mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 10:00 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: muss man zeichnen können? vom 28.09.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> muss man zeichnen können?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
meanness

Dabei seit: 04.11.2003
Ort: Augsburg
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 29.09.2004 14:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nur mal so in die runde schmeis:

Picasso hat geschrieben:
Als ich fünfzehn Jahre alt war, konnte ich malen wie Raffael, aber ich habe ein Leben lang gebraucht, um zu malen wie ein Kind.
  View user's profile Private Nachricht senden
Brainpulse

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Mainz
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 29.09.2004 14:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wnm hat geschrieben:
trotzdem! Jo! Lächel

..das steht ja das selbe... ungefähr *zwinker*


- James Watt war nicht der erste, der den aus einem teekessel aufsteigenden Dampf bemerkte, aber er war der Erste, der eine Verbindung zwischen Dampf und Transport herstellte und daraufhin die Dampfmaschine erfand.

- George Mestral war nicht der erste . dem auffiel, dass Kletten an Kleidung haften, aber er war derjenige, der eine Beziehung zwischen Kletten und Verschlüssen herstellte und den Klettverschluss erfand.

- Arhur Frye vno der Firma 3M stellt die Verbindung zwischen einem Lesezeichnen und einem vorübergehend haftenden Klebstoff her, der ursprünglich für schwarze Bretter erfunden worden war, und erfand die Haftnotiz

- Ein Ingenieur der Firma IBM, der seine Tochte beim spielen mit Bauklötzen beobachtete, stellt eine Beziehung zwischen Bauklötzen und Computertastaturen her und konstruierte eine zusammenklappbare Tastatur für Notebooks.

- Thomas Edison erfand innerhalb eines Tages den Phonographen, nachdem er eine Analogie zwischen einem Spielzeugluftschaft, den Bewegungen eines Papiermännchens und den Schwingungen von Tönen hergestellt hatte.

Selbst die Relativitätstheorie von Einstein oder die Evolutionslehren von Darwin beruhen auf Einflüssen von anderen quellen. Durch Gespräche mit anderen Personen. Durch die Auseinandersetzung des Problems. Durch das stellen von richtigen Fragen. Durch innovative Kombinationen und die Betrachtung des Problems aus verschiedenen Blickwinkeln.

Wir versuchen immer aus vorhandenen Faktoren etwas neues zu kreieren. Darum ist nichts wirklich etwas neu. Sondern stellt lediglich eine Abwandlung von dem dar, was wir verarbeitet haben.


Zuletzt bearbeitet von Brainpulse am Mi 29.09.2004 14:24, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Icehawk

Dabei seit: 17.04.2002
Ort: gleich hinten links
Alter: 43
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 29.09.2004 14:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich kann auch nicht malen, zeichnen schon eher, aber zum scribbeln hats immer gelangt.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Strehlow

Dabei seit: 18.02.2002
Ort: Cottbus
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 29.09.2004 14:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Lest selbst...
  View user's profile Private Nachricht senden
wnm
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mi 29.09.2004 16:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Brainpulse hat geschrieben:
wnm hat geschrieben:
trotzdem! Jo! Lächel

..das steht ja das selbe... ungefähr *zwinker*


- James Watt war nicht der erste, der den aus einem teekessel aufsteigenden Dampf bemerkte, aber er war der Erste, der eine Verbindung zwischen Dampf und Transport herstellte und daraufhin die Dampfmaschine erfand.

- George Mestral war nicht der erste . dem auffiel, dass Kletten an Kleidung haften, aber er war derjenige, der eine Beziehung zwischen Kletten und Verschlüssen herstellte und den Klettverschluss erfand.

- Arhur Frye vno der Firma 3M stellt die Verbindung zwischen einem Lesezeichnen und einem vorübergehend haftenden Klebstoff her, der ursprünglich für schwarze Bretter erfunden worden war, und erfand die Haftnotiz

- Ein Ingenieur der Firma IBM, der seine Tochte beim spielen mit Bauklötzen beobachtete, stellt eine Beziehung zwischen Bauklötzen und Computertastaturen her und konstruierte eine zusammenklappbare Tastatur für Notebooks.

- Thomas Edison erfand innerhalb eines Tages den Phonographen, nachdem er eine Analogie zwischen einem Spielzeugluftschaft, den Bewegungen eines Papiermännchens und den Schwingungen von Tönen hergestellt hatte.

Selbst die Relativitätstheorie von Einstein oder die Evolutionslehren von Darwin beruhen auf Einflüssen von anderen quellen. Durch Gespräche mit anderen Personen. Durch die Auseinandersetzung des Problems. Durch das stellen von richtigen Fragen. Durch innovative Kombinationen und die Betrachtung des Problems aus verschiedenen Blickwinkeln.

Wir versuchen immer aus vorhandenen Faktoren etwas neues zu kreieren. Darum ist nichts wirklich etwas neu. Sondern stellt lediglich eine Abwandlung von dem dar, was wir verarbeitet haben.




das alles ist ja was anderes wie beim zeichen!
es können immer neue stile entwickelt werden, und auch immer neue sachen.
wenn es so ist wie du das meinst, würde die welt irgendwann stehn bleiben, und alles was es heute gibt, gab es von anfang an.....
 
Neox

Dabei seit: 27.12.2003
Ort: Berlin
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 29.09.2004 16:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

naja was wirklich neues wird aber nur noch selten entwickelt, es gibt einfach zu viele Stile als das jetzt jeder zeichner was wirklich neues entwickeln würde, jeder hat seinen eigenen Stil, klar - aber das sind doch fast imemr Abarten von anderen Stilen bzw Verarbeitungen von Gesehenem/Erfahrenem.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wnm
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mi 29.09.2004 16:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Neox hat geschrieben:
naja was wirklich neues wird aber nur noch selten entwickelt, es gibt einfach zu viele Stile als das jetzt jeder zeichner was wirklich neues entwickeln würde, jeder hat seinen eigenen Stil, klar - aber das sind doch fast imemr Abarten von anderen Stilen bzw Verarbeitungen von Gesehenem/Erfahrenem.


ja, selten, mitlerweile, aber nicht nie!
 
 
Ähnliche Themen Mediengestalter - Muss ich zeichnen können ?
Zeichnen lernen in Berlin ?
Wie wichtig ist das Zeichnen fürs Studium?
muss man Malen und Zeichnen können?
Muss man unbedingt zeichnen können?
Gibt es in eurer Agentur welche, die noch zeichnen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.