mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 16:06 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: tolle absage! vom 28.06.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> tolle absage!
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Autor Nachricht
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 30.06.2006 15:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

plasticangel hat geschrieben:


ich rede hier ja uch nicht von den großen namenhafen agenturen. nein viel eher die kleinen, bei denen weiterbildung oft ein fremdwort ist (sieh dir mal die absage in meinem obiggen bericht an). bei solchen firmen


Bei solchen Firmen würde ich mich gar nicht erst bewerben - zumal dann nicht, wenn ich mich für den Meister-MG halte. Aber so klaffen dann Anspruch und Wirklichkeit auseinander ...

Zitat:
und woher maßt du dir an zu behaupten nur weil ich erst 22 bin und aus einem dorf kommen noch keinerlei erfahrungen gesammel zu haben?


Schätzchen, ich habe Dir eine Frage gestellt:

"Was hast Du denn schon gesehen, von Deinem "Dorf im Südwesten der BRD" aus, dass Du das beurteilen könntest?"

Du hättest jetzt antworten können, das Dorf hieße Stuttgart und nach einer verkürzten Ausbildung bei S&J in Hamburg und einem 1. Preis im ADC Juniorwettbewerb und anderthalb Jahren bei KemperTrautmann hättest Du das tolle Angebot bekommen, in Stuttgart für eine andere Top-Agentur zu arbeiten.

Oder so ähnlich.

Aber Du liest nicht richtig und reagierst motzig wie ein Kindergartenkind. Und damit sind wir wieder am Anfang. 22 Jahre, kaum Erfahrung, aber eine dicke Lippe riskieren. Da muss jemand kreativ schon _verdammt_ gut sein, um mit so einem Sozialverhalten ernst genommen zu werden. Und so jemand bewirbt sich dann eben nicht bei einer Klitsche, sondern, ... na Du weisst schon.

Zitat:
ich würd sagen, sei einfach mal ruhig, bei dingen von denen du nichts weißt.


Ich würde sagen, lern' einfach mal lesen (und schreiben) und arbeite an Deinen Umgangsformen. Sonst wird das nix.

c_writer
 
plasticangel

Dabei seit: 07.03.2006
Ort: köln
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 30.06.2006 20:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hälst dich wohl auch für den allwissenden. und komm mir nicht mit der kleinkindnummer, das ist lächerlich.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Ellie
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 30.06.2006 20:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

ich wollte mit meinem Beitrag provozieren und es klappt ja wunderbar.

Ihr schimpft, daß ihr nach einer 3-Jährigen Ausbildung keine Superstelle findet, schimpft wie unfair es ist, wenn eine kleine Firma einfach nur das tut, was sie tun muß: Geld verdienen. Es ist für den Job völlig üblich, daß man kein Kreativitätsass sein muß, abgesehen davon setzt keine größere Agentur einen Newbie auf eine solche Stelle. Die muß sich jeder Neuling erst einmal erarbeiten, eine Bewerbung mit ein paar Photoshopcollagen reicht dafür nicht aus.

Und wer dann mit großen Erwartungen in eine Firme hineinstürmt und meint alles verbessern zu müssen, weil "die dort eingestaubt sind"... bitte, holt euch doch einen Gewerbeschein und arbeitet selbst und das ständig. Kein Problem, oder?

Oh, doch, was die vielen Fragen hier eindrucksvoll zeigen, keinen Plan von Kalkulation und Umsatzsteuer ist doch etwas zum Anziehen. Achsooo... und Geld investieren muß man auch noch. Genau diejenigen führen dann nach 3 Jahren eine kleine Firma mit veralteter Software und eingestaubtem Workflow, weil sie knapp über dem Existenminimum dahin vegetieren.

Bevor ihr hier völlig überzogene Ansprüche stellt, überlegt euch erstmal was ihr machen wollt. Wieviel Stunden nebenbei investiert ihr in Fortbildung, wieviel Geld gebt ihr für Fachliteratur aus, und ich meine nicht de Markt&Technik Bücher?

Und wenn ihr das wisst, dann geht ihr raus und recherchiert über die Firmen, die euch so einen Job auch bieten können, dann bewerbt ihr euch am besten initiativ. Und dann stehen die Chancen auch gut einen vernünftigen und passenden Job zu finden.

Ihr denkt alle anderen sind immer doof? Macht es besser! Grins

LG,
Ellie
 
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 30.06.2006 22:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

plasticangel hat geschrieben:
hälst dich wohl auch für den allwissenden.


Nein, ich bin ja keine 22 mehr und komme auch nicht aus dem Dorf im Südwesten ...

Zitat:
und komm mir nicht mit der kleinkindnummer, das ist lächerlich.


Du sagst es - nur verstanden hast Du immer noch nichts.

c_writer
 
plasticangel

Dabei seit: 07.03.2006
Ort: köln
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 01.07.2006 20:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

c_writer hat geschrieben:
plasticangel hat geschrieben:
hälst dich wohl auch für den allwissenden.


Nein, ich bin ja keine 22 mehr und komme auch nicht aus dem Dorf im Südwesten ...

