mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 00:13 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: "Mein Leben bei Ebay" und danach. vom 17.06.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> "Mein Leben bei Ebay" und danach.
Autor Nachricht
dieter z.
Threadersteller

Dabei seit: 08.12.2003
Ort: Hamburg, Oldenburg, WHV
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 17.06.2004 13:05
Titel

"Mein Leben bei Ebay" und danach.

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nachdem ich letzten Monat ein Vorstellungsgespräch mit mir bei Ebay versteigert habe kommt nun die große Auswertung.

Mich würde interessieren, was Ihr in Zeiten akut drohender oder bestehender Arbeitslosigkeit tut. Was sind Eure eindrucksvollsten Erlebnisse mit Bewerbungen und Bewerbungsgesprächen, Gehaltsangeboten und Arbeitszeiten?

Was würdet Ihr für einen Job tun? Ist eine Art Guerilla-Marketing, wie die Selbstversteigerung bei Ebay, eine Methode?

Nachahmer sind ja vorhanden, es haben sich auch genug Leute interessiert und begeistert gezeigt. Nun interessiert mich, wie so der allgemeine Tenor im Forum ist.

Ich freue mich auf Eure Antworten. Diese bitte mit Wohnort, Alter und (Pseudonym) Email.

Falls Ihr sie nicht posten wollt, schickt sie an dieterzylmann@gmx.de. Ich werde Sie niemand anderem zur Verfügung stellen.

Die Auswertung der Aktion wird eine noch nicht weiter spezifizierte Publikation.

Danke.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
grafiksau

Dabei seit: 16.01.2004
Ort: -
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 17.06.2004 13:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

versteh ich jetzt nicht, sollen wir hier posten was wir davon halten Hä? oder per mail und warum mit wohnort Hmm...?!

naja, egal. ich find die idee an sich sehr gut, durch kosten einsparungen sind alle gezwungen neue wege zu gehen. guerilla-marketing benutzen ja auch große unternehmen wie saturn, wenn man an dieses doofe spiel denkt wo sich leute im internet verabreden, vor saturn treffen und dann irgend nen dumme scheiße machen. aber dennoch würde ich nicht auf traditionelle bewerbungen verzichten, je nach agentur oder unternehmen, eine "kreative" bewerbungs idee ist nicht ohne ein solides geschäftspapier. für einen job würde ich fast alles tun bin mittlerweile so flexibel das ich an jeden ort der westlichen zivilisation ziehen würde.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
dieter z.
Threadersteller

Dabei seit: 08.12.2003
Ort: Hamburg, Oldenburg, WHV
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 17.06.2004 13:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es ist jedem selbst überlassen, was er hier wie postet, oder ob er seine Gedanken/ Erfahrungen lieber anonymisiert wegschicken will.

Wohnort und Alter sind vielleicht später mal interessant, wenn man das Ganze einigermaßen empirisch auswertet.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Benutzer 9324
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 17.06.2004 13:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Neben der Schule versteigere ich ein paar Sachen bei eBay, die mir ein bisschen Taschengeld einbringen. (*siehe meine Signatur*)
Mit dem Geld kann man sich dann schon mal das ein oder andere nebenher leisten.
 
color-it

Dabei seit: 17.06.2004
Ort: Fürth
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 17.06.2004 14:16
Titel

Guerilla-Marketing in eigener Sache

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Guerilla-Marketing in eigener Sache finde ich zwingend notwendig, heute, wo schon bald jeder Schulabgänger Mediengestalter werden will, weil es ja ein soooo waaaahnsinnig kreativer Beruf ist. Fakt ist doch, dass die Unternehmen "billige" Grafiker möchten - also lieber her mit einem billigen Mediengestalter als mit einem teuren "studierten" Grafiker!

Allerdings weiß ich nicht, was an einem MG sooo kreativ sein soll, außer vielleicht seinem "kreativen" Verständnis von der "Technik", dem "Handwerk" an sich. Denn mal unter uns: die Besseren sind wir! Wie oft hab ich mich in 15 Jahren Mediengestalter-Laufbahn über die tollen Grafiker aufgeregt ... da wird groß rumstudiert und dann kriegt man Dateien zur Druckaufbereitung ... tolle Idee, aber in der Umsetzung so grottenschlecht nicht machbar!

Und wenn wir jetzt unsere Gehälter ansehen, dann werden also als logische Schlussfolgerung die Grafiker für ihre Ideen bezahlt und wir MG für unser geschicktes technisches Händchen. Nur sieht jedes Unternehmen geflissentlich drüber hinweg, dass wir MG nicht nur in der techn. Umsetzung gut sind, sondern AUCH im Kreativen!

Das dazu.

