mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 02:59 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Berufliche Zukunft vom 23.11.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Berufliche Zukunft
Autor Nachricht
OMSA
Threadersteller

Dabei seit: 22.11.2006
Ort: Schalksmühle / NRW
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 23.11.2006 22:27
Titel

Berufliche Zukunft

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo liebe MGi-Gemeinde Lächel ,

um mich erst einmal kurz vorzustellen, - und das ohne große Umschweife -
versuche ich mit wenigen Worten meine, nun ja, "momentane Situation"
- so will ich es mal nennen - darzustellen:

Mein gebürtiger Name lautet nicht OMSA, ich bin 19 Jahre alt, Wohnhaft nicht in Hagen,
habe im Juni dieses Jahres mein Abitur bestanden und leiste momentan meinen Zivildienst
in Form des Freiwilligen Sozialen Jahres [als Ersatzdienst für den Zivildienst]
bei den Maltesern ab.
Das FSJ leiste ich noch bis Ende Juni 2007.

So, das bin dann wohl ich. In ganz kurzer Kurzform und "momentan"... Hmm...?!

Nun ja, was nach dem FSJ kommt? Das ist es, worüber ich mir momentan meinen Kopf zerbreche.
Wohl etwas spät... Meine Güte!

...Ich bin vor ca. einer Woche auf dieses Portal hier gestoßen, von welchem
ich seit dem auch nur selten loskomme.
Die Suchfunktion - die ja allgemien bekannt ist - habe ich ebenfalls schon für
mich entdeckt. Und dennoch - eigentlich unglaublich, oder ? -
habe ich ein paar Fragen an euch, die mir die Suchfunktion nicht
beantworten kann - ich hoffe ich verletze jetzt hier niemanden, dem die Suchfunktion
heiliger ist als die Farbenlehre -, da sie einfach zu speziell, auf mich bezogen sind.
Naja, wie der Aufbau des vorangehenden Satzes schon zeigt: Ich bin etwas verwirrt.
Deshalb bitte ich um eure Erfahrungen/Hilfe/Ratschläge/Tipps/Wegbeschreibungen
und Kochrezepte...
[ Versteht die letzten beiden Substantive einfach als Metaphern *zwinker* ]

Da ich mich mit diesem "Schreiben" angehende und ausgebildete Mediengestalter/innen foltere,
ist euch evtl. auch schon in den Sinn gekommen welchen Beruf ich gerne erlernen würde:
Den eines Mediengestalters (spez.: in D.- und P.-Medien).

Ich versuche nun mal etwas spezieller zu werden...

Ich habe vor, mich möglichst bald für eine Ausbildung zum
Mediengestalter/in - Digital-/Printmedien - Mediendesign
zu bewerben. Habe aber jetzt schon das Gefühl, als wenn ich bereits zu diesem Zeitpunkt
mit einer Bewerbung zum Aubildungsjahrgang 2007/2008 spät dran wäre, zumal eine Bewerbung
von mir noch nicht einmal verfasst ist. Dies liegt an einigen Bedenken meinerseits,
die ich nun versuche zwar nicht zu beseitigen, aber in ihrer mich behindernden Wirkung
zu mindern.

Ich habe sehr oft gelesen, dass es schwer ist, eine Ausbildung zum MG zu "ergattern".
Habe mich bis jetzt auch nur halbherzig nach der Suche nach Ausbildungplätzen beschäftigt.
Das wird sich dieses Wochenende ändern.
Meine erste Frage:

