mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 18:52 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Schüler sucht Alternative zum ITA vom 12.04.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Schüler sucht Alternative zum ITA
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
Backware

Dabei seit: 09.12.2004
Ort: bei Köln
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 13.04.2006 08:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Stitch hat geschrieben:

[...]

*Huch* Zu geil, was machen die eigentlich den ganzen Tag über?

.stitch


das gleiche wie n mg Lächel kaffeetrinken sesselpupsen und wenn jemand schaut .. so tun als sei man wichtig.. und einen auf "woa ich arbeite den ganzen tag schon soooooo hart".... Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
xyclope

Dabei seit: 18.11.2004
Ort: Augusta Treverorum
Alter: 12
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 13.04.2006 08:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

xFagXCorEx hat geschrieben:
haha immerhin.....bei mir hieß es "Hab sie schon dran gedacht eine neue Ausbildung zu machen" haha genau ich fang mit 22/23 ne neue ausbildung an *ha ha* * Ich geb auf... *


Das passt.
Jammern das man nix findet und dann eine, evtl. sogar saatliche finanzierte, Umschulung ausschlagen.
Habe auch 1 Ausbildung und 1 Umschulung hinter mir.
Die Umschulung habe ich mit 24 fertig gemacht.
Egal ob verufen, Sinn oder Unsinn - wenigstens habe ich was.
Ich war einer der jüngsten - der/die älteste war irgendwas mit 40.

By the way.
Arbeitsamt kannste knicken.
Habe selber in der Family jemanden der da arbeitet aber wenn ich dann so Sprüche höre wie"Klar kann man Ihnen Stellen zu schicken, aber sie sind doch besser bedient und vor allem schneller wenn sie selber suchen" geben mir kein vertrauen in die Agentur für Arbeit.

Mach es so wie stitch gesagt hat mit Praktikum ect.
Man muss selber mal getestet haben was man evtl bis zur Rente arbeitet.
Aber bedenke, wenn es in einem Betrieb nicht so gut läuft - es ist nicht überall so.
Ruhig mal 2-3 Praktikas (?) machen. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
SlipFinger

Dabei seit: 04.01.2005
Ort: Oberriexingen
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 13.04.2006 08:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also ich habe meine Ausbildung zum MGBT erst mit 25 angefangen, von daher wüsste ich nicht was so schlimm sein sollte mit 22/23 eine neue Ausbildung zu machen. In unserem Bereich gibt es ja genug Möglichkeiten Praktikas zu machen oder einen Ausbildungsplatz zu finden (je nach Region). Mein Bruder bekam allerdings eine Absage bei einer Bewerbung mit der Begründung er hätte zu viele Praktikas gemacht und könne sich wohl nicht entscheiden was er werden will und würde deshalb die Ausbildung wohl vorzeitig abbrechen. Ok, er hat sich als Lackierer bei Porsche beworben, ist ein anderes Feld, aber ich finde es trotzdem lustig.
  View user's profile Private Nachricht senden
mcbethy

Dabei seit: 02.12.2002
Ort: Hamburg
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 13.04.2006 09:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Stitch hat geschrieben:
Ich bin MG und habe eine FI Ausbildung angefangen um mal im Bereich Programmdesign arbeiten zu können, gut die Ausbildung habe ich aus persönlichen Gründen abgebrochen, aber das Prinzip von zwei Lehren hat Zukunft wie ich finde.

Ich glaube, das kommt ganz darauf an. Mehrere Ausbildungen zu machen ist oft nur eine Notlösung oder weil man sich umorientieren möchte. Für alles andere gibt es Weiterbildungen die direkt auf dein Wissen, welches dir in der Ausbildung und/oder im Beruf vermittelt wurde, aufbauen. Das Problem ist doch, dass es kaum noch spezialisierte Fachkräfte gibt. Und gerade in der IT-Branche werden diese gebraucht.

Ich würde dem Threadersteller raten auf der Schiene IT zu bleiben. Es gibt ja auch die Fachrichtung Medientechnik, wenn er unbedingt eine Ausbildung zum MG machen möchte. Auch wenn es den Anschein hat, dass Medientechnik weniger begehrt ist. Bei uns in der Klasse gibt es keinen einzigen und fachspezifisches wird auch nicht wirklich unterrichtet. Das schlägt sich dann wohl in der Qualität der schulischen Ausbildung nieder. Im Betrieb kann es natürlich anders aussehen.

