mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 06:47 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Kündigung ohne Arbeitsvertrag vom 18.01.2007


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Kündigung ohne Arbeitsvertrag
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 18.01.2007 12:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

JustLemon hat geschrieben:
lieber Theobr

bei 1800 Euro brutto bleiben bei den abgaben heuzutage
ca 1.100 Euro für einen Monat.. (...)
Da Verdient jede Bäckerei - Fach - Frau Verkäuferin mehr bei weniger arbeitszeit.



Reality Check, please!

Mal sind's die Anwälte, mal die Architekten, mal die Bäckerei-Fachverkäuferinnen, die dazu herhalten müssen, um die absonderlichsten Gehaltsvorstellungen für MGs etc. zu rechtfertigen - mit der Realität hat das nie etwas zu tun.

Gelernte Bäckereifachverkäuferinnen verdienen nach Tarif (Angabe für Berlin-West) 1.371-1.399 Euro - brutto, bei einer 38-Stunden-Woche.

Quelle: http://www.boeckler.de/cps/rde/xchg/SID-3D0AB75D-64E1D33D/hbs/hs.xsl/32207.html?page=berufe_0439_0127_0093.xml&vm=beruf

In Niedersachsen sind Tariflohn 1225,- Euro bei 37,5 Stunden.
Quelle: http://www.sueddeutsche.de/jobkarriere/erfolggeld/special/126/44082/5/index.html/jobkarriere/erfolggeld/artikel/50/45005/article.html

c_writer
 
nanu

Dabei seit: 31.03.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 18.01.2007 12:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bäckereiverkäufer(in) ist doch ein harter Job u. müsste meiner Meinung nach besser bezahlt werden, mindesten genausogut wie ein Mediengestalter
Allein schon das frühe Aufstehen, u. dann noch Samstag u. Sonntag arbeiten.
Meistens nehmen Bäckereien ja auch noch 400 €- Leute um zu sparen oder um auf Abruf etc...

Dabei geht es den Bäckereien doch noch relativ gut. Oder hat schon jemand gehört, dass eine Bäckerei pleite gegangen ist?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
FreShEviL

Dabei seit: 23.03.2005
Ort: -
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.01.2007 13:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nanu hat geschrieben:
Bäckereiverkäufer(in) ist doch ein harter Job u. müsste meiner Meinung nach besser bezahlt werden, mindesten genauso gut wie ein Mediengestalter
Allein schon das frühe Aufstehen, u. dann noch Samstag u. Sonntag arbeiten.
Meistens nehmen Bäckereien ja auch noch 400 €- Leute um zu sparen oder um auf Abruf etc...

Dabei geht es den Bäckereien doch noch relativ gut. Oder hat schon jemand gehört, dass eine Bäckerei pleite gegangen ist?


ja erst wieder bei uns in der Stadt. Im TV wars auch mal da
Bei uns hier verdienen die Brötchenschieberrinnen nicht viel - 900 €

Ich persönlich denke wenn ich wo arbeite, dann brauche ich einen Arbeitsvertrag. Schwarz auf Weiß ist mir das ganze schon lieber.

Und ich kenne auch Bäcker die nichtmal einen Lohnzettel bekommen und sich nicht mal wundern warum sie jedes Monat imemr 1020 € bekommen * Mal bisschen die Nase pudern... *
  View user's profile Private Nachricht senden
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 18.01.2007 13:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nanu hat geschrieben:

Dabei geht es den Bäckereien doch noch relativ gut. Oder hat schon jemand gehört, dass eine Bäckerei pleite gegangen ist?


Ja, passiert ständig. Die kleinen, traditionellen Handwerksbetriebe können dem Preisdruck der Ketten, die industrielle Rohware, sog. "Teiglinge", nur noch aufbacken, nicht standhalten.

c_writer
 
flavio

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: MUC
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.01.2007 13:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

verständlich bei den preisen
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.01.2007 13:35
Titel

Re: Kündigung ohne Arbeitsvertrag

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Um mal wieder zum Thema zurückzukommen !

brennt hat geschrieben:
hallo mg´s!

habe hier meinen "medienoperator" gemacht und bin seit nem guten jahr ausgelernt.
ebenso habe ich seit beendigung der lehre KEINEN ARBEITSVERTRAG und werde auch keinen bekommen.
(o-ton chef "des gibt´s bei mir net - hier hat keiner nen vertrag"...


