mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 23:44 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Erlebnisse eines Bewerbers (war: Mein heutiger AUFREGER!) vom 14.12.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Erlebnisse eines Bewerbers (war: Mein heutiger AUFREGER!)
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Autor Nachricht
CaliUlm

Dabei seit: 03.01.2006
Ort: Ulm
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 03.01.2006 20:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
im übrigen kommt man mit 900 euro im monat gut hin.
ich habe monatlich 450 euro zur verfügung. und zahl meine eigene wohnung in hh.
wobei dieser zustand natürlich nicht sooo geil ist.


Und genau das ist der Grund warum man die Löhne so drücken kann. Wenn ich lese man kommt im Monat gut mit 900Eur hin dann frage ich mich wie man da bitte lebt. Wie soll man mit diesem Gehalt eine normale Wohnung, Strom, Wasser, Auto und sonstige Sachen bezahlen die anfallen? Bei soviel Lohn Dumping kann man zur Arbeit gehen, heimgehen und nichts mehr ausgeben und hoffen das nicht irgendwas kaputt geht was Geld kostet (z.B Waschmaschine)

Man kann sich dann gar nichts gönnen, kein Ausgehen, kein Urlaub einfach gar nichts. Ich sehe das nicht als hohen Anspruch sondern das sind Dinge die drin sein sollten wenn man sich den ganzen Tag den Ar... aufreisst. Klar kann man kein Spitzengehalt direkt nach der Ausbildung verlangen aber bis auf´s letzte sollte man sich nicht drücken lassen. Bei so einem Gehalt hätte ich kein Problem einen anderen Job zu machen denn irgendwo ist schluss.

Greetz
  View user's profile Private Nachricht senden
M_a_x

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 03.01.2006 22:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

MissLungen hat geschrieben:
..... und ich halte es für sehr straight, für 200 euro im monat zu arbeiten, und trotzdem sagen zu können, dass der lerneffekt viel wichtiger ist.
....
im übrigen kommt man mit 900 euro im monat gut hin.
ich habe monatlich 450 euro zur verfügung. und zahl meine eigene wohnung in hh.
....

Noch so'n paar von Deiner Sorte und ich überlege mir ernsthaft, 'ne Agentur aufzumachen, leichter kann ich keine Kohle machen, geil *ha ha*
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
annabell

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: Frankfurt am Main
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 03.01.2006 22:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

M_a_x hat geschrieben:
MissLungen hat geschrieben:
..... und ich halte es für sehr straight, für 200 euro im monat zu arbeiten, und trotzdem sagen zu können, dass der lerneffekt viel wichtiger ist.
....
im übrigen kommt man mit 900 euro im monat gut hin.
ich habe monatlich 450 euro zur verfügung. und zahl meine eigene wohnung in hh.
....

Noch so'n paar von Deiner Sorte und ich überlege mir ernsthaft, 'ne Agentur aufzumachen, leichter kann ich keine Kohle machen, geil *ha ha*


So ist es! Man muß nur den Pöbel für sich arbeiten lassen.

Dann hat man selber gut lachen. * huduwudu! *


Klingt komisch, is aber so Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
MeGaGeIeL

Dabei seit: 04.01.2006
Ort: Imladris
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 10.01.2006 15:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hey annabell...
Zeig mir doch mal dein Gesicht!
Ich glaub nich das de dich verbergen musst... Grins
  View user's profile Private Nachricht senden
marysia1978
Threadersteller

Dabei seit: 17.09.2005
Ort: Duisburg
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 11.01.2006 20:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

CaliUlm hat geschrieben:
Zitat:
im übrigen kommt man mit 900 euro im monat gut hin.
ich habe monatlich 450 euro zur verfügung. und zahl meine eigene wohnung in hh.
wobei dieser zustand natürlich nicht sooo geil ist.


Und genau das ist der Grund warum man die Löhne so drücken kann. Wenn ich lese man kommt im Monat gut mit 900Eur hin dann frage ich mich wie man da bitte lebt. Wie soll man mit diesem Gehalt eine normale Wohnung, Strom, Wasser, Auto und sonstige Sachen bezahlen die anfallen? Bei soviel Lohn Dumping kann man zur Arbeit gehen, heimgehen und nichts mehr ausgeben und hoffen das nicht irgendwas kaputt geht was Geld kostet (z.B Waschmaschine)

Man kann sich dann gar nichts gönnen, kein Ausgehen, kein Urlaub einfach gar nichts. Ich sehe das nicht als hohen Anspruch sondern das sind Dinge die drin sein sollten wenn man sich den ganzen Tag den Ar... aufreisst. Klar kann man kein Spitzengehalt direkt nach der Ausbildung verlangen aber bis auf´s letzte sollte man sich nicht drücken lassen. Bei so einem Gehalt hätte ich kein Problem einen anderen Job zu machen denn irgendwo ist schluss.

