mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 13:20 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Künstlersozialkasse vom 24.06.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Künstlersozialkasse
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
beeviZ
Threadersteller

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 24.06.2005 14:11
Titel

Künstlersozialkasse

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Guten Tag liebe Forengemeinde,

ich hab vor einiger Zeit n Gewerbe angemeldet, und leider nicht daran gedacht das ich mich dann privat krankenversichern muss, da es eigentlich nur als „nebengewerbe“ gemeldet ist. Nun meinte aber eine bekannte Steuerberaterin das ich mich nun doch privat krankenversichern muss.

Da fiel mir jetzt spontan die KSK ein. Wie läuft das bei denen? Kann ich mich da auf jeden Fall anmelden wenn ich im grafischen Bereich tätig bin, mit was für Beiträgen muss ich da rechnen, bin ich damit voll abgesichert, etc … ?

http://www.kuenstlersozialkasse.de ist zwar recht umfangreich, aber leider auch genauso unübersichtlich, daher hab ich da nicht wirklich das gefunden was ich gesucht habe, und leute in nem forum fragen ist denke ich mal sowieso effektiver.

ich danke euch!


Zuletzt bearbeitet von beeviZ am Fr 24.06.2005 14:19, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
waiu

Dabei seit: 16.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 24.06.2005 14:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Doublecheck your link!

http://www.kuenstlersozialkasse.de hat geschrieben:
Voraussetzungen der Versicherung

Welche Grundvoraussetzungen sind für die Künstlersozialversicherung zu erfüllen?
Ob Sie zu den Adressaten des Künstlersozialversicherungsgesetzes (KSVG) gehören, erfahren Sie hier.

Voraussetzungen der Versicherungspflicht
Künstler & Publizisten
Selbständige Erwerbstätigkeit
Beschäftigung von mehr als einem Arbeitnehmer
Mindestgrenze des Arbeitseinkommens
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
beeviZ
Threadersteller

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 24.06.2005 14:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hm. ääh, das heißt jetzt ich muss alle diese anforderungen erfüllen, also auch nen angestellten haben, womit die ksk für mich gestorben wäre?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
waiu

Dabei seit: 16.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 24.06.2005 14:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja
  View user's profile Private Nachricht senden
beeviZ
Threadersteller

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 24.06.2005 14:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

sicher? wenn man auf selbstständige erwerbstätigkeit klickt, steht da nur:

Zitat:
Selbständige Erwerbstätigkeit

Die künstlerische oder publizistische Tätigkeit muss selbständig und erwerbsmäßig ausgeübt werden.

Erwerbsmäßig ist jede nachhaltige, auf Dauer angelegte Tätigkeit zur Erzielung von Einnahmen.

Selbständig ist die künstlerische Tätigkeit nur, wenn sie keine abhängige Beschäftigung im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses darstellt.


wobei wenn man "Beschäftigung von mehr als einem Arbeitnehmer" anklickt, mir die Seite sagt:
Zitat:
Wer im Zusammenhang mit der künstlerischen/publizistischen Tätigkeit mehr als einen Arbeitnehmer beschäftigt, wird nicht nach dem KSVG versichert, es sei denn, die Beschäftigung erfolgt zur Berufsausbildung oder ist geringfügig im Sinne des § 8 SGB IV.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
waiu

Dabei seit: 16.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 24.06.2005 15:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also ehrlich gesagt bin ich mir da nicht sicher. Grins Ich würde da einfach mal anrufen oder so. Ein paar Freunde von mir sind da auch in der KSK und die haben auch nicht alle Angestellte.
  View user's profile Private Nachricht senden
beeviZ
Threadersteller

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 24.06.2005 15:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja. werd montag mal da anrufen. weißte denn wie das beitragsmäßig läuft? hab irgendwie gelesen 7,65% vom brutto jahreseinkommen. was bei mir vielleicht dann 20€/Monat wären im moment Grins

bin ich denn damit komplett krankenversichert? oder muss ich mich trotzdem noch irgendwie irgendwo anders melden?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rabb.it

Dabei seit: 25.02.2003
Ort: Berlin
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 24.06.2005 16:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nein du mußt keinen angestellten haben. einer unserer freien mitarbeiter ist auch da versichert. das reichte dass er einen verlag als festen Kunden hatte. Problematisch wird es nur mit neukunden... die können nämlich von der KsK dazu verdonnert werden die andere Hälfte deiner abgaben zu löhnen - sowas sollte also mit neukunden vorher abgesprochen sein. es sei denn deine Kunden gehören zu Konzernen oder Verlagen die diese Zahlungen so oder so abführen müssen....

aber informier dich besser ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Künstlersozialkasse
In der Künstlersozialkasse als Korrektor?
Frage zu Künstlersozialkasse
Frage zur Künstlersozialkasse
Umgehung von Künstlersozialkasse
Frage zur Künstlersozialkasse...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.