Gesetztlich sieht es so aus, dass du mit Bestehen der Prüfung und Weiterbeschäftigung im gleichen Betrieb einen Arbeitsvertrag hast! Durch die Weiterbeschäftigung wird aus dem Azubi-Vertrag eine unbefristete Stellung.

brennt hat geschrieben:

nun meine frage:
gibt es in meinen fall überhaupt sowas wie eine kündigungsfrist?
kann ich einfach hingehen und sagen "morgen komm ich nicht mehr, du ****!!"?
muss ich trotzdem schriftlich kündigen und wenn ja - wieviel tage vorher
(wie gesagt - hab nur einen "mündlichen" arbeitsvertrag; dass es bei uns
keinen betriebsrat (haha) gibt brauch ich glaub gar nicht erst erwähnen)
..


Ich würde dir raten
a: nicht selber zu kündigen, da du vom AA dann einen Sperre bekommst.
b: deinem Chef sagen, dass du entweder aus betrieblichen Gründen von ihm eine Kündigung möchtest oder
c: sofort abhaust und er seinen Kram allein machen soll.
d: Wenn er stur schaltet, läßt du dich krank schreiben, bummelst deinen Urlaub ab.

Was vollkommen blöd ist, es sei denn, du hast einen neue sTelle fest in Aussicht, wäre einfach nicht mehr zu kommen.

Und wenn er meckert geh' vor's Arbeitsgericht.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.01.2007 13:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

c_writer hat geschrieben:
Reality Check, please!

Mal sind's die Anwälte, mal die Architekten, mal die Bäckerei-Fachverkäuferinnen, die dazu herhalten müssen, um die absonderlichsten Gehaltsvorstellungen für MGs etc. zu rechtfertigen - mit der Realität hat das nie etwas zu tun.

Auch wenn uns das vom eigentlichen Thema wegführt, Lob für diesen Beitrag. Hier wurde ja in den letzten Tagen viel über Kohle diskutiert und manche Argumente, wie toll es angeblich in anderen Berufen ist, sind wirklich haarsträubend. Ein Bekannter von mir ist beispielsweise Architekt und muss sich mit Nebenbeschäftigungen über Wasser halten.

Überall gibt es doch heute Kostendruck. Ob durch Quereinsteiger, Billigkonkurrenz aus dem Osten, neue Produktionsmethoden, Verlagerung von Betriebsstätten etc. Ich denke, dass ist wirklich branchenübergreifend. Warum hier einige denken, dass betrifft nur unseren Bereich, ist mir manchmal rätselhaft.

Mein Bruder ist selbstständiger Landschaftsgärtner. Er zahlt nach Tarif. Trotzdem verdient man als Landschaftsgärtner - auch nach vielen Jahren - wohl nur durch bezahlte Überstunden geringfügig besser. Arbeitsverträge haben seine Leute auch nicht. Scheint in dieser Branche auch nicht unbedingt üblich zu sein. Gekündigt wird entsprechend der gesetzlichen Regelungen. Dabei müssen sich viele Landschaftsgärtner in den Wintermonaten arbeitslos melden, weil keine Arbeit da ist.

Ok, ist vielleicht Off-Topic, nur mal so als Beispiel. Der Mediengestalter ist eben auch nur ein Gesellenberuf, das sollte man vielleicht nicht vergessen.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
quasimodo

Dabei seit: 04.01.2007
Ort: Mainhatten
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 18.01.2007 14:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich habe auch schon ohne Arbeitsvertrag 2 Jahre in einer Druckerei gearbeitet. Es gibt kein Gesetz in dem steht, dass man dazu verpflichtet ist einen Arbeitsvertrag abzuschließen. In Deutschland ist es noch immer erlaubt Geschäfte mit dem guten alten Handschlag abzuschließen. Grundsätzlich ist es natürlich doof, weil man nicht weiß woran man ist.Aber in jedem Fall müssen beide Seiten die gesetzlichen Vorgaben einhalten, da sonst nichts vereinbart ist. Dazu zählen auch Kündigungsfristen.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Arbeitsvertrag, OK?
Arbeitsvertrag Vorlage
Inhalt Arbeitsvertrag
Kündigungsfrist - Arbeitsvertrag
[Frage] Arbeitsvertrag für nach Ausbildung
Projektvertrag statt Arbeitsvertrag?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.