mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 23:25 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Selbstständigkeit: Frei oder gewerblich? vom 30.05.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Selbstständigkeit: Frei oder gewerblich?
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Tofutante
Threadersteller

Dabei seit: 20.04.2006
Ort: Ruhrpott
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 30.05.2006 10:48
Titel

Selbstständigkeit: Frei oder gewerblich?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen,
bin gerade dabei, mich selbstständig zu machen - als Mediengestalterin UND Texterin. Nun habe ich von der Künstlersozialkasse erfahren, dass ich dann wohl zu den Freiberuflichen zähle. Ähm, hat das irgendwelche Vorteile? Ich arbeite mich gerade durch dutzende PDF-Dateien und Unmengen von Info-Material. Wenn ich es richtig verstanden habe, werden meine Sozialversicherungsbeiträge und die Kosten für die Krankenkasse dann von dieser Künstlersozialkasse genau nach meinem voraussichtlich mickrigen Verdienst bemessen. Vermutlich irgendwie 1 x jährlich kommt dann der große Kassensturz, ich gebe meine Einnahmen an und muss dann alles nachzahlen - ist das so? Wogegen ich als gewerbliche Unternehmerin schon alleine für meine Krankenkasse monatlich 265 Euro latzen müsste, aber diese ganzen Steuervorteile hätte - also meine Computer, Programme etc. - alles absetzen könnte, ne? Das ginge als Künstlerin nicht?
Weiß jemand zufällig, wie hoch dann noch der monatliche Beitrag für die gesetzl. Rentenversicherung etc. ist, wenn ich NICHT frei, sondern gewerblich selbstständig bin? Sonst muss ich jetzt auch noch in die Warteschleife der BfA und mich da durchfragen. *stöhn*
Meine Güte, irgendwie ist das alles sehr mühselig, habe ich mir echt einfacher vorgestellt. Menno! Was meint Ihr, ist es realistisch, bis zum 30.6. selbstständig zu sein? Ich meine, hat das irgendjemand von Euch schon mal in ein paar Wochen über die Bühne bekommen?
Für Tipps wäre ich sehr dankbar! Lächel
Viele Grüße
eine hektische
Tofutante


Zuletzt bearbeitet von Tofutante am Di 30.05.2006 10:50, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 30.05.2006 11:13
Titel

Re: Selbstständigkeit: Frei oder gewerblich?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tofutante hat geschrieben:
Hallo zusammen,
bin gerade dabei, mich selbstständig zu machen - als Mediengestalterin UND Texterin. Nun habe ich von der Künstlersozialkasse erfahren, dass ich dann wohl zu den Freiberuflichen zähle. Ähm, hat das irgendwelche Vorteile?


Ja.

http://www.e-lancer-nrw.de/ratgeber/index.php?naviId=179&level=2&count=6.3.

Lies Dir bitte alle Infos, die Du jetzt schon gesammelt hast, erst mal gründlich durch. Auch die Informationsschriften der KSK. Und wenn _dann_ noch Fragen offen sind, stelle sie.

Zitat:
Das ginge als Künstlerin nicht?


Doch. Jedenfalls als Freiberuflerin, falls Du das meinst.

Zitat:
Weiß jemand zufällig, wie hoch dann noch der monatliche Beitrag für die gesetzl. Rentenversicherung etc. ist, wenn ich NICHT frei, sondern gewerblich selbstständig bin?


Gar nicht. Du kannst nicht gesetzlich versichert und selbstständig sein, Du musst Dich privat versichern. Einzige Ausnahme: Die KSK.

Zitat:
Ich meine, hat das irgendjemand von Euch schon mal in ein paar Wochen über die Bühne bekommen?


Innerhalb von ein paar Tagen. Weniger Hektik, mehr gründlich lesen.

c_writer
 
Anzeige
Anzeige
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 30.05.2006 11:31
Titel

Re: Selbstständigkeit: Frei oder gewerblich?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

c_writer hat geschrieben:
Tofutante hat geschrieben:
Weiß jemand zufällig, wie hoch dann noch der monatliche Beitrag für die gesetzl. Rentenversicherung etc. ist, wenn ich NICHT frei, sondern gewerblich selbstständig bin?


Gar nicht. Du kannst nicht gesetzlich versichert und selbstständig sein, Du musst Dich privat versichern. Einzige Ausnahme: Die KSK.


Nein, das stimmt nicht. Man kann als Selbstständiger ohne Probleme bei einer gesetzlichen Krankenversicherung als sog. freiwilliges Mitglied versichert sein. Die Beiträge richten sich nach der Beitragsbemessungsgrenze. Aktuell liegt sie bei 3562,50 EUR. D.h. ab diesen monatlichen Einnahmen zahlt man den Höchstbeitrag. Bei geringeren Einnahmen sinkt der Krankenkassenbeitrag entsprechend. Allerdings wird als Mindestbemessungsgrundlage 1837,50 EUR angesetzt, auch wenn dieses Einkommen nicht erreicht wird. Die Einnahmen müssen dann jährlich mit einer Kopie des Einkommensteuerbescheids nachgewiesen werden.

@Tofutante
Suche Dir einen Gründungsberater. Das sind viele spezielle Fragen, bei denen Du Dir unbedingt professionelle Hilfe suchen solltest.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 30.05.2006 11:34
Titel

Re: Selbstständigkeit: Frei oder gewerblich?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:
c_writer hat geschrieben:
Tofutante hat geschrieben:
Weiß jemand zufällig, wie hoch dann noch der monatliche Beitrag für die gesetzl. Rentenversicherung etc. ist, wenn ich NICHT frei, sondern gewerblich selbstständig bin?


