mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 18:07 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Einstiegsgehalt vom 12.01.2007


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Einstiegsgehalt
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 8, 9, 10, 11, 12 ... 16, 17, 18, 19  Weiter
Autor Nachricht
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.01.2007 13:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn Du dann auch noch ein wenig mehr Sorgfalt in die Grammatik seiner Sätze legen würdest, wäre es richtig lesefreundlich. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Benutzer 52395
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 17.01.2007 13:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nimroy hat geschrieben:
Wenn Du dann auch noch ein wenig mehr Sorgfalt in die Grammatik seiner Sätze legen würdest, wäre es richtig lesefreundlich. Lächel


ich danke ihnen das ist leider das Problem was ich als legastheniker habe aber ich arbeite daran.

MFG
DER DUNKLE
 
Anzeige
Anzeige
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.01.2007 13:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

DER DUNKLE hat geschrieben:
Nimroy hat geschrieben:
Wenn Du dann auch noch ein wenig mehr Sorgfalt in die Grammatik seiner Sätze legen würdest, wäre es richtig lesefreundlich. Lächel


ich danke ihnen das ist leider das Problem was ich als legastheniker habe aber ich arbeite daran.

MFG
DER DUNKLE


Na, das ist doch etwas, was man tolerieren kann, wenn man weiß, dass es keine Respektlosigkeit, sondern eine Schwierigkeit ist. Siehe meine Signatur Punkt 1. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Benutzer 52395
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 17.01.2007 18:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also um das Thema noch mal auf zu fassen.
Wenn Sie wissen was sie wert sind, versuchen sie es ihrem neuen Chef klar zu machen.
Handeln sie das beste für sich raus.
Wie es hier auch schon oft gesagt worden ist es gibt viele die den Beruf gelernt haben oder ihn ausüben.
Ein Chef versucht immer den besten für den Job zu finden und die Lohnkosten niedrig zu halten.
Sonst kann er seine kosten nicht halten oder in dem günstigeren Fall ihnen nach der Probezeit eine Lohnerhöhung zahlen weil die Firma pleite geht.
Das hat nichts damit zu tun des er versucht Geld zu scheffeln das tun die wenigsten.
Es ist nun mal so das der Mensch nichts tut ohne einen vorteil davon zu haben.
Denn wenn der Chef gutmütiger als Jesus ist (sorry für die Anspielung) und ihnen alles an Geld gibt wären sie Chef oder er pleite und sie damit arbeitslos. Ist doch ne logische Sache oder. Mal ein rechen Beispiel was glauben sie den wenn sie 2200€ verdienen wieviel Geld muss ihr Chef an ihnen verdienen das es auf 0 raus läuft ???

Ich stelle mal die frage einfach so mal sehen was sie denken.
Nicht vergessen sie sind dann angestellter d.h. Krankenkasse, Kirchensteuer, Arbeitslosenversicherung, Urlaubsgeld,
usw.

MFG
DER DUNKLE


Zuletzt bearbeitet von am Mi 17.01.2007 23:41, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
flavio

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: MUC
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.01.2007 18:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das gleiche was er ausgibt. in einer ordentlichen agentur kann diese person diesen betrag in 2-4 tagen umsetzen bzw. erwirtschaften.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ev_01

Dabei seit: 14.05.2004
Ort: Paderborn
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 17.01.2007 20:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

c_writer hat geschrieben:
Ev_01 hat geschrieben:


4 wochen Urlaub pro jahr oder 2 Tage pro Monat (bei 5 Tage Woche) sind gesetzlich vorgeschrieben.


