mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 23:23 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Gewerbe anmelden als Schüler vom 13.04.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Gewerbe anmelden als Schüler
Seite: Zurück  1, 2, 3
Autor Nachricht
Der_Bo

Dabei seit: 28.09.2002
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 14.04.2004 18:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

fchen hat geschrieben:
hallo, tolle vorstellung,

kenn deine problematik zu gut, was willst du denn studieren, nebenher?ß

ich hab auch abi und hab jetzt mit ner ausbilung angefangen, hab aber nur mg design print bekommen, ist unglaublich langweilig u ich will das ganze jetzt nach knapp 1jahr hinschmeissen und lieber doch an die uni, in der ausbildung verblödest du und du musst schon n echt guten betrieb haben oder ein totaler lamer sein wenn du länger brauchst als 2-3 monate um alles relevante in deinem betrieb u können, danach heisst dann 3 jahre arbeiten für nix [...]


sorry, aber das sind dann die tolle hechte aus der agentur, die ihre daten in der druckerei abgegben und dann später auf der matte stehen und den lauten machen nach dem motto "das sah aber auf meinem monitor ganz anders aus"! sorry nichts gegen dich, aber ich glaube nicht dass du nach 2-3 monaten alles relevante lernen kannst um in deime betrieb oder auf dem arbeitsmarkt als mediengetalter bestehen zu können.

gruß der_bo
  View user's profile Private Nachricht senden
marek

Dabei seit: 23.07.2002
Ort: -
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 14.04.2004 19:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

datt ist mal wieder ne milchmädchenrechnung.
tzzz. erst einmal müsstest du investieren. für die ganzen
lizenzen die du dir ja bestimmt alle kaufen wirst * grmbl *
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
luziana

Dabei seit: 09.04.2004
Ort: Unterfranken
Alter: 30
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 14.04.2004 19:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also wenn du das als "taschengeld aufbessern" machen willst, wuerde ich mir auch einen anderen job suchen...

kellnern, zeitungen austragen, etc bringt naemlich ein GEREGELTES einkommen.. bzw GEREGELTE arbeitszeiten... und .. du bist nicht davon abhaengig ob da jetzt auftraege reinkommen oder nicht!

ausserdem finde ich ( kann sein das ich mir damit jetzt viele feinde mache *g* ):

mal ne seite fuer bekannte,freunde,familie oder sonstwas zu machen ist okay... aber ich finde es langsam wirklich nervend was fuer "pseudo agenturen" ( "1-mann-agenturen" halt ) zZ aus dem Boden schiessen!

Kein wunder das alle denken das webdesign nix kostet, wenn man es schon fuer lau ( aber meist nicht gut! ) bekommt!

von daher wuerd ich an deiner stelle eher kellnern etc *g*

ich hab zwar auch schon 3 mal seiten fuer geld gemacht, aber das waren jedesmal sachen wo leute auf mich zugegangen sind! Und mit dem Kellnern ( was ich uebrigens auch mache *g* ) + Reitunterricht verdiene ich da doch mehr! + kann mcih drauf verlassen *zwinker*

cya luzi
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Honeyjazz
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 14.04.2004 19:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

PJ1985 hat geschrieben:
geht sowas auch mit nem normalen studium also wo man dann Bafög oder zuschüsse vom staat bekommen kann und nicht auf eine super teure Privatuni muss ?


mein vorschlag: informier dich erstmal genau, welche medienberufe es überhaupt gibt. infos findest du beispielsweise hier.
werd dir darüber klar, was du kannst, was du willst, welche berufe dafür in frage kommen und ob du für diese berufe geeignet bist.
und dann kannst du rausfinden, welcher bildungsweg dafür notwendig ist, also ob reines studium, ausbildung oder BA.
 
pauly

Dabei seit: 02.02.2004
Ort: darmstadt
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 16.04.2004 11:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@fnchn:
... bist du durch???... entschuldige... aber zur zeit is jeder froh wenn er n ausbildungsplatz bekommt... außerdem, wenn du verkürzt hast d doch eh nur noch 1,5 jahre vor dir... außerdem, macht sich sowas ganzganzganz schlecht im lebenslauf... und, du mußt erst mal n studienplatz bekommen, das is nämlich auch nich ganz so einfach....

