mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 19:03 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Mediengestalterlöhne in Bayern vom 05.10.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Mediengestalterlöhne in Bayern
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Autor Nachricht
saucer

Dabei seit: 19.05.2002
Ort: München
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.10.2004 19:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

seventynine hat geschrieben:
also verlangt alle soviel wie ihr euch einschätzt. wenn man zu hoch liegt, dann kann man sich ja immer noch runterhandeln lassen.


im eingangsposting war die frage nach den üblichen mg-gehältern in bayern.
ich hab ihm Zahlen meiner kenntnis im raum nürnberg-ingolstadt genannt.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
seventynine

Dabei seit: 29.03.2004
Ort: bergisch gladbach
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.10.2004 19:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

und ich hab ihm zahlen aus dem kölner raum genannt... ich denke hier gibt es mg´s im überfluss. also, dann soll er ruhig das verlangen was dazwischen steht... Grins
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.10.2004 19:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

seventynine hat geschrieben:
hee meister...
du hörst dich an wie meine oma...
ich kenne paar grafikdesigner und ich kenne auch paar mg´s ich glaube designmäßig habens beide drauf. wenn einer kreativ ist, muss er nicht unbedingt grafikdesign studiert haben. verdammt viele modedesigner haben ja auch kein modedesign studiert, sondern waren ganz normale schneider, die plan hatten von der materie...
und wenn einer gut ist, dann soll er auch gut bezahlt werden. deswegen gibt es auch eine probezeit im betrieb und wenn man nicht fähig ist, die anforderungen einer agentur zu erfüllen, dann muss man halt gehen. also, verallgemeiner nicht die situation. grafikdesign oder mg... der oder die eine hatten das glück zu studieren, die anderen nicht. also sollte man sich hochkämpfen!
und wenn es einer agentur gut geht dann soll man auch etwas verlangen. nicht umsonst sind die ja gut.
also verlangt alle soviel wie ihr euch einschätzt. wenn man zu hoch liegt, dann kann man sich ja immer noch runterhandeln lassen.


das mag auf einige wenige zutreffen. den großteil der mediengestalter (oder solche die sich so schimpfen) den ich so kenne hat da ganz große probleme mitzuhalten. die haben teils (als nonprintler) schwierigkeiten mit einfachen html seiten.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
seventynine

Dabei seit: 29.03.2004
Ort: bergisch gladbach
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.10.2004 19:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

dann haben die definitiv den falschen job. wie gesagt, wenn in unserer agency solche leute kommen würden und wir würden sehen dass die nicht in der lage sind mitzuhalten, dann sind die so schnell draussen wie die reingekommen sind.
ich arbeite ja auch nicht in der metzgerei nur weil ich weiss wie man ein steak schneidet und grillt. Grins
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.10.2004 20:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

seventynine hat geschrieben:
dann haben die definitiv den falschen job. wie gesagt, wenn in unserer agency solche leute kommen würden und wir würden sehen dass die nicht in der lage sind mitzuhalten, dann sind die so schnell draussen wie die reingekommen sind.
ich arbeite ja auch nicht in der metzgerei nur weil ich weiss wie man ein steak schneidet und grillt. Grins


das wissen du und ich - aber viele die ich kenne eben nicht. die denken das der beruf hier so larifari cool is. in den betrieben sind die dann meist billige arbeitskräfte zum freistellen, datenbanken befüllen etc. - ne wirkliche berufliche zukunft werden die hier aber alle nicht haben...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
t e s t e r

Dabei seit: 07.08.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 05.10.2004 20:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

>>
hee meister...
du hörst dich an wie meine oma...
ich kenne paar grafikdesigner und ich kenne auch paar mg´s ich glaube designmäßig habens beide drauf. wenn einer kreativ ist, muss er nicht unbedingt grafikdesign studiert haben. verdammt viele modedesigner haben ja auch kein modedesign studiert, sondern waren ganz normale schneider, die plan hatten von der materie...
und wenn einer gut ist, dann soll er auch gut bezahlt werden. deswegen gibt es auch eine probezeit im betrieb und wenn man nicht fähig ist, die anforderungen einer agentur zu erfüllen, dann muss man halt gehen. also, verallgemeiner nicht die situation. grafikdesign oder mg... der oder die eine hatten das glück zu studieren, die anderen nicht. also sollte man sich hochkämpfen!
und wenn es einer agentur gut geht dann soll man auch etwas verlangen. nicht umsonst sind die ja gut.
also verlangt alle soviel wie ihr euch einschätzt. wenn man zu hoch liegt, dann kann man sich ja immer noch runterhandeln lassen.
<<


Klar ist das altmodisch, und? Gings unserer altmodischen Generation schlecht?
*zwinker*
Klar muss man keine Ausbildung haben, und auch kein Studium, aber wenn du meinen Text aufmerksam gelesen hättest, dann hättest du entdeckt, dass ich genau dieses geschrieben habe, denn die Auswahl und Konkurrenz in dieser Branche ist es doch, die erdrückend ist. Du würdest durchaus deine VK von einem Künstler gestalten lassen, der nicht studiert hat und keine Ausbildung hat, aber es einfach kreativ drauf hat? Klar, ich auch, es sei denn, ich mache sie als MG natürlich selbst, aber jetzt mal als normaler Kunde gedacht. Aber ... würdest du dich von einem Hobbyarzt operieren lassen? Nein ... WÜrdest du dich von einem Hobbyanwalt vor Gericht bei einem Fall vertreten lassen, bei dem du in den Knast wandern kannst? Wohl kaum ... Du kannst die Liste ewig forführen.