Das Bundesurlaubsgesetz, das den Mindestanspruch regelt, geht von einer 6-Tage-Woche aus.
Hier nochmal zum Nachlesen:

http://www.rechtsrat.ws/gesetze/burlg/k03.htm

Zitat:
Aushilfe B arbeitet an 5 Tagen z.B 20 h pro woche
hat also 24 Tage Urlaub


Wieviel sie tatsächlich hat, hängt vom Arbeitgeber oder Tarifvertrag ab - einen Anspruch hat sie mit einer 5-Tage-Woche lediglich auf 20 Tage.

c_writer



Sorry, das hat mir unser Steuerbarater gerade gestern erst gesagt... * Keine Ahnung... *

Vielleicht sind die Gesetze bei den Bundesländern unterschiedlich?
  View user's profile Private Nachricht senden
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 17.01.2007 20:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ev_01 hat geschrieben:


Sorry, das hat mir unser Steuerbarater gerade gestern erst gesagt... * Keine Ahnung... *

Vielleicht sind die Gesetze bei den Bundesländern unterschiedlich?


Ev - tu uns beiden einen Gefallen und lies es einfach nach:

http://www.rechtsrat.ws/gesetze/burlg/k03.htm

Einfach mal draufklicken, das tut auch gar nicht weh.

Und nein, Dinge, die durch _Bundes_gesetze geregelt sind, wie das _Bundes_urlaubsgesetz, sind auch nicht in verschiedenen Ländern unterschiedlich. Und kürz' deinem StB die Rechnung. *zwinker*

c_writer
 
Doger

Dabei seit: 25.02.2004
Ort: Köln
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.01.2007 00:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ist ja eine ganz interessante Diskussion hier die mich auch ziemlich interessiert als Azubi. Aber ich sehe das auch etwas gespalten wie manch einer hier.

Zum einen reden wir hier von dem Einstiegsgehalt und zum anderen sind ein paar Punkte die hier zum Thema "hauptsache-nehmen-was-man-bekommt" geschrieben wurden auf jedenfall nicht von der Hand zu weisen.

Das Angebot an MGs ist umfangreich und die Arbeit, die die Branche anzubieten hat, auch. Nun seien wir doch ehrlich, warum sollte eine Firma die einen MG für den Satz von z.B. für Zeitungsanzeigen benötigt sich eine Topkraft einstellen, die sich in der kompletten Creative Suite sowie Quark bestens auskennt und noch vielleicht dazu auch super Fotografiekenntnisse aufweisen kann. Klar kann so ein MG möglicherweise auch viel mehr als 1500,- € verlangen. Aber in der Relation steht das bestimmt nichtmehr.

Vielleicht ein Vergleich: Der Supermarkt bietet 2 verschiedene Würste an. Einmal eine Gourmetwurst, super edel und super teuer und einmal die billige, die nicht so teuer ist aber dennoch ganz gut schmeckt. Jetzt überlege ich will ich ein super nobles essen zuhause kochen dann würde sich die teure wurst lohnen. Für Currywurst Pommes aber würds auch die günstigere tun.

Viele freie Stellen sind nunmal nicht für die Topleute ausgelegt sondern nur stupides Handwerk. Wer gut ist und nicht auf den Kopf gefallen ist wird sicher auch so seinen Weg gehen aber anfangen muss ja jeder mal. Ohne Arbeitserfahrung wird das aber wiederrum nix.

Zum Punkt "Verkauf-Dich-Nicht-Unter-Wert" fällt mir auch nur dazu ein, wie misst man denn seinen Wert wenn nicht im vergleich zu allen anderen? Und der Durchschnittslohn eines MG ist nunmal nicht 4000,-€ sondern mittlerweile nurnoch sehr weit darunter. Wie machst du also deinem Chef klar das du auch dieses Geld wert bist?

Gruss
Doger
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Einstiegsgehalt
Einstiegsgehalt eines Mediengestalters?
Frage zum Einstiegsgehalt...
Einstiegsgehalt als Produktionsleiter?
Einstiegsgehalt als Festangestellter?
Einstiegsgehalt als Mediendesignerin (B.A.)?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 8, 9, 10, 11, 12 ... 16, 17, 18, 19  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.