mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 01:06 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Tipps zur Geschäftsführung! vom 28.04.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Tipps zur Geschäftsführung!
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
joki

Dabei seit: 08.10.2002
Ort: Colonia
Alter: 95
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.04.2004 12:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Weiter so!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ha em

Dabei seit: 24.04.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.04.2004 12:18
Titel

Kein Problem

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tja das nenn ich doch eher Glück!

hallo erstmal! Also was die anderen zum größten Teil gesagt haben stimmt! Du solltest dir einen Geschäftsleiter oder auch nur einen Berater leisten! Du musst ja niemand fest anstellen, dafür gibt es genügend Freie Mitarbeiter in der Branche! Ich z.B!
Ich bin Grafiker und Kommunikationswirt mit Agenturerfahrung! Ich biete dir gerne meine Dienste an! schreib mir einfach eine E-mail wenn du mit mir in Kontakt treten möchtest! webmaster@haemdesign.de

Keine Panik, an solchen Aufgaben wächst man nur ; )
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Gina_L

Dabei seit: 20.04.2004
Ort: Berlin
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 28.04.2004 12:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,

ich habe mal ein bissl geguckt. So etwas wäre bestimmt die richtige Richtung in Sachen Seminar/Schulung
http://schulungen.incas.de/images/banner/callcenter.jpg .
kannst es ja vielleicht als Dienstreise auslegen, machen bei uns viele auf Arbeit. Sicherlich auch eine Geldsache *Schnief*

Wichtig ist auf jeden Fall auch, selbstsicher aufzutreten aber vor allem auch immer schön freundlich sein.

Gruß Die Gina
  View user's profile Private Nachricht senden
ExPraktikant

Dabei seit: 05.12.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.04.2004 12:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi, ich nochmal!

Die hier haben auch sehr gute, fundierte Seminare und Weiterbildungsmaßnahmen (Teilweise auch Online...)
http://www.dtp-akademie.de/

Vielleicht wäre das ja schon was für dich:
Marketingkonzeption:
http://www.dtp-akademie.de/htm/kurse/markkon.htm

Corporate Design / Identity:
http://www.dtp-akademie.de/htm/kurse/corporate.htm

Hier die Seminarübersicht:
http://www.dtp-akademie.de/htm/seminare.htm

Leider aber nicht ganz günstig *Schnief* , dafür aber immer kurze Intensiv Lehrgänge und natürlich absetzbar, was aber meist nur ein leichter Trost ist...

MfG!


Zuletzt bearbeitet von ExPraktikant am Mi 28.04.2004 12:47, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
sandra.k

Dabei seit: 10.04.2003
Ort: Augsburg
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 29.04.2004 09:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aUDIOfREAK hat geschrieben:
sandra.k hat geschrieben:
kannst du nich einfach ne ich-ag beantragen? dann machst du dich selbstständig, wirst gefördert und kannst sehr hilfreiche kurse beim bfz besuchen. ich hab eine förderung von über 4000 ? im jahr die ich allein fürs bfz ausgeben darf. die haben da steuerberater, rechtsberater usw. da kannste immer hin wenn du fragen hast.

vom auftreten: ich selbst bin auch erst 21. das ist teilweise sogar zu deinem vorteil. trag ein bischen dick auf. kauf dir für neukunden nen anzug den du dann mit netten oberteilen kombinierst -> für seriöseres auftreten. auf keinen fall übertreiben!

ich wünsch dir auf alle fälle viel glück. denk nicht die ganze zeit: keiner nimmt mich ernst weil ich noch so jung bin. sei selbstbewußt.


da hast du leider den sinn und zweck einer ich ag missverstanden. ich ag kann man nur gründen wenn man sich aus der arbeitslosigkeit heraus selbstständig machen will. ausserdem darf man für die zeit in der man die fördergelder bezieht keine mitarbeiter (ausser familienangehörige) beschäftigen. von dem her scheidet das völlig aus.



das mit dem angehörige beschäftigen stimmt nicht mehr seit 2004. man darf soviele angestellte haben wie man will. auserdem. wer sagt denn, dass sie nach der ausbildung nicht arbeitslos ist und dann die ich-ag beantragt?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ExPraktikant

Dabei seit: 05.12.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 29.04.2004 09:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

sandra.k hat geschrieben:

das mit dem angehörige beschäftigen stimmt nicht mehr seit 2004. man darf soviele angestellte haben wie man will. auserdem. wer sagt denn, dass sie nach der ausbildung nicht arbeitslos ist und dann die ich-ag beantragt?


