mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 11:17 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Bewerbung aus ungekündigter Stelle: Arbeitszeugnis? vom 16.08.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Bewerbung aus ungekündigter Stelle: Arbeitszeugnis?
Autor Nachricht
Nikkoll
Threadersteller

Dabei seit: 22.01.2003
Ort: überm Goe
Alter: 39
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 16.08.2006 22:01
Titel

Bewerbung aus ungekündigter Stelle: Arbeitszeugnis?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo!

Ich möchte mich bald anderweitig bewerben und stoße nun schon wieder auf eine Frage.

Diesmal ist es das Arbeitszeugnis, welches ich nicht habe, da ich seit 11 Jahren in ein und derselben Firma arbeite.
Ich weiß zwar, dass mir alle zwei Jahre ein Arbeitszeugnis zustehen würde, damit ich meine Leistungen beurteilen kann, jedoch ist das bei uns alles etwas antiquiert.

Erstens könnte mein Chef eh nicht ordentlich beurteilen, wie ich arbeite (er weiß noch nicht einmal wie man den Rechner anschaltet geschweige denn, dass er die Programme kennt, mit denen ich arbeite) und er wüßte sofort, wozu ich es benötige.

Was denkt ihr? Wie sehen meine Chancen ohne dieses Zeugnis (das ich selbstverständlich bei Kündigung meinerseits erhalten würde) aus?

Setze ich dazu einen Satz ins Anschreiben? Könnte dieser Satz nach einer Ausrede klingen?
Versteht es sich von selbst, dass ich kein Zeugnis habe, da ich davor nirgends gearbeitet habe?

Danke schonmal. Werde gerad wahnsinnig Menno!
  View user's profile Private Nachricht senden
Knalltüte

Dabei seit: 27.04.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 17.08.2006 07:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Nikkoll,

Du hast zwei Möglichkeiten. Du kannst Dir selbst ein Zwischenzeugnis schreiben, es deinem Chef zur Anpassung geben, unterschreiben lassen und in die Bewerbung packen. Wenn Du nicht möchtest, dass dein Chef von Deiner Bewerbung mitbekommt, musst Du dich ohne Arbeitszeugnis bewerben. Das machen viele Leute die noch in einer festen Anstellung sind.

Auch wichtig für deine Bewerbung: „Bitte behandeln Sie diese Bewerbung vertraulich“ sonst kann es passieren, dass die Firma, bei der Du dich bewirbst, bei Deinem Chef anruft.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Nikkoll
Threadersteller

Dabei seit: 22.01.2003
Ort: überm Goe
Alter: 39
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 17.08.2006 08:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@knalltüte

Dank dir!
Möchte auf keinen Fall, dass er was mitbekommt; es soll eine Überraschung werden muahaha
  View user's profile Private Nachricht senden
Ellie
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 17.08.2006 09:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

so schlimm? *ha ha*

Aber klar, man sollte schlafende Hunde nicht wecken, solange man den Job noch braucht. Was immer ganz neutral klingt ist die: "Suche nach einer neuen Herausforderung", das sagt im Grunde aus, daß Du nicht mehr zufrieden in deiner jetzigen Firma bist. Und später im Bewerbungsgespräch wird man dich fragen, warum Du dort weg willst. Das sind die unangenehmen Situationen, finde ich. Auch hier finde ich eine ehrliche Antwort sinnvoll, daß Du eben "unterfordert" (= langweiliger Job) oder auch deine Arbeit dort "nicht angemessen gewürdigt" (=zu wenig Geld) wurde.

Allerdings würde ich das mit der Diskretion nicht gesondert erwähnen. Als Chef würde ich denken, da liegt etwas im Argen und dann misstrauisch werden. Falls jemand sich bei deinem jetzigen Chef melden sollte, was ich für eher unwahrscheinlich halte, kannst Du damit ihm gegenüber doch offen umgehen. Sag ihm einfach, daß Du deinen Marktwert austestest und wenn sich eine bessere Gelegenheit bietet... *ha ha* ... man wäre ja dumm das dann auszuschlagen.

Keine Ahnung was dich dort unzufrieden macht, aber falls das zu einer Konfrontation kommen sollte, wäre das der beste Zeitpunkt Forderungen zu stellen. Ach, Sie wollen mich hier behalten? Also mich stört hier dies und jenes, ich würde ja gerne bleiben, wenn sich das ändert. Nur glaube ich nicht, daß deinen Chef jemand anruft, das ist zuviel Aufwand, das wird höchstens in sehr hohen Positionen so gehandhabt.