1. Hat man eine reelle Chance auf einen Ausbildungsplatz, wenn man sich erst im
Jahr des Ausbildungsbeginns bewirbt ?

Meine anderen Bedenken sind die folgenden:
Lese ich von anderen Leuten, die sich momentan auf ihre Bewerbung vorbereiten, so
können diese immer Kenntnisse und meist jahrelange Erfahrung in den Programmen vorweisen,
die man als MG größtenteils beherrschen muss. Ich kann das nicht. Und das bereitet mir
große Sorgen. Ich weiß aber natürlich auch, dass ich dieses "Handicap" nich dadurch
wetmache, indem ich mich 24 Monate vorher für einen Ausbildungsplatz bewerbe.
Aber die Zahl der Bewerbungen pro Ausbildungsplatz sind ja enrom hoch und ich ohne
Erfahrung werde in dieser hohen Anzahl wie ein sinkendies Schiff in die Tiefen der
Desinteresse versinken... (!?!?)
Ich habe versucht mir in den letzten Tagen ein differenziertes Bild von dem Beruf
eines MG's zu machen. Und ich weiß, dass es das ist, was ich suche:
Kreativität, der Grenzen geboten sind, visuell gestaltende Tätigkeiten,
Interesse an Werbung und an der Aufbereitung und Präsentation von
Verkaufsprodukten (ich nerve meine Familie immer mit Äußerungen zu den
äußeren Erscheinungsbildern von Zeitschriften und ihr enthaltenden Werbungen, die
mies gestaltet sind und "so&so hätten besser aussehen können").
Auch wenn das alles einhergeht mit Stress und langen Arbeitszeiten.
Aber um heutzutage erfolgreich im Berufsleben zu sein, muss man den Stress zu seiner Frau nehmen.
Nunja, aber das alles sind "nur" meine Interessen die eigentlich auf 0 Vorkenntnisse
basieren.
Zwar war Kunst in der Schule mein Lieblingsfach und um die Note in diesem Fach musste
ich mir nie sorgen machen (DER Zeichner bin ich jetzt aber auch nicht),
aber das hat mit der Ausbildung zum MG wenig zu tun.
In meiner Freizeit gestalte ich vor allem gerne Wallpaper, bei denen dann sowas rauskommt:
Einmal und zweimal.
Aber hier sind meine Möglichkeiten auch wieder beschränkt, da ich nicht mit den
entsprechenden Mitteln/Programmen arbeite. Außerdem hat das immer noch nicht so viel mit
dem Beruf eines MG's zu tun... denke ich.
Deshalb meine nächsten Fragen:

2. Hat es jemand von euch schon geschafft mit nur wenig Erfahrung im Bereich der
bildbearbeitenden Software erfolgreich den Beruf bzw eine Ausbildung zu einem
Mediengestalter in Printmedien - Mediendesign zu bekommen?

3. Würde es sich eher lohnen ein Jahr mit Praktikas und Nebenjobs in diesem Berufsfeld
zu überbrücken, um sich im Jahr darauf mit Vorkenntissen bei Agenturen zu bewerben?
Aber wie ist es denn wiederum möglich ein Praktikumsplatz zu ergattern, wenn selbst
dafür meist auch schon Vorkenntnisse verlangt werden!?!?


Ich hatte vorhin zwar noch mehr Fragen auf Lager, aber sie sind mir irgendwie entflohen.
Lagerdiebstahl -.-
Wenn sie mir wieder einfallen, wende ich mich mit diesen die nächsten Tage an euch.

Ich danke jetzt schon jenem, der so viel Geduld aufgebracht hat, dass er sich
meinen Post durchgelesen hat!!!!!!! Vielmehr danke ich jetzt schon denjenigem, der mir
ernstzunehmnende Antowrten auf meine Fragen geben kann!

Vielen Dank
und
MFG

OMSA


Zuletzt bearbeitet von tacker am Fr 24.11.2006 09:38, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Sheryl

Dabei seit: 26.09.2004
Ort: Gifhorn
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 23.11.2006 22:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wo ist die kurzfassung? * Keine Ahnung... *

ich les das mit sicherheit nicht alles... *balla balla*
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
OMSA
Threadersteller

Dabei seit: 22.11.2006
Ort: Schalksmühle / NRW
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 23.11.2006 23:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Kurzfassung habe ich mir auf meinen rechten Daumen tätowiert.
Soll ich ihn einscannen? Hmm...?!


