mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 12:20 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Eigene Werbeagentur vom 22.10.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Eigene Werbeagentur
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
neworx

Dabei seit: 04.10.2004
Ort: Berlin (West)
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 23.10.2006 12:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

du solltest auf jeden fall deine ausbildung erstmal beenden und dann berufserfahrung sammeln 2-3 jahre!

abwarten ist kein unsinn, bei mangelnder erfahrung sollte man erstmal eine grundlage schaffen, die basis zur existens in dieser branche. unsinn ist es überheblich zu reagieren und unüberlegte kurzschlussreaktionen zu machen und damit gewaltig mist zu bauen.

fehler zu machen ist das beste was man machen kann, um einen gewissen grad an erfahrung zu sammeln, aber man kann den grad an "groben" fehlern minimieren.

du kannst dir immer gedanken machen über deine zukünftige selbständigkeit und dir einen plan erstellen. knüpfe viele kontakte, sei bemüht immer der beste zu sein in dem was du tust.


noch ein tipp:

von dem buch: "wie man freunde gewinnt" rate ich ab, es enthält viele naive tipps, es geht mehr darum es jedem recht zu machen, bzw. ar***kriechen. praxisbeispiele sind eher "veraltet"

man darf auch mal unfreundlich sein Lächel


ich wünsche dir alles gute auf deinem weg! Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 23.10.2006 13:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

neworx hat geschrieben:
du solltest auf jeden fall deine ausbildung erstmal beenden und dann berufserfahrung sammeln 2-3 jahre!

abwarten ist kein unsinn, bei mangelnder erfahrung sollte man erstmal eine grundlage schaffen, die basis zur existens in dieser branche. unsinn ist es überheblich zu reagieren und unüberlegte kurzschlussreaktionen zu machen und damit gewaltig mist zu bauen.

fehler zu machen ist das beste was man machen kann, um einen gewissen grad an erfahrung zu sammeln, aber man kann den grad an "groben" fehlern minimieren.


So ist es. Ich habe in der Vergangenheit auch manches Lehrgeld zahlen müssen. Nur war ich da noch Angestellter. D.h. diese Fehler waren zwar unangenehm, belasteten aber nicht meine Geldbörse.

Ein anderer wichtiger Punkt: An vernünftige Kunden kommt man nur durch Beziehungen (und nicht durch irgendwelche klugen Bücher). Und solche Beziehungen muss man über viele Jahre erst einmal aufbauen. Deshalb ist eine nebenberufliche Tätigkeit - wie schon gesagt - sehr zu empfehlen.

Wenn man nicht nur für andere Kleinunternehmer arbeiten will, braucht man vor allem Referenzen von Kunden höheren Kalibers. Denn viele potentielle Kunden sind vorsichtig, wenn Du noch nicht in deren Bereich (also z.B. Maschinenbau, Pharma, Food etc.) gearbeitet hast. An solche Referenzen kommt man aber nicht, wenn man sich zu schnell selbstständig macht. Ein paar nette Webseiten und Geschäftspapierausstattungen im Portfolio reichen einfach nicht aus, um an wirklich leckere Kunden zu kommen.

Deshalb Erfahrung sammeln, mit dem Chef zum Kunden fahren, den Umgang mit Stresssituationen erfahren. Such Dir vor allem nach der Ausbildung eine Agentur mit Potential, bei der Du auch mal für größere Kunden arbeiten kannst.

Und ganz wichtig: Lege Geld beiseite. Dies wirst Du nämlich für Deine Gründung brauchen.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
liddlealien

Dabei seit: 01.09.2005
Ort: Berlin
Alter: 31
Geschlecht: -
Verfasst Mo 23.10.2006 13:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also ins kalte Wasser springen->gute Idee
erstmal Erfahrungen sammeln -> irgendwie ja auch ne gute Idee
Bücher und Kurse->gute Idee
Selber Fehler machen->unvermeidlich
Nebenbei selbstständig machen->VERDAMMT GEILE IDEE

und zwar am besten einfach pauschal schonmal...JETZT

Dank Kleinstunternehmerregelung auch keiin sonderlicher Akt.
Aber so ein wenig rumprobieren kannst du ja schonmal und dir während deiner Ausbildung
schon ein wenig Kontakte zulegen UND vieleicht auch die ersten Referenzen suchen.

Weil die sind das wichtigste, Referenzen und Kontakte, wenn die Stimmen fragt auch kaum jemand
wie lange du schon dabei bist, oder dergleichen.

Aber Abwarten...ich weiß nicht...Als Selbstständiger musst du ne Macher Natur sein und auch mal div. Risiken eingehen.

Und das die ein Gro der Leute sagt das es überstützt ist, oder du dir zuviel aufhalst..KLAR

aber genau das ist der Grund warum es Unternehmer UND Angestellte gibt.

Ein paar haben den Arsch in der Hose und sind dumm genug die Risiken einzugehen und die anderen nehmen halt lieber den bequemen Weg...


