mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 04:09 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Möchte Gehaltserhöhung - Wieviel kann ich verlangen? vom 28.03.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Möchte Gehaltserhöhung - Wieviel kann ich verlangen?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Autor Nachricht
M_a_x

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 28.03.2006 19:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Charon hat geschrieben:
M_a_x hat geschrieben:
...


Es soll dir sagen, dass der Fehler war den Job überhaupt mit dem Gehalt anzunehmen. Jetzt zu realisieren zu wenig Geld für seine Leistung zu erhalten und 20% mehr Brutto-Lohn zu fordern ist naiv und mit wenig Erfolgsaussichten gekrönt.

Und mit genau meiner Einstellung hab ich immerhin mit Anfang 20 schon einen Netto-Lohn jenseits der 2k und wenn ich 300 Euro mehr Brutto fordere ist es kein Fünftel meines Gehaltes. *zwinker*


Diese verquere logik zu diskutieren, darauf hab' ich eigentlich keinen Bock.
Es sei mir jedoch die Bemerkung gestattet, es ist totale Bullenscheisse, zu behaupten 20% erhöhung ist nicht möglich, nur weil es 20% sind.
Was ist denn das für eine Argumentation?

1500 € Bruttogehalt sind mickrig. 1500 € x 1,2 sind etwas weniger mickrig aber schon immerhin etwas.
Ein Arbeitgeber kann 20% in diesem Fall locker verkraften, wenn's sich um einen durchschnittlich berufsgebildeten Mediengestalter handelt, glaub' mir. Wir reden hier ja nicht vön 20% Diätenerhöhung.

Der Fragesteller würde gut daran tun, deinem -naja, nennen wir's statement-nicht zu viel glauben zu schenken .
Das wäre mein Rat.

P.S.: Gratulation zu Deinem Netto-Lohn jenseits der 2k (kilo-cent, kiloLira?), jenseits höher oder jenseits tiefer?


Zuletzt bearbeitet von M_a_x am Di 28.03.2006 19:39, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
charon

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 28.03.2006 19:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

M_a_x hat geschrieben:
...


Natürlich sind 20% da sehr wenig und eigentlich lächerlich. Doch sieh das mal aus der Sicht des Chefs! Wieso sollte er das Gehalt um gleich 20% erhöhen? Klar, sicher kann man hingehen, vernünftig argumentieren und mehr Gehalt "fordern". Ist natürlich fraglich ob man damit Erfolg hat. Das die meisten Unternehmen eine 20%ige Erhöhung finanziell verkraften könnten glaube ich auch, bloss müssen sie das? Was hindert den Chef daran einfach "Nein" zu sagen? Der wird als letzte Konsequenz notfalls auch einen anderen Naiven finden. Das es genug gibt hast du ja schon selbst geschrieben.

Geschickter wäre es da auf jeden Fall sich tatsächlich ersteinmal anderweitig umzuschauen, sich eine Stelle mit höherem Gehalt zu sichern und das dem jetzigen Chef auf den Tisch zu legen oder sogar gleich wechseln. Zweigleisig fahren ist da das Stichwort.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 28.03.2006 21:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Äh, Max und Charon, ich denke, ihr meint eigentlich das gleiche. *zwinker*
Die Argumentation a la "aber das sind doch 20%" werden im Verhandlungsgespräch auf jeden Fall kommen. Und dann zählen die guten Argumente, warum man in der Firma einen wichtigen Stellenwert hat.
  View user's profile Private Nachricht senden
DeadnightWarrior

Dabei seit: 23.02.2006
Ort: Mittelfranken
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 29.03.2006 10:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Grins Hi leutz,
also, des mit dem besch....Gehalt, hab ich jetzt mal in Angriff genommen, war heute bei meinem Chef und forderte mehr Gehalt und ich glaube das steht mir auch zu.
Er sagte, das er mir nen Vorschlag machen würde, ob ich den annehm, wäre meine Sache. (Zumindest ein Anfang is gemacht) * Mmmh, lecker... *

Ich kann jemanden mit wenig Gehalt nur raten:
-viele gute Argumente
-stichhaltige Aussagen
und mit selbstbewußten auftreten "ihm in den A... treten"
Das scheint, ist die einzige möglichkeit, wie man an mehr Geld kommt, denn uns als Arbeitnehmer wird auch nichts geschenkt!

Mediengestalter in der Druckindustrie steht normalerweise "lohngruppe V (14,97€ brutto)" zu, aber wenn man hier und da noch ein bisschen arbeitet, dann kommt man ratz-fatz auf "lohngruppe VI" oder höher. Also, dies nachlesen, ausdrucken und dem Chef vorlegen, dann sieht ers selber!
Viel Glück an die Mediengestalter-Welt da draußen!
  View user's profile Private Nachricht senden
Gr0uch

Dabei seit: 03.04.2003
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 11.04.2006 16:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

es gibt chefs, die antworten auf gehalterhöhungen mit: Mach mehr überstunden, dann haste mehr geld!