Greetz


Genau meine Meinung........
Andere Vorstellungsgespräche sind auch Gott sei Dank anders verlaufen, so dass ich freiberuflich an verschiedenen Projekten mitarbeiten kann! Es kann auch anders laufen!
Nur, was mich so ankotzt - ich weiß, dass es hier schon ein paar Mal erwähnt wurde - dass es tatsächlich Leute gibt, die wirklich für "n Appel und n Ei" arbeiten. Es gibt mittlerweile sogar bei verschiedenen Auktionen diverse Angebote mit Logoerstellung für 39 €..... und es gibt eine bestimmte Internetseite, wo sich Dienstleister gegenseitig unterbieten, um einen Auftrag zu bekommen. Dazu muss ich auch sagen, dass mein damaliger Chef auch bei einer Auktion lächerliche 20€ für 5 Stempel verlangte!!! (Gestaltung UND Produktion!!!) Und so lange es solche Leute gibt, die für so wenig Geld (er hat sogar draufgezahlt!) arbeiten, ist es echt kein Wunder, dass es andere ausnutzen und davon ausgehen, dass man für 900€ brutto ne 40std-woche schiebt!!!!!!! <-- Schuld!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: auf der Flucht
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 11.01.2006 21:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Was ich immer sage. Alles Würmer ohne Rückgrat. Wenn alle "Nein" sagen würden, gäb's das nicht.
  View user's profile Private Nachricht senden
Yakumo

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: -
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 11.01.2006 22:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Astro hat geschrieben:
Was ich immer sage. Alles Würmer ohne Rückgrat. Wenn alle "Nein" sagen würden, gäb's das nicht.


dem ist nichts mehr hinzuzufügen, <-- Schuld!
  View user's profile Private Nachricht senden
Wayne2000

Dabei seit: 26.03.2003
Ort: Lüdenscheid
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 12.01.2006 22:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Knalltüte hat geschrieben:
Ich gebe Dir Recht zu sagen, dass man auch ruhig mal klein anfangen sollte. Ich bin auch der Meinung dass man z.B. direkt nach der Ausbildung nicht gleich zum Spitzenverdiener werden muss.

Aber ich kann auch verstehen, dass es Grenzen gibt. Die Leute, die direkt von der Ausbildung kommen, wohnen oft noch zu Hause. Diese Zeit kann man nutzen um erst mal nach Jobs zu schauen bei denen man nicht so viel verdient. Aber wenn einer schon länger in dem Job arbeitet und evtl. auch eine Familie zu ernähren hat, dann kann ich verstehen das dieses Lohndumping zum Problem wird.


* Ich geb auf... *

demnächst verlangen unternehmen noch von den angestellten, das sie zu hause wohnen bleiben oder argumentieren ihren billig lohn mit "dann wohnen sie doch zu hause! kostet weniger, dann müssen sie auch wenige verdienen!"

der größte blödsinn den es gibt. es spielt doch keine rolle, was ich mit meinem geld anstelle. ob ich es im spielcasion auf den kopf haue, mir 1.000 taschenventilatoren aus dem ein-euro-laden kaufe, es in der kneipe versaufe oder ein "normales" leben führe und dinge wie strom, wasser, gas, nahrungsmittel, verischerungen etc. etc. etc. bezahlen.
es gibt keinen grund für zu niedrige löhne, qualität muss auch entsprechend bezahlt werden. und nochmal:
wer das mitmacht, der ist
a.) selbst schuld an seiner misere
b.) trägt dazu bei, das chefs ermutigt werden, auch diesen weg einzuschlagen
c.) verschlechtert die lage in diesem land für die arbeitnehmer.
denn bei aller schwarzmalerei: diesem land geht es verdammt gut.
und wer meint, er muß als gelernter mediengestalter für absolut lächerliche 900 euro im monat arbeiten, der ist wirklich masochistisch veranlagt und sollte sich ernsthaft fragen, ob er sich nicht zu schade ist für diesen witz von lohn. und da gibt es auch keine ausreden für, von wegen sonst bekomme ich keinen job. das is käse - denn bei 900 euro im monat kannste auch an ner tankstelle jobben oder fenster putzen gehen, da verdienste im zweifel mehr.


Zuletzt bearbeitet von Wayne2000 am Do 12.01.2006 22:45, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.