mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 19.01.2017 07:34 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Kranken-/Rentenversicherung bei Mini-Job? vom 09.08.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Kranken-/Rentenversicherung bei Mini-Job?
Autor Nachricht
Elektroholunder
Threadersteller

Dabei seit: 21.10.2002
Ort: Wiesbaden
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 09.08.2006 09:48
Titel

Kranken-/Rentenversicherung bei Mini-Job?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo liebe Community,

bin ziemlich verzweifelt derzeit - der Grund dafür ist, dass ich so schnell wie möglich aus meinem derzeitigen Arbeitsverhätlnis raus will (Kündigung zum 1. Oktober angestrebt, aber nur noch ein paar Wochen Zeit, diese einzureichen). Da die Umstände hier mittlerweile unzumutbar geworden sind und ich mich täglich mit Bauchweh auf die Arbeit schleppe habe ich beschlossen, dass es so nicht weitergehen kann.

Nun habe ich evtl. für Anfang nächsten Jahres wieder woanders eine Festanstellung in Aussicht. Bis dahin wollte ich mich die nächsten drei, vier Monate mit einem Mini-Job durchschlagen, der mir auch genug Zeit bietet, mich privat einem etwas größerem Webprojekt zu widmen. Ich werde aber aus den vielen Infos, die im Netz rumgeistern, nicht schlau *Schnief*

Wenn ich selbst kündig heißt das ja, dass ich vom Arbeitsamt aus für 3 Monate gesperrt bin - auch was Kranken- und Rentenversicherung betrifft, sehe ich das richtig?

Ich habe gehört, man sei bei einem Mini-Job (ca. 400 Euro) trotz allem vom Arbeitgeber Kranken- und Rentenversichert (bei der Rentenversicherung zwar nur mit dem Minimalsatz, den man aber glaub ich aus eigener Tasche erhöhen und draufzahlen kann).

Könnt ihr mir da weiterhelfen und mir sagen, wie sich das nun genau verhält? Vielleicht hat jemand ja auch (nach selbstgetätigter Kündigung) schon Erfahrungen mit Ämtern gesammelt und kann mir Tipps geben.
  View user's profile Private Nachricht senden
mode93

Dabei seit: 17.07.2006
Ort: Berlin
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 09.08.2006 10:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

krankenversichert wirst durch das Amt trotzdem. du bekommst nur kein geld für den zeitraum der sperre. wenn du einen minijob machst, werden zwar sv beiträge an die Bundesknappschaft abgeführt aber kv ist das glaube nicht.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Elektroholunder
Threadersteller

Dabei seit: 21.10.2002
Ort: Wiesbaden
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 09.08.2006 10:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke für die schnelle Antwort!

Naja, ich frage mich halt nur, wie man sich selbst krankenversichern UND noch was für die Rente zurücklegen soll, wenn man nur einen 400-Euro-Minijob hat... wobei, der kann glaub ich parallel zum Arbeitslosgemeldetsein ausgeübt werden, oder? D.h. man dürfte nur nicht über diese magische Grenze kommen, wäre dann aber vom Arbeitsamt aus wenigstens versichert?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Designer und Rentenversicherung (neben KSK-Pflichtrente)
Mini-GmbH | Haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft
Job
job-bewerbung
Halbtags Job
Halbtags Job
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.