mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 01:39 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Eigenes Objekt vom 27.09.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Eigenes Objekt
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Yamas9
Threadersteller

Dabei seit: 27.09.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 27.09.2005 15:06
Titel

Eigenes Objekt

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich arbeite momentan bei einem Verlag als Mediengestalter, unter anderem layoute ich Fachmagazine. Die Arbeit macht mir sehr viel Spaß und ich hätte irgendwie gerne ein eigenes Heft für das ich voll verantwortlich bin, d.h. Artikel sammeln, bearbeiten, Bilder bearbeiten und layouten, d.h eine neue Zeitschrift gestalten und auf den Markt bringen. Leider hab ich da überhaupt keine Ahnung ob sowas geht, wie man das denn anpacken soll bzw. ob ich mir das auch irgendwie zu einfach vorstelle. Ich dachte zuerst an ein Sportmagazin oder so, doch stellt sich die Frage ob ich einfach so Artikel von Sportlern veröffentlich darf, wie es mit Namensrechten aussieht usw. Ich hab schon ziemlich viel im Internet nachgelesen aber einfach nix passendes zu dem Thema gefunden. Vielleicht hat hier jemand Ahnung, auch über kleine Hinweise wäre ich sehr dankbar!!!! *Schnief*
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 27.09.2005 15:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hmm, schwierig, sehr schwierig.

Das Ding zu machen ist nicht schwer, du bekommst auch genug Inhalt dafür.
Aber so ein Heft lebt von den Anzeigen, und ab da wird es sauschwierig, dass sich das rechnet.

Du kannst dir ja mal eine auflage von sagen wir einmal 1.000 Stück, 6x im Jahr, mit X Seiten undsw/Farbe kalkulieren lassen. Dann haste schon mal die Kosten, die du auf jeden Fall haben wirst. DAzu kommen dann Layout und Produktion und nicht zu vergessen der Vertrieb.

Ich würde aus dem Bauch heraus ein Startkapital von ca 20-30.000 EUR sschätzen, um über das erste Jahr zu kommen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
anett

Dabei seit: 06.12.2004
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 27.09.2005 15:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

würde auch schätzen um die 20-30.000 Euro.
vorallem ist es ziemlich schwierig wenn du komplett alles allein machen willst.
das wirst du kaum hinbekommen, denn dafür müßtest 24Std. am Tag unterwegs sein.

wenn dann solltest dir überlegen die aquise und den vertrieb aus zu lagern.
um überhaupt eine zeitschrift in kiosken und zeitschriftenläden verkaufen zu können mußt du dich mich den verteiler-fa. rumschlagen die schon mal 50% des verkaufspreises des heftes haben wollen.

zumindest war dies hier vor 2jahren im rhein-main gebiet der fall.
  View user's profile Private Nachricht senden
Yamas9
Threadersteller

Dabei seit: 27.09.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 27.09.2005 16:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hmm....ich dachte erstmal vielleicht an ein Magazin das 1-2 Mal im Jahr erscheint. Ich weiß schon, daß ich klein anfangen müßte. Deswegen dachte ich auch erstmal dran das selber zu verkaufen über Werbung etc. Viel mehr geht es mir eigentlich um die rechtliche Sache. In Deutschland wird man ja gleich für alle Fehler belangt auch wenn man nicht wußte das man was falsch gemacht hat.
Material würde ich z.b. auch nur bekommen, wenn ich mich als (Mini-)Verlag etc. bezeichnen würde oder?
Ich weiß nicht, wie das ist, wenn ich z.b. Namen von berühmten Sportlern oder Leuten allgemein verwende, ob die mich dann wiederrum verklagen könnten deshalb, oder ob ich vorher von jedem ne Genehmigung einholen müßte. Das ist ne ziemlich schwierige Sache. Ich hab im Internet auch schon nach Gesetzen gesucht, aber einfach nix zutreffendes gefunden.
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 27.09.2005 16:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also, was brauchst du:

Gewerbeschein, Nummer vom Finanzamt.

Siehe auch hier im Forum Existenzgründung.


Namen von Sportlern: gehören zu der Gruppe des öffentlichen Interesses. Wen ndi eirgendwo auftreten, darfst du das nat berichten. siehe auch copyright Persönlichkeitsrecht etc.

Vorschlag: produzir die ersten Ausgaben online als PDF. Das kostet weniger und andere könnten das kopieren, aber die Kosten sind praktisch gleich null
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Yamas9
Threadersteller

Dabei seit: 27.09.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 27.09.2005 16:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke, damit kann ich schon mal was anfangen. Dein Vorschlag mit dem Online-pdf ist übrigens gut. Werd ich mir mal überlegen.
Werde auch mal nach Copyright Persönlichkeitsrecht suchen. Will nämlich nix falsch machen....net das ich am Ende dafür blechen darf.
Ich dürfte die Namen also auch als Statistik oder so verwenden? Zum Beispiel, wenn ich alle Spieler vom FC Bayern aufzähle: Olli Kahn, Roy Makaay bla, bla
Das wäre ja schon mal was....
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 27.09.2005 16:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Darfste alles, solange du nicht sagst dass der Kahn ein A* ist. Solange erkennbar ist, dass es sich um deine Meinung und nicht um eine Behauptung handelt, dürftest du das wahrscheinlich sogar auch. Also

Falsch: der Kahn ist ein A*
Richtig: Ich bin der Meinung, der Kahn ist ein A*

Hoast mi?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 27.09.2005 18:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

MacCon hat geschrieben:
Darfste alles, solange du nicht sagst dass der Kahn ein A* ist. Solange erkennbar ist, dass es sich um deine Meinung und nicht um eine Behauptung handelt, dürftest du das wahrscheinlich sogar auch. Also

Falsch: der Kahn ist ein A*
Richtig: Ich bin der Meinung, der Kahn ist ein A*

Hoast mi?

Bei Falsch: Die Klage geht an den Verlag.
Bei Richtig: Die Klage geht an dich als Privatperson.
Was natürlich nicht so gut ist, da du den zu zahlendenden
Betrag dann nicht steuerlich geltend machen kannst.
Also wäre falsch hier richtig. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.