Aber warum willst du überhaupt selbstständig sein?
Was sind in deinen Augen die Vorteile?
  View user's profile Private Nachricht senden
Presence

Dabei seit: 27.09.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 23.10.2006 15:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also, du scheinst deine Zukunft am Reißbrett zu entwerfen. Finde ich gut. Meiner Erfahrung nach spielt aber auch Zufall und Glück eine große Rolle. Als ich meine Ausbilung beendet hatte habe ich durch Glück ein paar Kontakte knüpfen können (nicht durch Bewerbungen sondern privat kennengelernt) und mich, nachdem ich ein, zwei gute Kunden hatte, selbständig gemacht. Das war so gar nicht geplant, es hat sich eben ergeben.


Wenn du eine Werbeagentur, also GmbH gründest, brauchst du deshalb keine Bücher über Betriebstwirtschaft zu wälzen, denn man sucht sich Teilhaber, die genau diesen Part übernehmen. Meistens schließen sich ein Grafiker und Betriebswirtschafter zusammen und gründen gemeinsam eine Werbeagentur.
  View user's profile Private Nachricht senden
OngBak
Threadersteller

Dabei seit: 22.10.2006
Ort: -
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 23.10.2006 20:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Oh man .
Danke für die guten Tipps.
Echt n tolles Forum. Gestern reingeschrieben und schon so viele posts.
An die ersten beiden antworten... Ich akzeptier natürlich die einstellung,
es ruhig anzugehen, aber das hör ich seit etlichen Jahren aus all meinen Kreisen,
deswegen hab ich auch in so ein nettes Forum geschrieben um mal die Meinung von Leuten zu hören,
die so denken wie ich Lächel Ich bin sicherlich nicht so naiv um zu glauben, dass es so einfach wird.
Aber ich bin nun 18 und will mir klar werden, auf was ich überhaupt hinarbeite, deswegen will ich nich blind weiterarbeiten.

Und an die andren, danke für die Motivation.
Es tut immer gut etwas motivierendes gesagt zu bekommen.
Ich werd mir sicherlich demnächst ein paar Bücher zulegen. (Vor allem Lebenserweiternde Bücher wie "Alles ist Erreichbar" usw. Die Fachspezifischen Bücher über Betriebswirtschaft denk ich haben noch ein wenig Zeit )

Ich will im Bereich Mediengestalter so gut wie alles wissen. Nicht geradelinig auf eine Sache konzentrieren,
deswegen find ich es gar nicht so schlecht, auch mal 3 Jahre in der Druckerei zu lernen, was den geringsten Stellenwert in meinem Vorhaben hat. Ich mein es sind nur 3 Jahre und ich hab auch vor mich selbts fortzubilden und mich nach der Lehre weiterzubilden. Von dem her ist es meiner Meinung nichts schlecht, den Bereich des Mediengestalters in der Druckerei kennenzulernen. Besser jetzt als nie *bäh*

Aber als erstes muss ich mir mal ein Buch zum Geld sparen klauen , dass ich mir die andren Bücher leisten kann *ha ha*
  View user's profile Private Nachricht senden
Diesel
Gesperrt

Dabei seit: 09.12.2003
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 24.10.2006 00:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nach deiner Ausbildung in einer Druckerei wirst du einige Fähigkeiten in der Druchvorstufe besitzen. Um das ausreicht um eine Werbeagentur zu gründen wage ich zu bezweifeln. Es gibt zwei Stereotypen die eine Werbeagentur gründen, die einen sind Werbekaufleute und können verkaufen, die anderen sind Designer und sind sehr kreativ. Im Idelafall ist es einen Kombination aus beidem. Das würde beides nicht auf dich zutreffen.

Schreib nochmal in 5 Jahren was aus dir geworden ist.

Gruß Diesel
  View user's profile Private Nachricht senden
anonymous design
Gesperrt

Dabei seit: 10.08.2006
Ort: Berlin
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 24.10.2006 07:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

neworx hat geschrieben:


noch ein tipp:

von dem buch: "wie man freunde gewinnt" rate ich ab, es enthält viele naive tipps, es geht mehr darum es jedem recht zu machen, bzw. ar***kriechen. praxisbeispiele sind eher "veraltet"

man darf auch mal unfreundlich sein Lächel


Mh, gibt da noch so ein paar veraltete, naive Bücher wie die Bibel oder den Knigge... *ha ha*

Wie recht ich doch hatte, 90% Miesmacher.
  View user's profile Private Nachricht senden
nanu

Dabei seit: 31.03.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 24.10.2006 13:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hmm die Bücher sagen doch eigentlich letztendlich "alles ist möglich, wenn man will"
oder "wo ein Wille ist ein Weg".

Aber gerade am Beispiel von "Jürgen Höller" sieht man doch, dass ebend nicht immer alles möglich ist, was man will.
Er wollte an die Börse und eines der größten Weltweiten Konzerne entwickeln, doch letztendlich musste er Insolvenz anmelden.

Wer nach den Sternen greift, verliert auch schnell den Boden unter den Füßen.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Preisliste Werbeagentur
Werbeagentur von Volkswagen?
Arbeitszeit in Werbeagentur
Praktikum bei einer Werbeagentur
Ausbildung in der Werbeagentur oder...?
Einstiegsgehalt Junior AD - Werbeagentur
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.