mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 02.12.2016 23:34 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Der Weg zur Selbstständigkeit vom 27.05.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Der Weg zur Selbstständigkeit
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Autor Nachricht
FlorianB

Dabei seit: 14.10.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 28.05.2005 09:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hahahaha...

Also das mit dem Mitnehmen sag ich nicht einfach so. Mein Chef hatte mal von einem noch was zu bekommen und dann ging er in den Laden und der Mitarbeiter meinte auf die Frage hin wo der Chef dort sei: "Ich weiß auch nicht, hab ihn schon eine zeitlang nicht mehr gesehen. Ich kann dir nur anbieten, such dir hier was aus..." Und mein Chef war so dumm und tat es nicht, was er noch heute bereut, denn auf das Geld durch den Vollstreckungsbescheid wartet er heute noch.

Manche Geschäftsführer sind auch einfach zu dumm um Druck auszuüben.

Und die ganz schlauen machen es gleich per Vorkasse !
Grins


Zuletzt bearbeitet von FlorianB am Sa 28.05.2005 09:45, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 28.05.2005 09:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

FlorianB hat geschrieben:
hahahaha...

Also das mit dem Mitnehmen sag ich nicht einfach so. Mein Chef hatte mal von einem noch was zu bekommen und dann ging er in den Laden und der Mitarbeiter meinte auf die Frage hin wo der Chef dort sei: "Ich weiß auch nicht, hab ihn schon eine zeitlang nicht mehr gesehen. Ich kann dir nur anbieten, such dir hier was aus..." Und mein Chef war so dumm und tat es nicht, was er noch heute bereut, denn auf das Geld durch den Vollstreckungsbescheid wartet er heute noch.

Manche Geschäftsführer sind auch einfach zu dumm um Druck auszuüben.


naja, sowas sollte aber nur der letzte weg sein, finde ich. wer als geschäftsmann was auf sich hält, geht den normalen weg. im grunde kennt man ja seine pappenheimer, die nicht oder schlecht zahlen. ich mach´s mittlerweile so, das ich bei bestimmten kunden vorkasse verlange oder zumindest eine anzahlung (halber rechnunsgbetrag oder so). das klappt auch meist recht gut. und dumm sind die leute sicherlich nicht, die einem net gleich ne horde muskelbepackter jungs aufn hals hetzen. wie gesagt, mit solchen methoden kann man sich sehr schnell den ruf eines anständigen unternehmens versauen.

was was du erzählt mit "such dir was aus" läuft auch in vielen fällen einfach schwarz und ohne rechnung. und dass das nicht erlaubt ist, dürfte sich ja rumgesprochen ham.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
koi-sh

Dabei seit: 22.04.2005
Ort: muc
Alter: 52
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 28.05.2005 11:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

FlorianB hat geschrieben:
Manche Geschäftsführer sind auch einfach zu dumm um Druck auszuüben.

Und die ganz schlauen machen es gleich per Vorkasse !


und das ist das was bei einer Selbsständigkeit auch bedacht sein will ... "bin ich in allen Belangen in der Lage selbstständig zu agieren?"

Russisch-Inkasso erfüllt im "besten" Falle den Straftatbestand der Erpressung ... ergo> mit Vorsicht zu geniessen bzw. mit Bedacht oder gar nicht anzuwenden. Dann eben Vorkasse ... ein Kunde der nicht zahlt ist kein Kunde ... feddisch
  View user's profile Private Nachricht senden
bekki

Dabei seit: 10.03.2005
Ort: kurz vor der Eifel :-)
Alter: 42
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 28.05.2005 12:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Oh ja.

Dachte eigentlich, russisch inkasso würde es nicht mehr geben.

Um nochmal auf die Lage der nicht zahlender Auftraggeber zu kommen:
Man musß vor allen Dingen so kalkulieren, dass man auch 6-8 Wochen auf sein Geld warten muß/kann, bzw. so leben, daß es einen nicht umhaut, wenn ein Kunde meint, er habe 8 Wochen Zahlungsziel. (<-- das erlebe ich gerade)


LG
bekki
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 28.05.2005 12:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bekki hat geschrieben:
Oh ja.

Dachte eigentlich, russisch inkasso würde es nicht mehr geben.