Bedenke, das ist nicht auf meinem Mist gewachsen, das ist einfach bittere Realität, dass viele Agenturen gerade für diese Medienarbeiten Schüler, Praktikanten nehmen oder sonst wen, der nicht viel kostet, gerade deshalb gilt heute nur noch, was du bekommst, solltest du nehmen, der Spruch, "wenn einer gut ist, soll er auch gut bezahlt werden" zählt ... aber sicherlich nicht mehr in unserer Medienbranche.
Hochkämpfen ist genau das richtige Wort, besser aber noch sind Vitamin B(eziehung)
Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre, wer aufmerksam Zeitung liest, bekommt schon seit längerer Zeit mit, dass Gewinnsteigerungen seitens Arbeitgeber (Agenturchefs) schon lange nicht mehr an die Arbeitnehmer weitergegeben werden, jeder fährt auf Sparflamme, wieso denn auch? Bald kommen 1 Euro Jobs, wieso also 20 Euro Stundenlohn zahlen? Es gibt genug willige Praktikanten, die für 4 EUro die Stunde arbeiten. Und glaub jetzt nicht, ein Agenturchef verschenkt Geld *lol* Und wenn der eine Gewinnspanne von 90% hätte, die behält der kluge Chef mal eben ein für schlechte Zeiten ... wenn er mal keinen Gewinn mehr fährt und dann bekommst du nämlich auch noch dein Gehalt, das wäre sonst nicht der fall, dann könnten ihr bei jedem schlechten Monat eine Nullrunde machen, glaub nur nicht, dass der Chef Gehahlserhöhungen weitergibt, heute nicht mehr.

-------------------------------------------------
>>
dann haben die definitiv den falschen job. wie gesagt, wenn in unserer agency solche leute kommen würden und wir würden sehen dass die nicht in der lage sind mitzuhalten, dann sind die so schnell draussen wie die reingekommen sind.
ich arbeite ja auch nicht in der metzgerei nur weil ich weiss wie man ein steak schneidet und grillt.
<<

Das solltest du aber schon früher gemerkt haben, dass es heute nicht mehr so läuft "wo ich talent habe, dort baue ich es aus".
Heute ist jeder froh wenn er überhaupt einen Ausbildungsplatz erhält, egal was das ist. Wenns nicht der Kaufmann ist, oder der Informatiker, dann wirds halt der Mediengestalter, du siehst ... die Leute nehmen alles was kommt, klar, dass hier der MG beliebt ist, eigentlich kann jeder Aldi MGs ausbilden und sie dann kreativ die Preisschilder designen lassen, (theoretisch geht das !!!!!!) und das wird vielleicht so kommen, die machen halt dann mal eben Werbung für Aldi, also Flyer und Prospekte und das ist ja schön, aber meinst du, dort gibts einen, der denen in den Fach was zeigt? MG ist kein als gefährlich eingestufter Beruf, nicht so wie z.b. der Elektriker. Das heisst, man braucht keinen Ausbilder und die IHK ist um jeden Klobetrieb, der MGs ausbildet froh, da die Jungs von der Strasse und der STatistik kommen.

Tja, ... du siehst auch hier, es sind 2 paar Schuh, einmal viele Azubis, denen man keinen Vorwurf machen kann, die halt eine Ausbildung machen wollen, egal was, und dann Betriebe, die das garnicht ausbilden _können_ und meine Beispiele sind vielleicht überzogen, aber allein ein Zeitungsbetrieb, der die Azubis 8h 1spalter setzen lässt, _darf_ und _kann_ realistisch gesehen doch keine MGs ausbilden oder ????
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Di 05.10.2004 20:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kommt drauf an. Der Schriftsetzer ist einer der Berufe, der unter dem Begriff MG zusammegefasst wurde. Ihr redet immer vom "Designer", von der "Agency" und soner scheiße, ohne zu bedenken, dass im MG insgesamt 7 (soviele waren es doch, oder?) verschiedene Berufe drinstecken.
 
t e s t e r

Dabei seit: 07.08.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 05.10.2004 20:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

XSchinkenX hat geschrieben:
Kommt drauf an. Der Schriftsetzer ist einer der Berufe, der unter dem Begriff MG zusammegefasst wurde. Ihr redet immer vom "Designer", von der "Agency" und soner scheiße, ohne zu bedenken, dass im MG insgesamt 7 (soviele waren es doch, oder?) verschiedene Berufe drinstecken.


Eben *Thumbs up!*

genau meine Meinung, ein Tausendsassa ... eine eierlegende Wollmilchsau eben

Wäre so wie wenn man den Bäcker, Metzger, Schreiner, Maurer in einen Beruf stecken würde Lächel

Dat jet so ewe net
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Berufsschulen in Bayern?
Privat Uni in Bayern?
Schulische Ausbildung in Bayern
Weiterbildung zum Medienfachwirt in Bayern
Berfuschule Bayern mit Blockunterricht
Gute Hochschule in Bayern
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.