LG,
Ellie
 
M_a_x

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 17.08.2006 09:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ein Satz dazu reicht sicher aus.
Dass Dein chef irgendwie zufrieden mir Dir gewesen sein muss, vertseht sich, es sei denn er kann es sich leisten, jemanden der nix auf der Pfanne hat, 11 Jahre mitdurchzuziehen.
  View user's profile Private Nachricht senden
bloxpod

Dabei seit: 11.08.2006
Ort: Wien
Alter: 39
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 17.08.2006 09:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich schliesse mich ellies ausführungen voll und ganz an: auch wenn (was auch für meine begriffe eher unwahrscheinlich sein wird) die neue stelle bei deiner hochgelobten * grmbl * chefität durchklingeln sollte, und somit wind davon bekommt, umsobesser, dann kannst du mal tacheles reden und dir gehts dabei bestimmt besser, wenn du mal am längeren ast sitzt und ihn wie in ellies ausführungen "belehren" kannst, was alles nicht passt bzw. wie hoch der lohn zum bleiben sein müsste Grins (war nämlich vor 6 monaten in der selben situation und es hat gut geklappt, offen darüber zu reden und "mehr" rauszuschlagen *bäh* ok wobei ich zugeben muss, die alte unzufriedenheit ist bereits wieder eingekehrt - wie auch wenn die chefität sich nicht ändert *balla balla* )

mit zeugnissen ist es so eine sache, wenn wir uns ehrlich sind, schaut die bei einer bewerbung kein mensch an, also ist es in deinem fall sowieso nicht tragisch, wenn keine zeugnisse vorhanden sind - für meine begriffe kommts sowieso nur auf die mappe bzw. online portfolio an - soweit du dich weiter (?) als gestalter bewirbst *zwinker* meiner erfahrung nach wird man nur gefragt, wo man vorher war und in welchen bereichen man gewerkelt hat....

auf alle fälle drück ich dir die daumen für den neuen job & geniess die genugtuung in vollen zügen, wenn du deinem jetzigen chef die geplante kündigung häppchenweise vor die füsse schmeisst *Thumbs up!* *Thumbs up!* *Thumbs up!*
  View user's profile Private Nachricht senden
Nikkoll
Threadersteller

Dabei seit: 22.01.2003
Ort: überm Goe
Alter: 39
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 17.08.2006 09:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Super Lächel

Mein Chef ist natürlich sehr zufrieden mit mir.

Ich nur nicht mit ihm *ha ha*

Ich möchte hier weg, da ich mich wirklich weiter entwickeln möchte und es hier nicht mehr möglich ist.
Unter anderem, da meine Arbeitsgeräte veraltet sind etc.
Hinzu kommt eine Chefin mit Alzheimer, mit der ich nicht mehr weiter arbeiten kann, da ich sehr genau bin und auch gerne so arbeiten möchte. Wenn ich Fehler ausbaden soll, dann bitte meine eigenen.

Und der große große Hauptgrund:
Wir bekommen unser Geld gestaffelt.
200 am ersten, 800 am 8. und auf den Rest warte ich immer noch.
Es wird nicht besser sondern schlimmer.

Manche werden noch später bezahlt; beispielsweise die "alten" Drucker, die wahrscheinlich nur schwer eine neue Stelle finden würden.

Ich bin scheinbar mit der Bezahlung noch am besten dran.

Wüßte mein Chef nun, dass ich eh weggehe, würd er eventuell noch später oder gar nicht mehr zahlen.

So. Nun hab ich mich mal ausgeheult.
Eine Runde Mitleid bitte *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
Ellie
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 17.08.2006 10:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

*Taschentuch reich*

hast Du, durchaus. Mein letztes Bewerbungsgespräch ist schon etwas her, aber mich hat es damals schon stutzig gemacht, daß der Chef mehrfach wiederholte, daß die Gehälter pünktlich angewiesen werden. Au weia!

Ich wünsche dir viel Erfolg und für die Zukunft einen Chef, der zu dir passt. Vergessen nämlich viele Bewerber, daß man auch selbst aussuchen darf, ungeachtet der Arbeitsmarktsituation.

LG,
Ellie
 
 
Ähnliche Themen Bewerbung auf eine neue Stelle
Meine erste Bewerbung auf eine Stelle =) Hilfe!
Arbeitszeugnis
arbeitszeugnis
Arbeitszeugnis
Arbeitszeugnis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.