mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 07.12.2016 09:55 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Gewerbe oder Nebengewerbe - Problem vom 13.07.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Gewerbe oder Nebengewerbe - Problem
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Autor Nachricht
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 18.07.2005 14:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das Problem liegt bei Änderungen des Vertrages.
Da kann es dann gut sein, dass die ordentlich Aufschlagen, klar.

Darum sollte man frühzeitig in allen Punkten vorsorgen - nicht
erst dann, wenn es zu spät ist.
  View user's profile Private Nachricht senden
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 18.07.2005 15:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich finde ja, die Diskussion driftet ein bisschen ab, aber nun gut, ich möchte dennoch meinen Senf dazugeben:
Achim hat da schon recht, sobald Familie (und seis auch nur der Ehepartner) und Kinder ins Spiel kommen, wird das ganze kritisch. Und wenn du wirklich mal was längerfrsitige shast, dann kannst du finaziell ganz schön in die Bredoullie kommen. Schließlich musst du alles ertsmal vorstrceken udn ob du es voll widerebekommst, das ist auch so eine Sache.

Als ich damals, vor der Ausbildung noch bei meinen Eltern in der Privaten mitversichert war, hab ich immer die Rechnungen an mich persönlich bekommen.
Ein "harmloser" Routinebesuch beim Frauenarzt kostete mal eben 650,- DM. Ich hatte dann mal Pfeiferrsches Drüsenfieber. Allein die Blutuntersuchung, die ein halbes Jahr später widerholt werden musste, kostete über 800,- DM. Dazu die normlaen Behandlungskosten, normale Medikamente, etc.
Da kann man sich ausrechnen, dass da schnell eine riesigen Summe zusammenkommen kann.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 18.07.2005 15:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

McMaren hat geschrieben:
Schließlich musst du alles ertsmal vorstrceken udn ob du es voll widerebekommst, das ist auch so eine Sache.

Das hängt wieder ganz von deinem Vertrag ab:
Ich habe z.B. lediglich 450€ pro Jahr Selbstbeteidigung bei Ambulanten
Behandlungen - und auch NUR die muss ich selber Vorlegen, also die
Ambulanten Behandlungen. Bisher habe ich alles darüber sofort zurück
bekommen. Stationär zahle ich nur 15€ pro Tag selber, das maximal 7
Tage im Jahr. Zahn wird, bis auf Kieferort. eingriffe komplett und sofort
übernommen, letztes zu 80%.
Die restlichen Punkte, KuTG, VS, KrTG, KrhTG etc. sind alle OHNE selbstbet.

Wie gesagt: Von Anfang an die richtigen Verträge aussuchen - dann wird
auch der Beitrag bei späteren Änderungen nicht mehr erhöht.


Zuletzt bearbeitet von cyanamide am Mo 18.07.2005 16:03, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 18.07.2005 15:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

OK, ich kenne mich da nicht so perfekt aus, ich hab ja nur gesehen, was meine Eltern da für Probleme mit hatten. Mein Papa ist ja Versicherungsmakler, so schlecht kann sein Vertrag ja nicht gewesen sein. Aber meine Mama hat da als Lehrerin noch mal so Sondersachen, das ist total kompliziert.
  View user's profile Private Nachricht senden
Sidschei

Dabei seit: 20.06.2003
Ort: Ponyhof
Alter: 108
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 18.07.2005 16:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cyanamide hat geschrieben:
Sidschei hat geschrieben:
...jajaja: und im Himmel ist Jahrmarkt!

Blablablubb...

Was weiss ich, was du da für Beispiele rausgesucht hast.

Ich habe nen Vertrag, da steht alles schwarz auf weiß drin.
Was willst du mir nu also erzählen? Das das da nicht steht?

* Ööhm... ja? *


Ich will Dir nur erzählen, das Du heute noch nicht weißt, was morgen passiert. Ich wünsche Dir lange Gesundheit und will Dir keinen Schiß machen. Aber bist Du Dir zu 100% sicher, das Du nicht vielleicht in 5 Jahren auch einen Bandscheibenvorfall, Meniskusschaden oder sowas bekommst? Bist Du Dir zu 100% sicher, das Du nicht vielleicht mal bei einem Unfall ein Gliedmaß verlierst oder ein Spenderorgan brauchst?