Zuletzt bearbeitet von Gr0uch am Di 11.04.2006 16:31, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
electricsushi

Dabei seit: 21.03.2004
Ort: Aachen
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 01.06.2006 17:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gr0uch hat geschrieben:
es gibt chefs, die antworten auf gehalterhöhungen mit: Mach mehr überstunden, dann haste mehr geld!


werden überstunden etwas bezahlt?

Was wirklich hilft für ne Gehaltserhöhung wenn man erstmal bei dem Halsabschneider unterschrieben hat, .. sich woanders umschauen und mit dem neuen arbeitsvertrag zum chef gehen.


bei mir war es so: Ausbildung mit 1.0 mit Auszeichnung abgeschlossen, übernommen worden für sage und schreibe 1000 Euro brutto. * Applaus, Applaus * als Junior AD, dafür 60h Woche und Wochenendarbeit. Elegant garniert mit cholerischem Chef.
2-3 Monate rangeklotzt, die versprochene Gehaltserhöhung wegen wirtschaftlicher Lage usw blabla nicht bekommen... 2-3 monate nach ner neuen stelle gesucht.

ende vom lied: bin jetzt in einer anderen Agentur. Art Director, hab nen azubi und nen praktikanten und 2900 brutto.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nici24

Dabei seit: 22.06.2006
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 22.06.2006 18:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo du,

also wie gesagt es kommt darauf an wieviel du deinem chef wert bist, also was du geleistet hast. naja für 1300 brutto würd ich nicht arbeiten.
bin jezt 1 jahr ausgelernt und arbeite in einer druckerei für 2500 brutto und werd nächste woche in die verhandlungen wegen einer gehaltserhöhung gehen. bin erst ein halbes jahr dort und hab schon für 3 wochen die ganze abteilung alleine geschmissen da der langjährige arbeitskollege, und auch der einzigst, 3 wochen krank war. also werd ich zu meinem chef gehen, ihm sagen dass er gesehen hat, dass ich die abteilung auch eine gewisse zeit alleine führen konnte und mich gut geschlagen habe und bereit war überstunden zu leisten usw. werde ihm vorschlagen jedes jahr 100 euro mehr, wenn das nicht klappt, da ich nur ein jahresvertrag habe, werde ich 150 oder so mehr verlangen oder es so anstellen ,dass er erst mal etwas sagt, und ich dann darauf antworte. *balla balla*
es ist einfach nur eine frage des sich verkaufens. übrigens mein kollege der seit 8 jahren dort arbeitet bekommt 3500 brutto. also würd mir mal überlegen vielleicht irgendwo anderst anzufragen. hast ja nix zu verlieren.
*Thumbs up!*
grüsse nici
  View user's profile Private Nachricht senden
electricsushi

Dabei seit: 21.03.2004
Ort: Aachen
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 05.07.2006 11:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das problem ist immer. Wenn du einmal zutief eingestiegen bist, hast du dich schon unter Wert verkauft, dann auch ein normales Gehaltsniveau zu kommen ist eigentlich unmöglich. Der Chef weiss ja auch was ein normales Gehalt ist und das man sich auf einen echt fiesen Vertrag eingelassen hat.

Bei meinem Chef hatte ich ja dann auch trotz überdurchschnittlichen Leistungen keine Chance mehr, er hat eben auch gepokert, das er mich nochmal reinlegen kann und ich nicht den Mumm habe zu kündigen, und schon so ein schlechtes Selbstvertrauen habe, das ich ihm glaube das ich auch einfach nicht mehr wert bin. Mädchen!

Versuche dich neu zu orientieren, statt dich festzubeissen und gefrustet in den Job zu gehen. Und klar mein Vorredner und ich haben jetzt supergehälter, aber das ist ja auch nicht die Regel. In Druckereien und kleinen Wald-Wiesen-Agenturen bekommst du locker 500-800 Euro mehr als in großen Agenturen in den Werbehauptstädten. Und bei Springer oder JvM kannst du froh sein wenn du überhaupt was bekommst.

Schau dir deine Möglichkeiten und Fähigkeiten an, entscheide was dir wichtiger ist. Arbeitsklima, Geld, Prestige, Weiterbildung, Freizeit, ... und lass den Kopf nicht hängen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Gehaltserhöhung
Gehaltserhöhung
gehaltserhöhung
Gehaltserhöhung?
Gehaltserhöhung?
Gehaltserhöhung nach Probezeit
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.