Um nochmal auf die Lage der nicht zahlender Auftraggeber zu kommen:
Man musß vor allen Dingen so kalkulieren, dass man auch 6-8 Wochen auf sein Geld warten muß/kann, bzw. so leben, daß es einen nicht umhaut, wenn ein Kunde meint, er habe 8 Wochen Zahlungsziel. (<-- das erlebe ich gerade)


LG
bekki


genau aus diesem grund habe ich zu anfangs geschrieben, man sollte soviel kohle auf der hohen kante haben um mal 3 - 6 monate ohne aktive einnahmen auszukommen. denn nicht zahlende kunden sind ja nicht das einzige, was einen ganz schnell mal aus der bahn werfen kann. rechner, monitore, drucker, scanner usw. gehen immer recht gerne dann kaputt wenn man sie grad am dringensten bräuchte - und dann muss eben schnell ersatz her - da kann man net warten bis sich der reperaturservice nach 2 monaten mal bequemt, sich dem kaputten gerät anzunehmen. wer sich ohne ein polster selbstständig macht riskiert in meinen augen kopf und kragen - vor allem hat man ja finanzielle verpflichtungen (miete versicherungen usw.) und wenn man denen nicht nachkommt schaut man alt aus. krassestes beispiel ist z.b. aus der privaten krankenversicherung zu fliegen, wenn man mal beiträge nicht zahlen kann. wieder einen versicherer zu finden der einen nimmt ist zu bezahlbaren beiträgen fast unmöglich.

kam vor kurzem ne schöne reportage im tv über einen handwerker, der eben aus geldmangel auch 2 x seinen kk-beitrag nicht bezahlt hat und rausgeworfen wurde. für einen beitrag von monatlich 1200 € würde man ihn wieder aufnehmen... seither geht er nicht mehr zum doc oder ins krankenhaus. und das ist in deutschland sicherlich kein einzellfall...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
koi-sh

Dabei seit: 22.04.2005
Ort: muc
Alter: 52
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 28.05.2005 13:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bekki hat geschrieben:
Dachte eigentlich, russisch inkasso würde es nicht mehr geben.


offiziell hat es das noch nie gegeben... *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 19828
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Sa 28.05.2005 13:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So. Ich geb dann auch mal meinen Senf dazu. Habe im Jahr 2003 meinen Rea-Abschluss gemacht. Mein Vater ist schon länger in Bereich Medien tätig (gelernter Schriftsetzer), und besitzt auch eine kleine Druckmaschine für 1- bis 2-farbige Aufträge. Für mich war schon ziemlich früh klar, dass ich den Laden mal übernehmen will. Naja, das ganze hat sich schon seit der 8. Klasse so eingespielt, dass ich ihm dann und wann mal helfe (Scan, Texte tippen, Filme belichten, Druckplatten machen...). 2003/2004 fing ich auch mit dem Layouten an (PageMaker; achja). Leider war es hier im Raum Koblenz für mich sehr schwierig eine Ausbildungsstelle im Bereich Mediendesign zu finden; nicht wegen meines Abschlusses; sondern, weil es hier wirklich sehr wenige Stellen gibt. Gut. Dann arbeitete ich ein Jahr bei meinem Vater, und das Geschäft blühte richtig auf. Seit Anfang des Jahres haben wir nun ein Geschäft in Koblenz (neben der Druckerei+Druckvorstufe/Design) Hier wird hauptsächlich gesetzt und Digitaldruck betrieben.

Die Investition lag bei ca. 10.000€ (Schreibtische, Theke, Besprechungsecke, Software, ...) und wir hatten schon einen Rechner. Dazu kommen noch Miete, Gas, Wasser, dein Lebensunterhalt...
Jetzt geh mal davon aus, dass du mindestens 12 Monate nicht die Kosten einspielen kannst, da du noch nicht die Kunden hast. Vll musst du dir sogar noch was anschaffen (Scanner, Drucker...). Finanziell musst du also abgesichert sein, auch wenn es nicht klappen sollte, willst du nicht auf der Straße leben.

Und wenn es läuft; rechne auch damit, dass du KEINE Freizeit haben wirst. Ich mache hier um 10 Uhr auf, und schließe um 18.30. von 7 bis 9.30 bin ich bei meinem Vater helfen. Dann gehts ab nach Koblenz. 18.30 gehts dann Heim. Dort muss auch das ein oder andere gemacht werden. Sonntag und Feiertag wird dann auch mal wieder ran geklotzt, weil Kunde Müller noch nen Plakat bis morgen haben will.
 
Benutzer 19828
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Sa 28.05.2005 13:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

achso nochwas:

mach nie was per Rechnung! Immer schön was Anzahlen lassen (50%), und Rest per Abholung. ich selbst habe hier noch 1500 € an Rechnungen offen!
 
 
Ähnliche Themen Der Weg in die Selbstständigkeit...
Mein Weg in die Selbstständigkeit
Selbstständigkeit!
Selbstständigkeit
Selbstständigkeit nach Ausbildung
Fragen zur Selbstständigkeit
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.