mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 03:32 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Manche haben zu hohe Ansprüche... vom 07.07.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Manche haben zu hohe Ansprüche...
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Autor Nachricht
Knalltüte
Threadersteller

Dabei seit: 27.04.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 07.07.2004 17:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es gibt Schmerzgrenzen in Sachen Gehalt das ist richtig, aber man sollte seinem Arbeitgeber die Chance geben zu sehen das man mehr wert ist, dann kann man auch neu Verhandeln.
  View user's profile Private Nachricht senden
Nikolaus

Dabei seit: 17.05.2003
Ort: Schwalbach
Alter: 66
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 07.07.2004 17:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

XSchinkenX hat geschrieben:
grrrr! Das kann ich mir vorstellen!

Wieviel wär' das denn, wenn du die reelle (Teil-)Miete der WG zum Lohn hinzurechnen würdest?


1.280 EUR brutto bekommt der Gute.
Miete würde sich für die 12m2 auf 250 EUR belaufen.
Dem Kerl gehts doch gut bei mir.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
GreenMan
Moderator

Dabei seit: 06.09.2003
Ort: Bremen
Alter: 51
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 07.07.2004 17:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Genau, und wenn du mal Ferien machst, oder das Geschäft läuft nicht mehr so gut, oder er wird zu alt ...
... dann setzt du ihn wahrscheinlich an der Autobahn aus ... ?
  View user's profile Private Nachricht senden
Nikolaus

Dabei seit: 17.05.2003
Ort: Schwalbach
Alter: 66
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 07.07.2004 17:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

GreenMan hat geschrieben:
Genau, und wenn du mal Ferien machst, oder das Geschäft läuft nicht mehr so gut, oder er wird zu alt ...
... dann setzt du ihn wahrscheinlich an der Autobahn aus ... ?


Rüdiger ist erst 34. Also wird er nicht vor mir "zu alt".
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Mi 07.07.2004 17:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

tuxedo hat geschrieben:
also ich glaube nikolaus verarscht dich...
*ha ha*


glaub ich nicht, wenn da noch gewisse andere Dienstleistungen drin sind, die sich ja ebenfalls auf's gehalt addieren lassen...

*okay, er verarscht mich...*
 
alfamaennchen

Dabei seit: 09.01.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 07.07.2004 17:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@ knalltüte:

1. Hohe Ansprüche motivieren oft zur Eigeninitiative und sind keineswegs nur negativ zu beurteilen!
2. Tipp: "das" gibts auch mit 2 "s"

@ Nikolaus * Wo bin ich? *
  View user's profile Private Nachricht senden
GreenMan
Moderator

Dabei seit: 06.09.2003
Ort: Bremen
Alter: 51
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 07.07.2004 17:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kommt immer darauf an, von welcher Seite aus man "zu alt" definiert. Der Chef selbst ist natürlich nie zu alt ...
  View user's profile Private Nachricht senden
saucer

Dabei seit: 19.05.2002
Ort: München
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 07.07.2004 17:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zum Feierabend etwas ausführlicher:

Das Stat. Bundesamt spricht 2002 von einem Nettoäquivalenzeinkommen pro ein-personen Angestelltenhaushalt von 1.717 Euro Brutto / Monat. Nun sind 50% dieses Nettoäquivalenzeinkommens die Armutsgrenze in Deutschland. Will heissen: wer für 858 Euro pro Monat arbeitet ist arm.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Vertrag / Sonstige Ansprüche / Versteuerung / KSK
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.