Zum Thema Bewerbung, Jobsuche usw. siehts bei mir düster aus. Bin seit 2 Monaten ohne Job, weil die Firma dicht gemacht hat! Auch ein schöner Fakt: alle wollen sie Mediengestalter werden, aber keiner denkt dran, dass gerade die Druckvorstufe, Prepress am Aussterben ist. Wer braucht denn uns schon noch als Schnittstelle zwischen Werbeagentur und Druckerei? Die Grafiker machen ihr Ding selbst - im digitalen Zeitalter, wo Repro und Filme nur noch unter ferner liefen eingesetzt werden, sind wir eindeutig auf dem absteigenden Ast!

Also umorientieren! Mit 36 Jahren nicht mehr so der Hit! Für mich als Frau einfacher: irgendwann Familie, Kinder usw. blabla. Aber für meine männlichen Mitstreiter?

Der Status quo ist bei mir eben zur Zeit nun auch: neuen Job suchen! Und das hier in einer Hochburg, wie es die Region Nürnberg/Fürth/Erlangen in Sachen Druckindustrie nunmal ist. Leicht? Denkste! Zig Bewerbungen, null Erfolg!

Mein Resümee seither: wer nicht die ausgetrampelten Bewerbungspfade verlässt, ist verlassen! Das "EBAY-Guerilla-Marketing" halte ich von der IDEE her gut - ob es allerdings "gewinnversprechend" ist, weiß ich nicht.

Ich habe beispielsweise auf meiner Website eine Rubrik Online-Bewerbung erstellt, eine gute "Visitenkarte" für einen selbst, da man da auch gekonnt optisch darstellen kann, was man drauf hat - und zeitnah!

Dann hab ich meine Bewerbung vollkommen umgestaltet! Sie hat mit einer herkömmlichen Bewerbung gar nichts mehr zu tun. Denn was passiert mit einer 08'/15 oder einer mittelmäßig "design-ten" Bewerbung? Ab in die Ablage unter die anderen 100 Stück auf dem Schreibtisch der lieben Personaler!

So dachte ich mir, nein, es muss was her, was so richtig "reinkracht" - und das hab ich mir in langen "schlaflosen Nächten" entwickelt. Rausgekommen ist eine Bewerbung, die bisher noch jeden vom Hocker gehauen hat. Ich hatte schon zig Vorstellungsgespräche rein aufgrund dieser außergewöhnlichen Bewerbung, obwohl gar keine Stelle frei war oder sie gar niemanden einstellen wollten. Aber sie wollten alle wissen, welcher Kopf hinter diesem außergewöhnlichen Ding steckt, wer ich bin! Gibts ein besseres Marketing?

Nun, einen Job hat es mir in den 2 Monaten noch nicht eingebracht bei ca. 15 Bewerbungen, aber wichtig ist, erstmal einen Fuß in was für eine Tür auch immer zu kriegen, sich bei anderen in Erinnerung zu behalten - und es es mit außergewöhnlichen Bewerbung(smethoden). An so jemanden erinnert man sich dann eher, wenn dann doch mal eine Stelle zu besetzen ist.

Fazit: Mut zum Außergewöhnlichen, zum Anderssein ist in diesen Zeiten zwingend notwendig! Wege beschreiten, die nicht jeder beschreitet, anders sein als die anderen, auffallen! Können, gute Noten sind leider nicht mehr alles!

Alexandra

P.S.: meine "Bewerbungsmethode" ist natürlich aus Konkurrenzgründen topsecret, ihr versteht *zwinker*))

P.P.S.: für Dieters Auswertung:
bin weiblich, 36 Jahre, ledig, o. Kinder aus Nürnberg, seit 15 Jahren nach dem Abi Mediengestalterin mit Zusatzausbildung Onlinepublishing und Webdesign


Zuletzt bearbeitet von color-it am Do 17.06.2004 14:18, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Boedefeld

Dabei seit: 22.03.2004
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 17.06.2004 14:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@ color-it

Würde diese ungewöhnliche Bewerbung ja gerne mal sehen! Wär das möglich?

Bin gerade mit der AP zur Mediengestalterin fertig. Will danach, aufgrund der schlechten Lage und für mich selbst,
noch studieren.
Denke, dann hat man die besten Chancen. Hoffe ich zumindest! Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
roblade

Dabei seit: 27.06.2002
Ort: Düsseldorf/Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 20.06.2004 11:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mich würde mal interessieren wer dich da ersteigert hat - wie ists gelaufen???
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Mein Leben bei Ebay
Das Leben eines Programmierers
Leben als student
Ausbildungsabbruch, um Leben neu zu ordnen?
Im Ausland leben aber für dt. Agentur arbeiten
Henning holt sich sein Leben zurück
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.