Zitat:
und komm mir nicht mit der kleinkindnummer, das ist lächerlich.


Du sagst es - nur verstanden hast Du immer noch nichts.

c_writer


und du tust es schon wieder bläst dich hier auf und meinst wohl dich mit deinen "37 jahren" zu den von der weisheit ereilten zählen zu können und alle anfang 20 als unwissende kiddies darzustellen. aber wenn du unbedingt meinst dich hier so geben zu müssen - ich finds zum * Ich muß mich mal kurz übergeben... * und werde deine schwachsinnigen aussagen nicht länger kommentieren - mit der zeit weiß ich besseres anzufangen.
  View user's profile Private Nachricht senden
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Sa 01.07.2006 21:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

plasticangel hat geschrieben:
blablabla hier so geben zu müssen - ich finds zum * Ich muß mich mal kurz übergeben... * und werde deine schwachsinnigen aussagen nicht länger kommentieren - mit der zeit weiß ich besseres anzufangen.


Du brauchst nicht auch noch zu lügen, ich schreibe nicht über "alle Anfang 20jährigen", sondern ganz konkret über Gestalten wie Dich: Keine Ahnung von nix, keine Erfahrung, keine Streitkultur und auch kein Benehmen.

Es gibt auch in Deiner Generation genug, die nicht dumm rumpöbeln, wenn sie nicht weiter wissen.

Wenn Du ernst genommen werden willst, benimm Dich entsprechend - lass' die Welt an Deinen Erfahrungen teilhaben, aus denen heraus Du beurteilen kannst, was ein guter, unverstaubter Workflow ist und was man tun muss, um erfolgreich zu sein (und nicht solche Absagen zu bekommen, wie Du).

Du hast leider immer noch nichts verstanden und Deine Ausfälligkeiten machen Dich einfach nur hässlich.

c_writer
 
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: auf der Flucht
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 01.07.2006 21:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Macht am besten via PN weiter. Das passt nicht so ganz ins Thema.
  View user's profile Private Nachricht senden
Ellie
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst So 02.07.2006 12:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin,

das ist für einen jungen Menschen auch nicht so einfach durch die Berufswelt und u.a. soche Absagen durchzusteigen. Es sind einfach noch sehr viele Unsicherheiten vorhanden, und klar denkt man in dem Moment, wo man so einen Brief in den Händen hält: "Scheiß AG, der hat meine Qualitäten wohl nicht erkannt." Oft mit den heimlichen Gedanken: "Bin ich etwa zu schlecht in meinem Job, das mich niemand haben will?"

Das ist menschlich, aber die Gefahr sich zu sehr damit zu trösten ein verkanntes Genie zu sein, ist kontraproduktiv.

Ebenso kontraproduktiv ist es, einem alten Hasen einfach jedwege Kompetenz abzusprechen, gerade wenn es um Antworten auf die o.g. Fragen geht. Mich wundert diese Stutenbissigkeit nicht, denn die Medienbranche ist zwischenmenschlich auf Konkurrenz und sich-gut-verkaufen-können ausgelegt. Nur es hilft euch jungen Leuten kein Stück weiter sich auf dieses Konkurrenzgehabe zu konzentrieren, vielmehr ist es gerade für Berufseinsteiger wichtig sich fortzubilden und Praxis zu bekommen, und dazu gehört wieder Kritikfähigkeit, die ich hier oft vermisse.

Gut zu sein bedeutet nicht automatisch alles können zu müssen, seht euch mal die Bandbreite des MG-Berufes an, das kann nicht gehen. Also muß man sich aussuchen, nach den eigenen Stärken, wo man seinen Arbeitsplatz finden kann und was den individuellen Fähigkeiten entspricht. Wenn ich mich mit Nonprint kaum auskenne, macht es wenig Sinn sich auf so eine Stelle zu bewerben. Bin ich mehr Techniker und code, kann ich mich schlecht als Designer verkaufen.

Sich bei einer Probearbeit aufzuplustern und den Helden zu spielen bringt, wie hier eindrucksvoll beschrieben, nciht weiter. Anpassung ist notwendig und herauszufinden, wo man mit seinen beruflichen Qualifikationen tatsächlich steht. Und mit 22 ist das noch nicht an der oberen Spitze der Nahrungskette. Viel besser ist es, sich an den alten Hasen zu orientieren, die bereits ihre Erfahrungen gemacht haben, von dem Kollegen lernen, die man vorfindet, anstatt ihnen Inkompetenz vorzuwerfen.

Natürlich kann jeder seine eigenen Erfahrungen machen und dem Ego schmeicheln, sich für einen unentdeckten Helden halten, nur ist das in meinen Augen Zeitverschwendung. Macht das, was euch voranbringt und jammert weniger wie ungerecht die Welt ist. Und vergesst nicht, das man euch so behandelt wie ihr eure Kollegen.

LG,
Ellie
 
 
Ähnliche Themen absage mit bedauern
Interessante Absage
Ihr habt ne Absage bekommen? Anrufen und nachfragen warum!
Die Agentour - Tolle Chance nach dem Studium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.