Ob dir Gestaltung wirklich liegt, wirst du besser wissen als ich. Um den Ablauf in einer Agentur mal am eigenen Leib zu erfahren, würde ich dir auch zu einem Praktikum raten. Mindestens zwei Monate, dann steckst du recht gut in der Materie und kannst dir ungefähr ein Bild davon machen, ob du dir das für deinen Beruf auch vorstellen kannst.
Studiengänge gibt es natürlich auch im Bereich Grafikdesign, aber da musst du dich meines Wissens nach mit einer Mappe (10-20 Arbeiten) bewerben. Besuche doch einfach mal Mappenberatungen an einer Hochschule in deiner Nähe.
Ich war vor ca. drei Jahren an der Muthesius Hochschule um mich dort zu informieren. Die Anforderungen an die Mappe waren dort ziemlich hoch. Suche im Internet einfach nach Studiengängen mit der Bezeichnung Kommunikationsdesign oder Industriedesign. Da solltest du eigentlich fündig werden.

Viel Erfolg! Aber hast ja noch etwas Zeit. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Stitch

Dabei seit: 04.11.2002
Ort: NUR IN DEINEM KOPF!
Alter: 14
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 13.04.2006 10:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mcbethy hat geschrieben:
Stitch hat geschrieben:
Ich bin MG und habe eine FI Ausbildung angefangen um mal im Bereich Programmdesign arbeiten zu können, gut die Ausbildung habe ich aus persönlichen Gründen abgebrochen, aber das Prinzip von zwei Lehren hat Zukunft wie ich finde.

Ich glaube, das kommt ganz darauf an. Mehrere Ausbildungen zu machen ist oft nur eine Notlösung oder weil man sich umorientieren möchte. Für alles andere gibt es Weiterbildungen die direkt auf dein Wissen, welches dir in der Ausbildung und/oder im Beruf vermittelt wurde, aufbauen. Das Problem ist doch, dass es kaum noch spezialisierte Fachkräfte gibt. Und gerade in der IT-Branche werden diese gebraucht.


Bei mir war es auch nur eine Übergangslösung, aber ich merke immer mehr das die Betriebe Leute haben wollen die einfach mehr können als ihren eigentlichen Beruf. Die berühmte Eierlegende-Wollmilch-Sau ist garnicht mehr so weit weg vom realen Arbeitsleben. Als MG musst du heute schon genug technisches Wissen mitbringen um einen PC reparieren zu können (RAM einbauen, HD wechseln), das ist auch nicht bei allen gegeben. Ob es jetzt auf jeden Fall eine zweite Ausbildung sein muss ist situationsabhängig, Weiterbildungen sind aber mittlerweile ein muss um nicht einer möglichen Rationalisierung zum Opfer zu fallen.

mcbethy hat geschrieben:
Ich würde dem Threadersteller raten auf der Schiene IT zu bleiben. Es gibt ja auch die Fachrichtung Medientechnik, wenn er unbedingt eine Ausbildung zum MG machen möchte. Auch wenn es den Anschein hat, dass Medientechnik weniger begehrt ist. Bei uns in der Klasse gibt es keinen einzigen und fachspezifisches wird auch nicht wirklich unterrichtet. Das schlägt sich dann wohl in der Qualität der schulischen Ausbildung nieder. Im Betrieb kann es natürlich anders aussehen.


Wie schon erwähnt, habe ich auch MG gelernt und arbeite jetzt in einem Softwareunternehmen weil ich hier meine zweite Ausbildung zum FI angefangen habe. Jetzt mache ich von MG arbeiten bis hin zur Hardware und Projektarbeit alles. Es gefällt mir einfach nicht immer nur die arbeiten eines MGs zu machen, das wird auf Dauer langweilig *zwinker*

.stitch
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen ITA - informationstechnischer Assistent
ITA möchte in kreative Schiene!
Arbeitslosengeld als Schüler?!
Gewerbe anmelden als Schüler
preislicher Ansatz als Schüler
Fragen zum Schüler-BAfög
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.