mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 07:38 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Mappengestaltung - Kopien zulässig? vom 15.03.2006


Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Mappengestaltung - Kopien zulässig?
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Benutzer 34532
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mi 15.03.2006 22:59
Titel

Mappengestaltung - Kopien zulässig?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hiho!
Habe grade hier gelesen, dass sich einige von euch im dreistelligen Bereich beworben haben. Das ist ja heftig, ich kenn das garnicht, habe bisher für meine Zwecke immer nur ca 25 Bewerbungen geschrieben... Aber ok, is j auch was anderes gewesen.

Meine Frage: Muss man für die Mappen (beides: Ausbildung + Job) immer Originale vorlegen, oder kann man auch Kopien hinschicken? Klar, wenn ich mich nur an 3 Adressen bewerbe kann ich ja 30 Bilchen machen, aber wenns soviele sind...???
Oder eine Mischung Original + Kopien?

Zudem habe ich auch ein paar richtig tolle Auftragsarbeiten angefertigt, von denen ich aber nurnoch eine Farbkopiehabe, das Original hängt irgendwo in einem deutschen Haushalt bei dem, der das Bild gekauft hat...
Wäre das ok, eine solche Kopie einzuschicken, oder doch lieber alles neu zeichnen?

Dann wollte ich mal fragen, wie die Maßstäbe da so sind, was man ungefähr können muss. Ich finde es schwer einzuschätzen, ob man nun geeignet ist, oder nicht. Selbst wenn einem alle möglichen Leute sagen man ist superspitzenklasse bezieht sich das ja erstmal auf den Maßstab "Nixkönner" zu "Talent ist da".
Muss man Portraits zeichnen können oder legen die mehr Wert auf perspektivisches Zeichnen? Führt einem Comicstyle irgendwohin oder ist das absolutes Tabu (mir is klar dass man auch richtig zeichnen können muss nicht nur so "Kinderkram", aber wenn man das auch zum Teil macht meine ich....)?

Wo ist die Grenze von Zeichnen und Malen?

"Eine Zeichnung ist ein mit der Hand oder mit Hilfsgeräten angefertigtes Bild. Im Unterschied zur Malerei verwendet ein Zeichner vorgegebene Farben, die nicht vor dem Auftragen zusammengemischt werden. " (Wikipedia)
Wenn ich also mit einem Liner was zeichne und mit Aquarellstift coloriere und das später mit nem Pinsel verwische, is das noch ne Zeichnung? Nach der Definition müsste ja sogar noch ein Ölgemälde (oder Aquarell...) eine Zeichnung sein, solange ich die Farben nicht vorher mische.. Also nicht so logisch irgendwie ^^''

Sorry für die blöden Fragen, erwarte eure blöden Antworten Grins
Greets, mood
 
beeviZ

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 16.03.2006 02:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wofür willste dich denn bewerben? ausbildung, studium, … ?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Laidala

Dabei seit: 13.04.2005
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 16.03.2006 09:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich würde alles gemalte einscannen und dann ein Corperate Design erstellen. Was Du auf dem Rechner hast, umso besser.
Formate sind eigentlich egal, die Gestaltung ist da am wichtigsten, und wie es bei den Leuten ankommt.
Neu zeichnen würde ich auf keinen fall, da kann man auch die Kopie verwenden, oder auch diese einscannen.
Es kommt aber auch drauf an für was Du Dich bewirbst, denn für ein Studium wäre es schon angebracht Originale zu nehmen, es sei denn das Bild ist eine Leinwand, da kann man auch Fotos nehmen, und diese Bearbeiten am Pc. Das habe ich bei meiner FH-Mappe auch gemacht, und auch bestanden!
Jedoch für eine Arbeitsstelle würde ich so eine Corporate- mappe anlegen.
Jedoch kannst Du auch alles original lassen, und dich dann persönlich bei einer Firma bewerben, das sehen sie gerne.
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 34532
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Do 16.03.2006 15:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ch möchte mich für eine ausbldungsstelle als grafik designerin bewerben.
aber hat mich auch intressiert, wie das bei der berufsbewerbung ist.
 
Kev
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Do 16.03.2006 16:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mood747 hat geschrieben:
ch möchte mich für eine ausbldungsstelle als grafik designerin bewerben.


Dann viel Glück! Das muss man entweder studieren oder du machst ne Ausbildung zum MedienGestalter,....

GrafikDesigner ist kein Ausbildungsberuf!!!! Siehe: Arbeitsagentur
 
Benutzer 34532
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Do 16.03.2006 16:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Grafik Designer kann man sowohl studieren, als auch eine Ausbildung machen (staatlich geprüft).
 
MagistraLudi

Dabei seit: 31.03.2003
Ort: -
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 16.03.2006 16:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Muss man bei ner Bewerbung als Grafik Designer wirklich Bilder/Zeichnungen dazulegen?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Evil_Eva

Dabei seit: 19.03.2003
Ort: Ruhrgebiet
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 16.03.2006 16:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Staatl. geprüfte Grafik Designerin ist doch eine schulische Ausbildung. Da dürftste Du doch konkrete Infos bei der Schule bekommen, bei der bewirbst, oder?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Mappengestaltung hilfe gebraucht!
Zeugnis Kopien
Phantasiename zulässig?
Dritte Probezeit zulässig?
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.