Zuletzt bearbeitet von OMSA am Do 23.11.2006 23:45, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Farli

Dabei seit: 15.11.2006
Ort: Heilbronn
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 24.11.2006 09:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bruder du sprichst mir aus der Seele!!!

GENAU das ist momentan auch mein Problem.

Künstlerisch über dem durchschnitt. Erfahrung mit speziologischen Programmen allerdings eher mager. Ich möcht ums verrecken gern MG werden, aber sicher gibt es mehr als genug Leute mit besseren Kenntnissen oder besserem Abschluss.

In irgend einem Thread hab ich gelesen, dass es wohl etwas unvorteilhaft is, sich jetzt vor Weihnachten zu bewerben, weil die Bewerbung dann zwischen den ganzen Weihnachts- und Grußkarten untergehen könnte. Keine Ahnung ob da wirklich was dran ist.
Ich hab mir die letzten Tage mal paar Firmen rausgeguckt und werd wohl einfach hin stiefeln und nach einem Praktikum anfragen. Keine ahnung ob du bis zum kommenden Ausbildungsjahr noch die Zeit für ein Praktikum hast, da du wohl noch im Zivi hängst. *Schnief* Aber ich denke, wenn man dich persönlich kennen lernt und du auch ohne große Erfahrung trotzdem zuverlässig, lernwillig und interessiert rüber kommst, hast du evtl. chancen.

Wenn du gezwungen bist, dich auf Bewerbungen zu versteifen, dann sollte diese sehr überzeugend sein. Viele sind wohl so drauf, dass sie am liebsten Leute ausbilden würden, denen man noch kaum was beibringen muss. Aber vielleicht hast du Glück und landes bei einem, der das Potential sieht und erkennt, dass nur das Fachwissen fehlt. Lange Rede kurzer Sinn,... meiner Meinung nach kannst du dir mit der Bewerbung ruhig bis ins nächste Jahr Zeit lassen, solange sie am Ende überzeugend ist. Lächel
Du bist nicht ausgebildet. Daher wird keiner ne perfekte Bewerbung von dir erwarten. Aber wenn du dein bisheriges Können und deine Kreativiät einsetzt, wird wohl was brauchbares raus kommen.

Die Leute hier sind verdammt hilfsbereit. Das hab ich in meinem alten Beruf so nicht erlebt. Da guckt jeder nur auf sich selbst.
Ich vermute, wenn du deine Bewerbung hier rein stellst, bekommst vielleicht auch den einen oder anderen Tip von nem Profi. *nicht schleim*

Gruß

`s Farli
  View user's profile Private Nachricht senden
prepress_girl

Dabei seit: 03.11.2006
Ort: Berlin
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 24.11.2006 09:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wenn du dich solange Zeit schon vorher bewirbst, besteht doch die Gefahr, dass deine Bewerbung irgendwann untergehen kann. Und dann zu dem Zeitpunkt fehlt, wenn die richtig große Bewerbungswelle aufkommt.
Ehrllich gesagt: als unerfahrender Neuling hättest du vielleicht nur ne Chance bei den riesigen Konzernen wie Axel Springer oder Otto, die ihre eigene Ausbildungsabteilung haben... Sonst bei den klassischen Werbeagenturen wirst du wohl weniger Chancen haben.
Ich empfehle dir wirklich ein Praktikum vor der Ausbildung zu machen (mind. 6 Monate). Damit werden dann auch deine Chancen auf dem Bewerbungsmarkt wachsen.
Nebenjobs in diesem Berufsfeld? Wie denn ohne Erfahrung?
Wenn du dich bewirbst, muss deine Bewerbung auffallen und originell sein (das setzt die Branche doch schon vorraus – Kretivität – keiner will mehr eine einfache A4-Mappe mit dieversen Zettel drin lesen, lass dir was einfall, um aufzufallen und auch im Gedächnis des Lesers zu bleiben)...

