mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 07.12.2016 15:47 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Scheiß Arbeitsamt... vom 13.05.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Scheiß Arbeitsamt...
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Autor Nachricht
Endless_Dark

Dabei seit: 30.10.2006
Ort: stuttgart
Alter: 28
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 12.06.2007 22:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Astro hat geschrieben:
120Euro? Wie sieht so eine Bleibe aus?

wg-zimmer zum bleistift
klar, nicht für jeden was... für mich kommts auch nicht in frage, da ich mit meinem freund umziehn werde - ich wollte das nur als greifbare möglichkeit aufführen
  View user's profile Private Nachricht senden
GreenMan
Moderator

Dabei seit: 06.09.2003
Ort: Bremen
Alter: 51
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.06.2007 22:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Willkommen in Deutschland * Applaus, Applaus *

1. A-Amt, ARGE oder was auch immer für euch zuständig ist, sind - obwohl es immer wieder behauptet wird - NICHT für eure Beratung zuständig, sondern nur zu eurer Verwaltung! Geht auf jeden Fall vorher zur einer UNABHÄNGIGEN BERATUNGSSTELLE und lasst euch beraten. Ggf. begleiten euch dann auch Leute zum Amt und dann werdet ihr euch wundern, wie kooperativ die Sachbearbeiter überhaupt werden können *zwinker*

2. Verlasst euch niemals auf mündliche Zusagen etc. Ganz falsch ist es, sich auf Zusagen, Terminabsprachen am Telefon zu verlassen! Im Zweifelsfall habt ihr schlicht nichts in der Hand! Verlangt unbedingt für alles schriftliche Vermerke, lasst euch diese auch zeigen und mitgeben. Wenn ihr irgendwelche Bescheide (zusätzl. Einkommen etc) abzugeben habt, kopiert diese oder druckt sie 2mal aus. Liefert ein Exemplar wenn es nur geht persönlich ab und lasst euch die Ablieferung auf dem zweiten mit Stempel und Unterschrift vermerken. Jeden Sch... solltet ihr SCHRIFTLICH belegen können.

3. Für alles weitere werdet ihr an einer unabhängigen Beratungsstelle beraten *zwinker*


Zuletzt bearbeitet von GreenMan am Di 12.06.2007 22:07, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 12.06.2007 22:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wauzi hat geschrieben:
@ c_writer:

Wenn ich kein Arbeitslosengeld beziehen würde für die 3 Monate, dann wäre ich erstens nicht renten- und krankenversichert, zweitens könnte ich mir meine Wohnung nicht leisten, drittens kann man von 325 Euro (Vergütung Praktikum) nicht leben. Falls ja, sag mir wie...


Tja weisste, wenn man 'ne Wohnung unterhalten muss, sollte man einfach arbeiten gehen anstatt sie sich "vom Amt" und damit von der Allgemeinheit bezahlen zu lassen - zumal dann, wenn's ohnehin nur für eine Übergangszeit von drei Monaten bis zum Studium ist. Aber selbst vier Wochen zu arbeiten, ist Dir ja wohl schon zu viel ...

"arbeitsamt sagt: ist nicht, nur 8 wochen... witzig."

c_writer
 
nanu

Dabei seit: 31.03.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 12.06.2007 22:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wauzi hat geschrieben:
Wenn ich kein Arbeitslosengeld beziehen würde für die 3 Monate, dann wäre ich erstens nicht renten- und krankenversichert, zweitens könnte ich mir meine Wohnung nicht leisten, drittens kann man von 325 Euro (Vergütung Praktikum) nicht leben. Falls ja, sag mir wie...


Muss ein Arbeitgeber nicht bei einem bezahlten Praktium auch krankenversichern?

http://www.ip-iscwest.de/kunden/1517/5/index.php?chr=U&stw=87&sx=

Insbesondere der letzte Absatz ist interessant.

Des weiteren wird hier voraussichtlich Ausbildungsbeihilfe vorangig gegenüber dem Arbeitslosengeld greifen.
  View user's profile Private Nachricht senden
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 12.06.2007 22:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nanu hat geschrieben:

Des weiteren wird hier voraussichtlich Ausbildungsbeihilfe vorangig gegenüber dem Arbeitslosengeld greifen.