... also, überleg dir das noch mal mitm hinschmeißen....selbst wenn du di ausbildung fertig machts biste danach ja auch erst ca 23 und kannst danach nochmal locker studieren gehn.... Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Manoel

Dabei seit: 14.03.2013
Ort: -
Alter: 21
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 14.05.2014 17:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn das Thema noch aktuell ist:
Ich hab mit 16 oder knapp 17 meinen Gewerbeschein beantragt. Das Ding ist normalerweise schnell gegessen, einfach auf's Amt laufen, 25-40€ bezahlen je nachdem und wieder raus. Das geht aber eben nur wenn man 18 ist. So muss man extra einen Antrag stellen. Bei mir hat sich das eeeecht gezogen, glaube über 2 Monate. Du musst dann teilweise vielleicht sogar noch zum Jugendamt mit deinen Eltern rennen. Klingt jetzt erstmal furchtbar ist aber nicht wirklich schlimm. Du erklärst denen ganz entspannt bei einem Gespräch warum du den Schein haben willst, eben damit du dein Taschengeld aufbessern kannst bzw. Geld verdienen darfst, und das es ein Kleinstgewerbe ist weil du vermutlich nicht über so und so viel Euro kommen wirst im Jahr. Den genauen Betrag weiß ich jetzt nicht mehr aber ich glaube jenseits der 17.000€ im Jahr. Heißt du musst auch keine Steuer machen, maximal ne einfache Gewinn und Verlustrechnung, selbst die musste ich bis jetzt nie machen. Damit hast du dann ein Gewerbe. Die Handwerkskammer wird dir dann erstmal Mitgliedsgebühr in Rechnung stellen, nicht bezahlen denn das musst du nicht wenn du nicht darin aufgenommen werden willst. Bitte da aber nochmal nachfragen, so war es bei mir, beim Amt bzw. der Handwerkskammer selbst können die da sicher mehr sagen. Jetzt darfst du Rechnungen schreiben und Geld verdienen bis zu dieser Grenze ab da müsstest du es dann versteuern aber glaub mir da kommst du nicht hin Grins
Wichtig ist aber, du darfst keine Mehrwertsteuer auszeichnen. Das ist für Firma manchmal wichtig weil sie die 19% Mehrwertsteuer die auf einer Rechnung steht beim Finanzamt geltend machen können. Das darfst du nicht weil du ja auch keine Steuern bezahlst. Im Klartext, wenn du 100€ für eine Leistung nimmst darfst du nicht schreiben 81€ + 19€ Mwst. oder 119€ inkl. Mehwertsteuer oder sowas sondern du schreibst auf deine Rechnung 100€ und gut ist. Das bedeutet für die Unternehmen halt im Gegenzug das sie vom Finanzamt die 19% (19€ in dem Beispiel) am Ende vom Jahr aber auch nicht "zurück" bekommen was viele natürlich nicht mögen.

Grundsätzlich ist es aber denke ich gut früh an zu fangen. Schau dir mal designenlassen.de an. Für Profis ist das zwar die Hölle weil da mit Tiefstpreisen gearbeitet wird, ganze Corporate Designs für 700€ z.B., aber für Anfänger und Semis wie z.B. meine Schulklasse ist das super. Leider hatm na halt da nur eine Chance wenn man auch gut ist aber vielleich ein Ansporn für dich *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
monika_g

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 14.05.2014 17:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Manoel hat geschrieben:
Für Profis ist das zwar die Hölle weil da mit Tiefstpreisen gearbeitet wird, ganze Corporate Designs für 700€ z.B., aber für Anfänger und Semis wie z.B. meine Schulklasse ist das super.


