mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 17:35 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Ist ein Büro notwendig? vom 14.03.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Ist ein Büro notwendig?
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 14.03.2005 21:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bekki hat geschrieben:
Trennung Wohnung/Feierabend/Büro ist in imo nur eine reine psycholgisches Ding.Wenn ich die Tür zu mache, hab ich acuh Feierabend.


Nur ist die Neigung die Tür wieder zu öffnen, um noch schnell irgendwas zu machen, zuhause einfach größer als wenn Du erst ins Büro fahren musst. Außerdem rufen Deine Kunden Dich dann nicht am Wochenende oder abends an (Privat- und Mobilnummern darf man natürlich nicht rausrücken).

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
sanni3103

Dabei seit: 12.03.2003
Ort: Feldafing
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 14.03.2005 23:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also der meinung bin ich auch...hatte das erste halbe jahr auch nur homeoffice, nun aber seit november ein büro mit meinem Freund und nem kumpel zusammen, ist auf alle fälle angenehmer, weil ich echt richtig feierabend machen kann und nun auch nicht immer die Proofs von kunden o.ä. ansehen muss und mir dauernd gedanken machen muss über was ich noch zu tun hab.

Sicher is das auch ne mentale sache, aber ich denke auch, dass es immer schwierig ist, das auf dauer wirklich richtig zu trennen. Wenn du noch dazu nicht single bist, und beide das zuhause als Homeoffice nutzen ist es noch schwierig, das zu trennen, wo das private aufhört und das geschäftliche anfängt, wenn man nich genug platz hat, sich von der Arbeit frei zu machen...

also ich bin froh um mein büro... auch dass ich nicht immer meinem Rechner anschauen muss und daran rumbasteln kann ist auch angenehm... für daheim hab ich halt nur mein kleines Notebook auf dem auch keine Kundendaten und so leigen, damit ich nicht in Veruchung komme * Ich will nix hören... *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
a7

Dabei seit: 22.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 14.03.2005 23:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Viel wichtiger ist, dass du ein paar Kunden hast die deine Arbeit schätzen denen ist dann doch idR. egal ob du zu denen kommst, sie in ein schön eingerichtetes Büro zu Hause einlädst oder ob du dich mit ihnen im nächsten Kaffehaus mit angenehmer Atmosphäre triffst.


mfg
a7
  View user's profile Private Nachricht senden
bekki

Dabei seit: 10.03.2005
Ort: kurz vor der Eifel :-)
Alter: 42
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 15.03.2005 08:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:
bekki hat geschrieben:
Trennung Wohnung/Feierabend/Büro ist in imo nur eine reine psycholgisches Ding.Wenn ich die Tür zu mache, hab ich acuh Feierabend.


Nur ist die Neigung die Tür wieder zu öffnen, um noch schnell irgendwas zu machen, zuhause einfach größer als wenn Du erst ins Büro fahren musst. Außerdem rufen Deine Kunden Dich dann nicht am Wochenende oder abends an (Privat- und Mobilnummern darf man natürlich nicht rausrücken).

Gruß

Achim


Mag sein, ich hab daran auch lange an mir gearbeitet, wenn die Tür zu ist, ist sie zu. Für mein Mein Home-Office hab ich ne eigene Nummer und wenn das abends klingelt, geht der der AB dran. OK, ich bzw. wir haben eine große Wohnung, jeder sein eigenes Arbeitsziummer. Aber ich kann damit gut leben. Zumal mit "richtogem" Büro auch keiner sagen kann, daß er pünktlich Feierabend machen kann.

Ist, glaube ich, Ansichtssache.

Im Moment jedenfallls genieße ich mein Home-Office.
Und meine Kunden haben auch meine Mobil-Nummer. Ich hab Knden, die erreiche uch nie zu Hause oder im Büro, sondern nur auf dem Handy.

LG
bekki
  View user's profile Private Nachricht senden
Krach
Threadersteller

Dabei seit: 24.03.2004
Ort: Senftenberg
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.03.2005 08:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Unsere Wohnung ist leider nicht sehr groß, das Kinderzimmer wird auch als solches genutzt und mein Home Office ist das Schlafzimmer. Ist natürlich nicht optimal, aber geht zur Zeit leider auch nicht anders. Ich denke trotzdem das es irgendwie funktioniert.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sista-v

Dabei seit: 04.08.2003
Ort: Wuppertal
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 15.03.2005 09:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

meine chefs haben - soweit ich weiß - auch von zu hause angefangen. ganz klein ... also, es geht auf jedenfall!
mit der richtigen organisation Lächel - viel erfolg!!
  View user's profile Private Nachricht senden
SchmidtBo

Dabei seit: 04.01.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 15.03.2005 14:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ein Bekannter der hat ne Zweichstöckige Wohnung, unten sein Büro/Besprechungszimmer, und oben seine Wohnung. So find ich das cool, ist so n Mittelding. Man man hat ne klare Trennung von Privat und Beruf, aber wenn ein mal die Finger jucken oder man mal längere Überstunden machen muss, muss man nicht erst nach Hause eiern.
  View user's profile Private Nachricht senden
Alec

Dabei seit: 19.04.2005
Ort: KÜN
Alter: 44
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 28.04.2005 08:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Büro in der Wohnung ist nicht das Problem, nur wenn ich es steuerlich absetzten will darf es kein Durchgangzimmer zu anderen privat genutzten Zimmern sein. Außerdem dürfen natürlich auch keine privaten Sachen drin sein.
Ich habe aber die Erfahrung gemacht, das es vom Finanzamt nicht nachgeprüft wird, würde mich aber nicht drauf verlassen.
Das Geld für eine Erstberatung beim Steuerberater ist da sehr gut angelegt!!!
Außerdem währen Bürogemeinschaften evt. eine Lösung.
Alec
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Büroräume notwendig?
Zeugniskopien -> Farbe oder nicht notwendig?
Zeichnerisches Talent wirklich notwendig?
Marketing-Studium notwendig? berufsbegleitend?
Bewerbung: Sind Arbeitsproben dringend notwendig?
[Nonprint] Welches technische Know-how ist notwendig?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.