Grins
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Kleinunternehmer frage wegen den 17.500 Euro
Wettbeweb für Nachwuchs-Illustratoren - 7.500 Euro abstauben
Einnahmenüberschussrechnung: Vor- u. Umsatzsteuer
Freiberufler: 7 oder 19% Umsatzsteuer?
Kleinunternehmen oder Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ?
Nebenberufliche Selbständigkeit - Umsatzsteuer ja oder nein?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.