Bei der Beantragung der IchAG (übrigens das Unwort des jahres 2003) verhält es sich übrigens anders als bei dem Arbeitslosengeld. Arbeitslosengeld kriegt man ja nur, wenn man gekündigt wird während man eine IchAG auch gründen kann, wenn man selbst gekündigt hat.
Allerdings ist das nicht soviel Geld wie es sich am Anfang anhört...die 600 ?usen/Mon. im ersten Jahr reichen gerade mal um die ganzen Versicherungen und Krankenkasse und das ganze Zeugsel zu bezahlen.
Aber immerhin...besser als jarnischt...

MfG!


Zuletzt bearbeitet von ExPraktikant am Do 29.04.2004 09:30, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 29.04.2004 09:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

sandra.k hat geschrieben:
aUDIOfREAK hat geschrieben:
sandra.k hat geschrieben:
kannst du nich einfach ne ich-ag beantragen? dann machst du dich selbstständig, wirst gefördert und kannst sehr hilfreiche kurse beim bfz besuchen. ich hab eine förderung von über 4000 ? im jahr die ich allein fürs bfz ausgeben darf. die haben da steuerberater, rechtsberater usw. da kannste immer hin wenn du fragen hast.

vom auftreten: ich selbst bin auch erst 21. das ist teilweise sogar zu deinem vorteil. trag ein bischen dick auf. kauf dir für neukunden nen anzug den du dann mit netten oberteilen kombinierst -> für seriöseres auftreten. auf keinen fall übertreiben!

ich wünsch dir auf alle fälle viel glück. denk nicht die ganze zeit: keiner nimmt mich ernst weil ich noch so jung bin. sei selbstbewußt.


da hast du leider den sinn und zweck einer ich ag missverstanden. ich ag kann man nur gründen wenn man sich aus der arbeitslosigkeit heraus selbstständig machen will. ausserdem darf man für die zeit in der man die fördergelder bezieht keine mitarbeiter (ausser familienangehörige) beschäftigen. von dem her scheidet das völlig aus.



das mit dem angehörige beschäftigen stimmt nicht mehr seit 2004. man darf soviele angestellte haben wie man will. auserdem. wer sagt denn, dass sie nach der ausbildung nicht arbeitslos ist und dann die ich-ag beantragt?


Da hast Du recht wie ich gerade gesehen habe (http://www.ich-ag.de/ich-ag/praxistipp_09851_druck.html) - aber ich geh einfach mal davon aus das die werbeagentur, die es ja schon etwas länger gibt, wenn sie mitarbeiter beschäftigen kann auch über die magische ich-ag-grenze von 25.000 ? im jahr kommt und somit wieder aus der ich-ag-förderung rausfällt. ausserdem übernimmt sie ja einen schon vohandenen betrieb (und ich geh mal davon aus als geschäftsführerin mit handlungsvollmacht und nicht als besitzerin, da der betrieb ja nach wie vor ihrem vater gehört) und macht sich nicht neu selbstständig. ich weiss nicht ob da der sachbearbeiter vom aamt der selben meinung wie du sein wird und ihr das fördergeld bewilligen wird. ich wage das mal zu bezweifeln.

aber gut, auf einen versuch kann sie es ja mal ankommen lassen - wenn sie´s zahlen - umso besser!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 29.04.2004 09:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ExPraktikant hat geschrieben:
sandra.k hat geschrieben:

das mit dem angehörige beschäftigen stimmt nicht mehr seit 2004. man darf soviele angestellte haben wie man will. auserdem. wer sagt denn, dass sie nach der ausbildung nicht arbeitslos ist und dann die ich-ag beantragt?


Bei der Beantragung der IchAG (übrigens das Unwort des jahres 2003) verhält es sich übrigens anders als bei dem Arbeitslosengeld. Arbeitslosengeld kriegt man ja nur, wenn man gekündigt wird während man eine IchAG auch gründen kann, wenn man selbst gekündigt hat.
Allerdings ist das nicht soviel Geld wie es sich am Anfang anhört...die 600 ?usen/Mon. im ersten Jahr reichen gerade mal um die ganzen Versicherungen und Krankenkasse und das ganze Zeugsel zu bezahlen.
Aber immerhin...besser als jarnischt...

MfG!


zudem ist man rentenversicherungspflichtig, weshalb dann gleich mal knappe 250 flocken wieder zurück in das säckel von vater staat wandern. also ist die förderung die man bar auffe kralle bekommt im ersten jahr nur ca350 ?. im zweiten dann nach abzug des rentenbeitrages 70 ? und im dritten hat man gar nix mehr über, so das man sich dann hier die förderung gleich sparen kann. denn ich denke die meisten werden als selbstständige nicht ins staatliche rentensystem einzahlen wollen sondern sichern sich mit privater vorsorge selbst ab.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Tipps zu Bewerbungsgesprächen
Tipps für Umschulung
Tipps zur Ausbildungsbewerbung???
Tipps für´s Probearbeiten
Tipps für ein Einleitungssatz
Bewerbungsschreiben Tipps
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.