Denkt einfach dran: irgendwann müsst Ihr Geld verdienen. Wenn Ihr vorher immer diese Plattformen durch Eure Teilnahme unterstützt habt, was meint Ihr, wieviel von dem Markt noch übrig ist, wenn Ihr mal soweit seid?

Und was werden die Kunden sagen, für die Ihr bisher für zwofuffzich gearbeitet habt, wenn Ihr plötzlich kommt und einen Stundensatz haben wollt, der diese Bezeichnung verdient? Machen die das mit oder sagen die dann so "nö, früher gings doch auch für weniger".
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Benutzer 116623
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 14.05.2014 18:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Manoel hat geschrieben:
Wenn das Thema noch aktuell ist:


Das Thema ist sicher ewig 'aktuell', aber es gibt ja inzwischen eine gute FAQ hier, in der auch die richtigen Dinge drinstehen, und nicht z.B. so was:

Zitat:
und das es ein Kleinstgewerbe ist weil du vermutlich nicht über so und so viel Euro kommen wirst im Jahr. Den genauen Betrag weiß ich jetzt nicht mehr aber ich glaube jenseits der 17.000€ im Jahr.


Es gibt kein "Kleinstgewerbe" und für die nur umsatzsteuerlich relevante Kleinunternehmerregelung sind 17.500 Euro Umsatz pro vollem Jahr die Grenze.

Zitat:
Heißt du musst auch keine Steuer machen, maximal ne einfache Gewinn und Verlustrechnung, selbst die musste ich bis jetzt nie machen.


So ein Quatsch. Die nur umsatzsteuerlich relevante Kleinunternehmerregelung hat überhaupt nichts mit der Einkommensteuer zu tun und Einkommensteuer ist oberhalb des Grundfreibetrags von derzeit 8354,- Euro fällig.

Und da das Finanzamt nicht hellsehen kann und nichts über deine Umsätze weiss, musst du, wie jeder andere auch, deine Steuererklärung machen - spätestens nach Aufforderung. Bei dir kann also das ganze Theater erst richtig losgehen, wenn du die gleich für mehrere Jahre nachträglich machen musst.

Und für Schüler ebenfalls wichtig: Wer mehr als aktuell 395,- Euro eigenes Einkommen hat, fliegt aus der gesetzlichen Familienversicherung. Wer mehr Einkommen dann nicht angibt und weiter familienmitversichert bleibt, begeht Sozialversicherungsbetrug, das ist eine Straftat.

Zitat:
Damit hast du dann ein Gewerbe. Die Handwerkskammer wird dir dann erstmal Mitgliedsgebühr in Rechnung stellen, nicht bezahlen denn das musst du nicht wenn du nicht darin aufgenommen werden willst.


Auch das ist Unsinn, die Handwerkskammer ist für Handwerker (!) genauso eine Pflichtveranstaltung wie die IHK für andere Gewerbetreibende. Lediglich Unternehmer mit geringen Umsätzen sind von den Pflichtbeiträgen befreit.

Zitat:
Grundsätzlich ist es aber denke ich gut früh an zu fangen.


Ja, aber dann richtig und nicht mit solchen Lücken wie du sie hier offenbarst. Oder ist das alles einfach ein sehr plumper Werbebeitrag:

Zitat:
Schau dir mal designenlassen.de an. Für Profis ist das zwar die Hölle (...)Leider hatm na halt da nur eine Chance wenn man auch gut ist aber vielleich ein Ansporn für dich *zwinker*


Bei diesen Dumpingportalen hat jeder eine "Chance", Hauptsache billig.


Zuletzt bearbeitet von am Mi 14.05.2014 18:48, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
 
Ähnliche Themen Gewerbe - Was muß ich anmelden?
Gewerbe anmelden?
Gewerbe (Webdesign) anmelden
Gewerbe anmelden, aber was ist mit Versicherung?
Gewerbe anmelden und Kindergeld
Muss ich ein Gewerbe anmelden?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.