mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 10:43 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: danach : Kommunikationsdesign - Studium ratsam? vom 02.02.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> danach : Kommunikationsdesign - Studium ratsam?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
gandy

Dabei seit: 27.10.2002
Ort: ffm
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 02.02.2005 13:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Reddenz hat geschrieben:
Das sind weitere 5 Jahre (geh mal von 10 Semestern aus) in denen du keine Anständige Kohle verdienst,
und später biste halt nicht mehr Eierlegende Wollmilchsau sondern Dipl. FH Eierlegende Wollmilchsau.

Am Gehalt und den Berufs-Erfolgschancen ändert das am Ende wenig, weil sich viele Agenturen ´n "Studierten" nicht leisten (können / wollen) und anstelle lieber den normalen MG Allrounder holen.



das ist deine meinung...

wie mann ein studium finanziert ist jedem selbst überlassen.. und es gibt manche die schon während ihres studiums sehr nett verdienen, gerade wenn vorher schon eine ausbildung abgeschlossen wurde.

wenn du vorherschon gut im job warst... kannste das studium im gestaltungsbereich oder medienbereich auch um einiges verkürzen... kannst manchmal unter bestimmten kompromissen sogar sehr schnell zum vordiplom kommen und gleich weiter ins hauptstudium...ist aber von den prof und der uni abhängig...... aber ein versuch auf jeden fall wert....

ich denke sehr wohl dass ein studium die berufchancen steigert..... wenn man nicht gerade bissel blöd is, kannste im studium einige kontakte sammeln und bist meist nach der dipl.arbeit schon unter..... --- wenn du gut bist und bock hast.... kommste immer unter !!! ----

---mmmhhh----MG Allrounder....... meinste die lernen im studium nix oder was
  View user's profile Private Nachricht senden
Brainpulse

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Mainz
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 02.02.2005 13:28
Titel

Re: danach : Kommunikationsdesign - Studium ratsam?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

gaerd hat geschrieben:

Mich würde es sehr interessieren ob diese Ausbildung ein gutes Fundament für ein eventuelles
Studium im Bereich Kommunikationsdesign ist .


Jupp, isses.
Akademiker haben nach wie vor bessere Berufschancen.
Berufliche Kontakte werden bereits im Studium geknüpft - geschieht eigentlich mehr oder weniger auch zwangsläufig durch die Praxissemester.

Geh Studieren. Studieren lohnt sich immer! *Thumbs up!* Nicht jeder hat das Privileg. Chancen erkennen und ausnutzen.


Zuletzt bearbeitet von Brainpulse am Mi 02.02.2005 13:30, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
gandy

Dabei seit: 27.10.2002
Ort: ffm
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 02.02.2005 13:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@Brainpulse

sehr schön gesagt !!! *Thumbs up!*
  View user's profile Private Nachricht senden
Reddenz

Dabei seit: 18.08.2003
Ort: Koblenz
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 02.02.2005 13:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

gandy hat geschrieben:
Reddenz hat geschrieben:
Das sind weitere 5 Jahre (geh mal von 10 Semestern aus) in denen du keine Anständige Kohle verdienst,
und später biste halt nicht mehr Eierlegende Wollmilchsau sondern Dipl. FH Eierlegende Wollmilchsau.

Am Gehalt und den Berufs-Erfolgschancen ändert das am Ende wenig, weil sich viele Agenturen ´n "Studierten" nicht leisten (können / wollen) und anstelle lieber den normalen MG Allrounder holen.



das ist deine meinung...

wie mann ein studium finanziert ist jedem selbst überlassen.. und es gibt manche die schon während ihres studiums sehr nett verdienen, gerade wenn vorher schon eine ausbildung abgeschlossen wurde.

wenn du vorherschon gut im job warst... kannste das studium im gestaltungsbereich oder medienbereich auch um einiges verkürzen... kannst manchmal unter bestimmten kompromissen sogar sehr schnell zum vordiplom kommen und gleich weiter ins hauptstudium...ist aber von den prof und der uni abhängig...... aber ein versuch auf jeden fall wert....

ich denke sehr wohl dass ein studium die berufchancen steigert..... wenn man nicht gerade bissel blöd is, kannste im studium einige kontakte sammeln und bist meist nach der dipl.arbeit schon unter..... --- wenn du gut bist und bock hast.... kommste immer unter !!! ----

---mmmhhh----MG Allrounder....... meinste die lernen im studium nix oder was


*gähn* und die 5 Mio Arbeitslosen sind alle nur zu Faul zum arbeiten, was ne Propaganda ...
Achja und Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind.

Bevor andere ihre Studienanfangen geht erstmal der Rotharier Bund los, Vater telefoniert ein wenig durch die Gegend und dann fährt man im neuen 5er Golf / 3er BMW und dem Rucksack voller Vitamin B und 800 Euro Taschengeld oder was weiß ich was zu Uni und lässt sich einen Lutschen. Das Glück haben eben nicht alle.

