mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 21:53 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Kündigen in der Probezeit vom 25.09.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Kündigen in der Probezeit
Autor Nachricht
Haake
Threadersteller

Dabei seit: 19.04.2006
Ort: Hannover
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 25.09.2006 10:10
Titel

Kündigen in der Probezeit

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

moin!
was wäre wenn...

wenn ich in der Probezeit kündigen würde?!

Krieg ich dann 3Monate kein Geld mehr vom Arbeitsamt?

Und wenn, wieviel würde ich dann kriegen, bzw. wie vor dem Job oder mehr (vor dem Job hab ich so um die 400Euro pro Monat vom AAmt bekommen..., jetzt hatte ich ja schon 3Monate volles Gehalt - Probezeit geht 6Monate).

Fragen über Fragen, sorry wenns so n Wischwasch ist, bin noch müde Meine Güte!

LG
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 25.09.2006 10:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

merkt man...

Wenn du kündigst, hast du die übliche Sperrzeit beim AA.
Was nachher dabei an Lesitungen rauskommt, pff, das wird nach Dauer der Anstellung, der gezahlten Leistung etc berechnet.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
xyclope

Dabei seit: 18.11.2004
Ort: Augusta Treverorum
Alter: 12
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 25.09.2006 10:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich würde mir gut überlegen ob du kündigen solltest.

Bist beim AA ja schon bekannt.
Mehr wird es nicht geben - auch wenn du schon 3 Monate volles Gehalt bekommen hast.

Schließlich kündigst du ja, darf man fragen warum?
Hast du den Job nur angenommen weil du sonst nix mehr vom AA bekommen hättest?
  View user's profile Private Nachricht senden
EHST
Gesperrt

Dabei seit: 08.08.2006
Ort: Orbg.-Sachsenhausen
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 25.09.2006 10:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

24 bist Du? Merkt man aber nicht.
Du bekommst 3 Monate kein Geld, wie gesagt wurde, und Du bekommst auch nicht mehr als vorher, da Du 12 Monate arbeiten gehen musst, bevor die Dir deine Leistungen nach diesem Gehalt berechnen. Eines ist aber klar, das AA hat dich "auf dem Kieker".
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
grafix

Dabei seit: 31.07.2006
Ort: Weserbergland
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 26.09.2006 00:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Eine Eigenkündigung zieht in der Regel eine Sperre beim Arbeitsamt nach sich, gleichgültig, ob es in der Probezeit ist oder nicht.
Es sei denn (keine Regel ohne Ausnahme), du hättest einen triftigen Grund für diese Kündigung. "Keine Lust", "mir gefällt es da irgendwie nicht" reichen da als Grund aber nicht aus. Das Arbeitsamt legt da (zur Recht) die Latte sehr hoch.
Wenn du dort aufhören möchtest, dann such dir doch erst eine neue Stelle und wechsel dann.
  View user's profile Private Nachricht senden
Haake
Threadersteller

Dabei seit: 19.04.2006
Ort: Hannover
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 28.09.2006 10:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Eine neue stelle suchen mach ich ja, dennoch ist es schwierig
wärend man bei A arbeitet bei B neu anzufangen.

Es geht momentan doch nix ohne Vorpraktikum!
Und Urlaub kann ich ja erst nach den 6 Monaten Probezeit bekommen.

Momentan resignier ich und hoffe es wird besser.
Der jetzige Job ist ein unterschied von Tag zu Nacht zu dem Alten..
Aber wenigstens Job denke ich mir dann immer wieder.
  View user's profile Private Nachricht senden
grafix

Dabei seit: 31.07.2006
Ort: Weserbergland
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 28.09.2006 10:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn du auf Berufserfahrung verweisen kannst, wird niemand mehr von dir ein Praktikum verlangen. Dazu ist schließlich die Probezeit da, in der sich beide Seiten relativ leicht voneinander trennen können.
Und diese Berufserfahrung bekommt man eben nur, wenn man durchhält. Wenn jemand immer nach wenigen Wochen alles hinschmeisst, ist das im Lebenslauf keine gute Empfehlung und wird mit Sicherheit nicht positiv und Flexibilität vermerkt.
Aber was stört dich denn so, was zieht dich denn so runter?

Sieh's einfach mal anders rum: das Problem am Nichtstun ist, dass man nie Feierabend hat. Also sei froh ...
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Akut - Kündigen oder kündigen lassen?
Probezeit nach Ausbildung?
Betriebwechsel in der Probezeit
nach Probezeit Lohnerhöhung...
Gehaltserhöhung nach Probezeit
Kündigung durch AN während der Probezeit
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.