Wenn Du - aus welchem Grund auch immer - dann einen Tarifwechsel vornehmen willst, gibts entweder exorbitante Risikozuschläge (über die logischerweise nichts in Deinem aktuellen Vertrag drinnsteht - denn die betreffen ja erst den neuen Vertrag) oder Du scheiterst schon an der dann wieder fälligen Gesundheitsprüfung.

Und noch was zum Thema Beitragsstabilität ("Bei meiner steigen die Beiträge im Alter nicht, dafür
ist sie jetzt etwas teurer als andere..."):
Das ist natürlich völliger Humbug!!! Lies Dir Deinen Vertrag mal in Verbindung mit dem Versicherungsvertragsgesetz durch! Die Beiträge der PKV müssen sogar gesetzlich regelmäßig angepaßt werden. Dafür gibt es extra einen Treuhänder bei der Bundesanstalt für das Versicherungswesen, der die Rechtmäßigkeit überwacht. Natürlich kannst Du den sogenannten Beitragsanpassungen widersprechen, nur mußt Du dich dann entweder in einem günstigeren Tarif versichern oder das Versicherungsunternehmen wechseln.

Aber: Wenn Du dann eine Vorerkrankung hast (siehe oben), siehts gang, ganz, ganz bitter für Dich aus! Dann bist Du nämlich gezwungen, in Deinem (dann teuren) Tarif zu bleiben oder in den Basistarif zu wechseln. Im Basistarif hast Du aber zu einem im vergleich zur gesetzlichen KV nur leicht erhöhten Preis wesentlich schlechtere Leistungen!

Ich nehme mal an, das Du dein "Wissen" bzgl. der Beitragsstabilität von Deinem Versicherungsvertreter hast. Man sollte diese Leute umbenennen in "Versicherungsverkäufer", denn das sind sie wirklich. Sie verdienen nur dann Geld, wenn Sie verkaufen. Deshalb wird er den Teufel tun und Dir sagen, das Deine Versicherung im Alter teurer wird.

Wie gesagt: Du mußt mir ja nicht glauben. Aber ich weiß, wovon ich spreche!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
dernettekerl

Dabei seit: 05.07.2005
Ort: Rhein-Neckar-Dreieck
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 18.07.2005 16:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cyanamide hat geschrieben:
McMaren hat geschrieben:
Schließlich musst du alles ertsmal vorstrceken udn ob du es voll widerebekommst, das ist auch so eine Sache.

Das hängt wieder ganz von deinem Vertrag ab:
Ich habe z.B. lediglich 450€ pro Jahr Selbstbeteidigung bei Ambulanten
Behandlungen.


450 Euro reichen im Krankenhaus genau für einen halben Tag!

Ich hatte mal wegen Bauchschmerzen einen Aufenthalt von ca. 28 Stunden im Krankenhaus (eine Übernachtung) und ein paar Wochen später fragte ich aus Interesse die Krankenkasse, was sie dafür ans Krankenhaus gezahlt hat:
919,50 Euro!


Zuletzt bearbeitet von dernettekerl am Mo 18.07.2005 16:59, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 18.07.2005 17:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

dernettekerl hat geschrieben:
cyanamide hat geschrieben:
McMaren hat geschrieben:
Schließlich musst du alles ertsmal vorstrceken udn ob du es voll widerebekommst, das ist auch so eine Sache.

Das hängt wieder ganz von deinem Vertrag ab:
Ich habe z.B. lediglich 450€ pro Jahr Selbstbeteidigung bei Ambulanten
Behandlungen.


450 Euro reichen im Krankenhaus genau für einen halben Tag!

Ich hatte mal wegen Bauchschmerzen einen Aufenthalt von ca. 28 Stunden im Krankenhaus (eine Übernachtung) und ein paar Wochen später fragte ich aus Interesse die Krankenkasse, was sie dafür ans Krankenhaus gezahlt hat:
919,50 Euro!

du, da fällt dann aber unter stationär... les nochmal meinen text nach *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
dernettekerl

Dabei seit: 05.07.2005
Ort: Rhein-Neckar-Dreieck
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 18.07.2005 17:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Und was verstehen die unter Ambulant?? Die 450 Euro sind ebenfalls schon fällig, wenn der Hubschrauber kommen muss.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Nebengewerbe UND Ausbildung
kosten Nebengewerbe
Umschulung und Nebengewerbe?
Künstlersozialabgabe bei Nebengewerbe?
Versicherung für Nebengewerbe
Gründung Nebengewerbe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.