mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 21:32 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: private Altersvorsorge vom 24.08.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> private Altersvorsorge
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 24.08.2004 15:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mahzell hat geschrieben:
bei der fondsgebundenen LV bis 100 ist es möglich, das kapital, oder nur die zinsen, nach beendigung der ansparphase in beliebiger höhe und -zeiträumen steuerfrei zu entnehmen. da ja der vertag weiterhin besteht, kann man sich das geld rausnehmen, welches man braucht und den rest weiter in div. fonds in deiner LV investieren.

imho lässt sich so auch ein höher kostenanteil der versicherung verschmerzen.


Wenn Du Dir Fondanteile bei einer Bank kaufst und mindestens ein Jahr bis zum Verkauf wartest, ist der Gewinn nach geltendem Steuerrecht steuerfrei. Was die Zukunft in Bezug auf die Besteuerung bringt, kann man weder bei Lebensversicherungen noch bei Investmentfonds voraussagen.

Im Augenblick ist der direkte Kauf aber mit Sicherheit die renditestärkste und flexibelste Variante. Abgesehen davon kann man bei einem selbstverwalteten Depot bei rechtlichen oder wirtschaftlichen Änderungen die Anlagestrategie jederzeit ändern. Bei einer Lebensversicherung bis Du Jahrzente an eine Versicherung gebunden und dass diese vor 30 Jahren mal Versicherungsranglisten angeführt hat, nützt Dir bei Rentenbeginn möglicherweise auch nichts mehr.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Di 24.08.2004 15:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

http://www.warentest.de/pls/sw/sw.main?p_KNr=5004086255289020040824161706&....

Zuletzt bearbeitet von Achim M. am Di 24.08.2004 15:39, insgesamt 2-mal bearbeitet
 
Anzeige
Anzeige
mahzell

Dabei seit: 16.06.2003
Ort: bochum
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 24.08.2004 15:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja richtig, selbstverwaltete depots haben viele vorteile, nur setzten sie viel eigeninitiative, beobachtung des marktes und kenntnis vorraus. nicht jeder zeigt interesse daran sondern möchte sich einfach nur unkompliziert absichern und vorsorgen.

wollte auch nur einen weg zeigen, dass man auch mit einer herkömmlichen typischen fondgebundenen LV einigen kniffen aus dem weg gehen kann.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 24.08.2004 15:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mahzell hat geschrieben:
ja richtig, selbstverwaltete depots haben viele vorteile, nur setzten sie viel eigeninitiative, beobachtung des marktes und kenntnis vorraus. nicht jeder zeigt interesse daran sondern möchte sich einfach nur unkompliziert absichern und vorsorgen.

wollte auch nur einen weg zeigen, dass man auch mit einer herkömmlichen typischen fondgebundenen LV einigen kniffen aus dem weg gehen kann.


Prinzipiell hast Du recht. Auf einen Zeitraum von 30 Jahren betrachtet, macht diese Bequemlichkeit u.U. viele tausend Euro aus. Mittlerweile ist es keine große Sache mehr ein Online-Depot zu eröffnen und einen Fondsparplan einzurichten. Wer dann zu faul ist, sich umfassend zu informieren, kauft halt einen dieser Klassikerfonds, die auch von Lebensversicherungen oder einschlägigen Finanzzeitungen empfohlen wird ('Templeton Growth', 'Vermögensbildungsfond Typ I', 'Investa' etc). Nach 25 Jahren kann man sich dann sein Depot wieder anschauen. Wo ist das Problem? Dafür muss man wirklich kein Finanzexperte sein. Banken und Versicherungen machen sich diese Bequemlichkeit zu nutze, verkaufen einem irgendwelche neuaufgelegten Modeprodukte und lassen sich das Ganze durch entsprechende Gebühren fürstlich entlohnen.

Ich meine, wenn man stundenlang nach dem günstigsten Anbieter für eine Digitalkamera oder Computer sucht, dann kann man auch ein bisschen Zeit in seine Altersvorsorge investieren. Immerhin ist das ja doch eine Investition für die Zukunft.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
stevenx
Threadersteller

Dabei seit: 18.06.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 24.08.2004 15:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ui. Kaum war mein Fax da eingetrudelt ruft mein Kumpel (Versicherungsstrucki) mich an warum, wieso, weshalb.
Ei ei. Der hat nun einen Storno. Das kostet mächtig.

Aber egal. Hätte er mir das mal nicht aufgeschwatzt hätte er nun auch keinen Storno.

Was haltet ihr von MaxBlue der Deutschen Bank? Ich werde lieber so ein Depot anlegen und dann als Altersvorsorge nutzen.

In meinen Unterlagen hab ich gerade auch noch eine Lebensversichung und Berufsunfähigkeitsversicherung gefunden. Da war meine Entscheidung die LV1871 zu canceln tatsächlich eine gute Entscheidung. Weil wer braucht schon 2 Lebensversicherungen? Dann kann ich da lieber die Kosten einsparen und in ein Depot packen.

Nun ist nur noch die Frage WO das Depot eröffnen und welche Fonds nehmen?
  View user's profile Private Nachricht senden
mahzell

Dabei seit: 16.06.2003
Ort: bochum
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 24.08.2004 19:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:
Ich meine, wenn man stundenlang nach dem günstigsten Anbieter für eine Digitalkamera oder Computer sucht, dann kann man auch ein bisschen Zeit in seine Altersvorsorge investieren. Immerhin ist das ja doch eine Investition für die Zukunft.

Gruß

Achim


ein schönes statement.

stevenx sollte sich auch lieber nochmal genau informieren lassen. welche möglichkeiten, vor- oder nachteile die einzelen anlageformen bringen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
stevenx
Threadersteller

Dabei seit: 18.06.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 24.08.2004 19:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Jau.
Hab morgen um 15 Uhr einen Termin. Mal schauen was dir mir dann raten.
  View user's profile Private Nachricht senden
garfield-s

Dabei seit: 24.08.2004
Ort: -
Alter: 28
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 24.08.2004 19:32
Titel

Re: private Altersvorsorge

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Stitch hat geschrieben:
stevenx hat geschrieben:
Also das ist eine Fondgebundene Lebensversicherung mit einen monatlichen Sparbetrag von 150 Euro und 6% jährlicher Beitragserhöhung. Laufzeit bis zum 65. Lebensjahr
Fond: Templeton Growth (Euro) (Durschnittliche Rendite ca. 8-12%)
Steven


150 Euro? hammer so viel kohle sparen zu müssen - 6% jährliche beitragserhöhung, von dir aus?

ich spare im moment für ne private rente wo ich im monat 72 euro einzahle + 38 euro VL leistung.
das ganze muss ich 10 jahre lang machen, ab da trägt sich die rente von den zinserträgen d.h. bis 65 beitragsfrei.

coole sache kann ich nur empfehlen

.stitch



gib ma' nähere infos, das hört sich interessant an...
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Private Arbeitsvermittlung
private arbeitsvermittlung
Staatliche oder Private FH?
Private oder staatliche Akademien?
private berusfachschuzle - finanzierung?
private ausbildung.aber welche?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.