Und in den 8 Semestern lernste einiges, nur wenn man mal ehrlich ist, wieviele die in einer Druckerei landen o.ä. müssen das wirklich einsetzen ? Die bereiten Kram vor und bearbeiten Mist den andere verbrochen haben nach. Das sind im allgemeinen wohl Dinge die man sich in der Praxis anlernt, ob sich für diese Arbeit wirklich 4-5 Jahre weitere Schulzeit investieren ist der andere Schuh.
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Mi 02.02.2005 13:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Bevor andere ihre Studienanfangen geht erstmal der Rotharier Bund los, Vater telefoniert ein wenig durch die Gegend und dann fährt man im neuen 5er Golf / 3er BMW und dem Rucksack voller Vitamin B und 800 Euro Taschengeld oder was weiß ich was zu Uni und lässt sich einen Lutschen. Das Glück haben eben nicht alle.



Grins *Thumbs up!*
 
rpgo

Dabei seit: 02.12.2003
Ort: Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 02.02.2005 21:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Naja. Bitte nicht böse sein, aber:
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die klappe halten. *zwinker*

Klar kann sich ein Studium lohnen. Natürlich immer unter vorbehalt. Weil nicht jeder der Studiert ist auch wirklich gut. Folglich landet dann auch nicht jeder als AD in einer großen erfolgreichen Firma nach dem Studium.
Aber wenn man das alles von der aus Seite betrachtet (vor allem auch wie die Chancen danach sind) kann man konsequenterweise weiter fragen: Lohnt sich eine Mediengestalterausbildung? Wieviele "fertige" Mediengestalter werden überhaupt noch von der Firma übernommen? Gibt doch eh zuviele, braucht kein Mensch usw. ...

(Und die 5 Mio Arbeitslose sind auch alle Studiert, oder wie? Au weia! )

... ja man kann alles runter reden oder verallgemeinern.
Das ist einfach und ich muß mich dann auch nicht weiter mit beschäftigen.


Zitat:
Am Gehalt und den Berufs-Erfolgschancen ändert das am Ende wenig



Auch hier kann man wieder Sagen, es hängt an jedem selbst was er aus dem Studium macht, und es hängt auch daran wie gut man letztlich ist (wird). Und hier kommt der Knackpunkt, glaub es oder nicht, das Studium ist vor allem auch dafür da, um Zeit zu haben an sich zu Arbeiten und etwas für sich zu tun. Experimentieren erlaubt. Man bekommt viele neue Sichtweisen von vielen neuen Menschen mit viel kreativen Potential. Es herrscht ein reger Austausch zwischen Studenten und auch mit Professoren. Man macht auch viele interessante Projekte (kein Arbeits-einheitsbrei), zt. mit Agenturen zusammen, zt. auch von Uniseiten organisierte Ausstellungen. Kontakte in die Arbeitswelt bekommt man sowohl durch Praktika, als auch während des Studiums an der Uni. Viele Agenturen haben nämlich stets einen Blick auf die Unis.

Wer mir da sagen will, da lernt man nix und das bringt nix, den bezichtige ich der Kurzsichtigkeit. * Wo bin ich? *
Allerdings lese ich aus dem unten Zitierten auch nicht viel Objektivität heraus.

Zitat:
Bevor andere ihre Studienanfangen geht erstmal der Rotharier Bund los, Vater telefoniert ein wenig durch die Gegend und dann fährt man im neuen 5er Golf / 3er BMW und dem Rucksack voller Vitamin B und 800 Euro Taschengeld oder was weiß ich was zu Uni und lässt sich einen Lutschen. Das Glück haben eben nicht alle.



Und zur eigentlichen Frage. Ja, Vorkenntnisse sind Prinzipiell sehr hilfreich,
vor allem weil Programme usw. in der Uni oft nicht beigebracht werden.
Da gehts mehr ans Gestalterische sowie auch ans Konzeptionelle.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Mi 02.02.2005 21:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das war Sarkasmus. Pauschal, aber lustig. Studenten sollten das erkennen.
 
beamchen

Dabei seit: 12.01.2004
Ort: Weimar
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 02.02.2005 21:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also ich kenne einige Leute die Mediengestaltung studiert haben oder auch visuelle Kommunikation, die jetzt genausowenig einen Job haben, wie Leute mit Ausbildung. Gerade in der Design-Branche werden immer weniger Fachleute eingesetzt, eher gute Quereinsteiger --> weil billiger.

Wenn du studieren willst und danach auch nen Job willst, dann studier in Richtung (Medien)-marketing oder (Medien)-informatik...
Für Gestaltungsjobs brauchst du nicht wirklich so ein Studium. Ich sehe hier viele Mediengestaltungsstudenten, die weniger können und lernen als Mediengestalterazubis.

Hör dich auf jeden Fall genau an der entsprechenden Uni um, was man lernt, wie die Arbeitsbedingungen sind (Ausstattung, Lehrende,...) und frag nach was Abgänger nun tun...

Viel Glück.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen keine Ausbildungstelle gekriegt- welches studium ist ratsam?
Studium Kommunikationsdesign
Studium Kommunikationsdesign! Aber wo?
Kommunikationsdesign Studium
[studium] kommunikationsdesign in essen
Bücherliste Studium Kommunikationsdesign
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.