Gar nicht. Du kannst nicht gesetzlich versichert und selbstständig sein, Du musst Dich privat versichern. Einzige Ausnahme: Die KSK.


Nein, das stimmt nicht. Man kann als Selbstständiger ohne Probleme bei einer gesetzlichen Krankenversicherung (...)


Ja - gefragt hatte Tofutante aber nach der RENTENversicherung. edit: Wobei das auch über die KSK nur mit Umweg funktioniert, aber das führt hier zu weit ...

c_writer


Zuletzt bearbeitet von am Di 30.05.2006 11:41, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 30.05.2006 12:18
Titel

Re: Selbstständigkeit: Frei oder gewerblich?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

c_writer hat geschrieben:
Ja - gefragt hatte Tofutante aber nach der RENTENversicherung. edit: Wobei das auch über die KSK nur mit Umweg funktioniert, aber das führt hier zu weit ...


Sorry, da habe ich was überlesen.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 30.05.2006 13:04
Titel

Re: Selbstständigkeit: Frei oder gewerblich?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

c_writer hat geschrieben:
Achim M. hat geschrieben:
c_writer hat geschrieben:
Tofutante hat geschrieben:
Weiß jemand zufällig, wie hoch dann noch der monatliche Beitrag für die gesetzl. Rentenversicherung etc. ist, wenn ich NICHT frei, sondern gewerblich selbstständig bin?


Gar nicht. Du kannst nicht gesetzlich versichert und selbstständig sein, Du musst Dich privat versichern. Einzige Ausnahme: Die KSK.


Nein, das stimmt nicht. Man kann als Selbstständiger ohne Probleme bei einer gesetzlichen Krankenversicherung (...)


Ja - gefragt hatte Tofutante aber nach der RENTENversicherung. edit: Wobei das auch über die KSK nur mit Umweg funktioniert, aber das führt hier zu weit ...

c_writer


aber auch bei der rentenversicherung stimmt das nicht. man kann sich als selbstständiger sehr wohl freiwillig gesetzlich renten versichern. als ich-agler z.b. muss man das sogar. auch hier hilt wieder eine beitragbemessungsgrenze, der entweder nach dem tatsächlichen einkommen bemessen ist (gut wenn man wenig einnimmt) oder nach dem halben regelsatz (momentan irgendwas um die 250 euro / monat).

als selbstständiger hat man aber - im gegensatz zu normalen arbeitnehmern - die möglichkeit sich von der rentenversicherungspflicht befreien zu lassen. d.h. man zahlt dann nicht mehr in die staatliche rentenversicherung ein und muss entsprechend selbst für sein alter vorsorgen. nach dem renteneintrittsalter bekommt man dann eben so viel rente ausgezahlt, die man jahre an beiträgen eingezahlt hat (d.h. wenn du 5 jahre lang in die gesetzl. RV eingezahlt hast, bekommst du für diese Jahre eben anteilig Rente ausbezahlt, die dann entsprechend niedrig ausfallen wird). Eine direkte Rückzahlung der eingezahlten RV-Beiträge ist leider nicht möglich).

By the way - Achim hat auf jeden Fall recht damit, jemanden aufzusuchen, der Dich in Sachen Existenzgründung berät. Das ist ein sehr wichtiger Schritt, der normalerweise Dein ganzes Leben verändert! Da würde ich nichts dem Zufall oder irgendwelchen Infos aus dem Internet überlassen. In den meisten Großstädten gibt es Existenzgründerseminare die zumeist Kostenlos sind...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nanu

Dabei seit: 31.03.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 30.05.2006 17:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Was meint Ihr, ist es realistisch, bis zum 30.6. selbstständig zu sein? Ich meine, hat das irgendjemand von Euch schon mal in ein paar Wochen über die Bühne bekommen?


Klar ist das möglich, einfach zum Gewerbeamt der zuständigen Stadt oder Gemeinde das Gewerbe anmelden (dauert in der Regel nur 10 Minuten)
oder wenn freiberuflich, Steuernummer beim Finanzamt holen.

Warum gerade bis zum 30.06??

Gesetzliche RV u. KV ist natürlich auch als selbständiger möglich, ist sogar Voraussetzung für die Aufnahme in die KSK.
Der Beitrag zur KSK berechnet sich in der Tat nach dem (voraussichtlichen) Gewinn.


Zuletzt bearbeitet von nanu am Di 30.05.2006 17:47, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Ferdi

Dabei seit: 01.12.2005
Ort: keine Angabe
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 30.05.2006 18:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ganz ehrlich... wieso möchtest Du weiter in die gesetzliche Rente zahlen? Zahl lieber in einen Fond oder sonstige private Altersvorsorge ein - hast Du mehr davon!

Ich war froh nicht mehr einzahlen zu müßen und zahle nun nurnoch in meinen privaten Topf ein.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen freiberufler wann gewerblich?
Zuhause Gewerblich Siebdrucken?
Mediengestalter = kaufmänisch oder gewerblich/technisch ?
DTP-Reinzeichner freiberuflich oder gewerblich selbständig?
Selbstständigkeit!
Selbstständigkeit
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.