Ausbildungsbeihilfe gibt's nur für Pflichtpraktika, also Praktika die in einer Studien- oder Ausbildungsordnung vorgeschrieben sind. Das hier scheint aber 'Privatvergnügen' zu sein, wenn als Alternative die Arbeit als Freie in Erwägung gezogen wird.

c_writer
 
wauzi

Dabei seit: 27.07.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 13.06.2007 16:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@c_writer:
Ich bin echt die letzte, die nicht arbeiten will. Ich möchte die 3 Monate sinnvoll nutzen. Praktikum in einer Werbeagentur gehört meiner Meinung nach dazu. Ich wäre auch bereit, einen Job als Mediengestalterin anzunehmen. Nur wer nimmt mich denn für 3 Monate? Ich habe versucht, die 3 Monate weiterhin in dieser Agentur hier zu arbeiten. Mein Chef hat das leider abgeblockt wegen Auftragsmangel. Was soll ich denn noch tun? Ich kanns höchstens noch mal über ne Zeitarbeitsfirma versuchen. Habe auch das Arbeitsamt gefragt, wie ich das umgehen kann... Selbst die haben zu mir gesagt: Also, ich an Ihrer Stelle würde beide Anträge abgeben...Die 3 Monate werden wir Sie dann wohl auch in Ruhe lassen... Ich will unbedingt in einer Agentur arbeiten in der Zeit...
Vorschläge nehme ich gerne an...
  View user's profile Private Nachricht senden
graphiker

Dabei seit: 07.03.2007
Ort: München / DE
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 18.06.2007 09:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

GreenMan hat geschrieben:
Willkommen in Deutschland * Applaus, Applaus *

1. A-Amt, ARGE oder was auch immer für euch zuständig ist, sind - obwohl es immer wieder behauptet wird - NICHT für eure Beratung zuständig, sondern nur zu eurer Verwaltung! Geht auf jeden Fall vorher zur einer UNABHÄNGIGEN BERATUNGSSTELLE und lasst euch beraten. Ggf. begleiten euch dann auch Leute zum Amt und dann werdet ihr euch wundern, wie kooperativ die Sachbearbeiter überhaupt werden können *zwinker*

2. Verlasst euch niemals auf mündliche Zusagen etc. Ganz falsch ist es, sich auf Zusagen, Terminabsprachen am Telefon zu verlassen! Im Zweifelsfall habt ihr schlicht nichts in der Hand! Verlangt unbedingt für alles schriftliche Vermerke, lasst euch diese auch zeigen und mitgeben. Wenn ihr irgendwelche Bescheide (zusätzl. Einkommen etc) abzugeben habt, kopiert diese oder druckt sie 2mal aus. Liefert ein Exemplar wenn es nur geht persönlich ab und lasst euch die Ablieferung auf dem zweiten mit Stempel und Unterschrift vermerken. Jeden Sch... solltet ihr SCHRIFTLICH belegen können.

3. Für alles weitere werdet ihr an einer unabhängigen Beratungsstelle beraten *zwinker*


Und wie heißen diese unabhängigen Beratungsstellen den?
  View user's profile Private Nachricht senden
Kev
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 18.06.2007 09:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wauzi hat geschrieben:
@c_writer:
Ich bin echt die letzte, die nicht arbeiten will. Ich möchte die 3 Monate sinnvoll nutzen. Praktikum in einer Werbeagentur gehört meiner Meinung nach dazu. Ich wäre auch bereit, einen Job als Mediengestalterin anzunehmen. Nur wer nimmt mich denn für 3 Monate? Ich habe versucht, die 3 Monate weiterhin in dieser Agentur hier zu arbeiten. Mein Chef hat das leider abgeblockt wegen Auftragsmangel. Was soll ich denn noch tun? Ich kanns höchstens noch mal über ne Zeitarbeitsfirma versuchen. Habe auch das Arbeitsamt gefragt, wie ich das umgehen kann... Selbst die haben zu mir gesagt: Also, ich an Ihrer Stelle würde beide Anträge abgeben...Die 3 Monate werden wir Sie dann wohl auch in Ruhe lassen... Ich will unbedingt in einer Agentur arbeiten in der Zeit...
Vorschläge nehme ich gerne an...


wenn du "Unbedingt" in einer agentur arbeiten willst siehts mau für dich aus.
Freunde dich mit dem Gedanken an die 3 Monate was anderes zu machen.

Ich zBs. gehe bis zum studium zur DHL und schlepp Kisten von A nach B.
Kein Traumjob, bringt aber Kohle nach hause.
 
 
Ähnliche Themen Scheiß Studium - Scheiß Beruf! Was soll ich tun?
Einstellungszusage für das Arbeitsamt
Praktikumsvergütung vom Arbeitsamt?
Selbstständig! und Arbeitsamt
Arbeitsamt und Weiterbildungen...
Arbeitsamt -> Webdesignerweiterbildung als printler
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.