P.S. keiner wird irgendwann mal neben dir sitzen und dir die Programme beibringen und dir alles zeigen. Ich musste mir auch die Programme selbst beibringen, das ist einfach so. Also fang doch jetzt schon mal an...
  View user's profile Private Nachricht senden
Presence

Dabei seit: 27.09.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 24.11.2006 13:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

so denke ich auch. Als Zivi hast du doch bestimmt Zeit dich ein bisschen in die Programme einzuarbeiten. Dann würde ich eine kleine Mappe erstellen (drei bis fünf qualitätvolle Arbeiten) und nach möglichkeit von einem Dipl. Grafikdesigner durchsehen lassen und mich damit bewerben. Eventuell kannst du ein Praktikum vor der Ausblidung machen.

Viel Erfolg

Ich denke mit Abitur hast du ganz gute Chancen
  View user's profile Private Nachricht senden
jaypii

Dabei seit: 28.03.2005
Ort: Frankfurt
Alter: 34
Geschlecht: -
Verfasst Fr 24.11.2006 14:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

die zahl der bewerber ist hoch. wie in jedem anderen bereich auch. also vergesst es euch deswegen den kopf zu zerbrechen. eine mappe braucht ihr unbedingt, zumindest ein paar dinge die irgendwie zeigen das ihr kreativ seit. es köntne auch zur not etwas gebasteltes sein, es muss ja net immer gleich das mega super geile bild mit was weiss ich sein, hallo, ihr fangt (bzw wollt) eine ausbildung anfangen, da zählt auf jeden fall auch das persönliche gespräch, die programme lernt ihr in der ausbildung bzw bekommt ihr irgendwie beigebracht. nur mal einen photoshop "gesehen" zu haben sollte doch für so einen berufszweig nie verkehrt sein.
nur gibt es auch noch den medienoperator, diesen weg habe ich eingeschlagen, jeder will immer gleich in eine werbeagentur und ist am ende enttäuscht über arbeitszeiten, gestalterische freiheiten etc (habe ich zumindest von 1/3 der gestalter in meiner alten berufsschulklasse gehört) und auch als operator lernt ihr teilweise zu gestalten, und die möglichkeit anschließend in eine werbeagentur reinzukommen ist immernoch gegeben.
die qual der wahl...

aber wie schon angesprochen, die bewerbung sollte nicht ungedingt 08-15 sein...
  View user's profile Private Nachricht senden
OMSA
Threadersteller

Dabei seit: 22.11.2006
Ort: Schalksmühle / NRW
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 24.11.2006 14:37
Titel

Beitrag entfernt.

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

prepress_girl hat geschrieben:

Nebenjobs in diesem Berufsfeld? Wie denn ohne Erfahrung?


Da hab' ich mich etwas missverständlich ausgedrückt. Meine Überlegung war es nach einem Praktikum in einer Agentur
zu fragen und nebenbei - sofern zeitlich zu bewerkstelligen - irgendeinen kleinen Nebenjob in einem anderen Berufsfeld anzunehmen, um mich über Wasser halten zu können. *zwinker*

prepress_girl hat geschrieben:
P.S. keiner wird irgendwann mal neben dir sitzen und dir die Programme beibringen und dir alles zeigen. Ich musste mir auch die Programme selbst beibringen, das ist einfach so. Also fang doch jetzt schon mal an...


Ich denke mal, dass das ein sehr guter Ratschlag ist. Also werde ich mir mal in den Hintern treten und mich ranhalten * Ja, ja, ja... * [Vorher muss ich mir nur die Programme herbeischaffen... Ist ja nicht so, als hätte ich es noch net versucht...]


jaypii hat geschrieben:
aber wie schon angesprochen, die bewerbung sollte nicht ungedingt 08-15 sein...


Ideen entwickeln sich so langsam bei mir. Es ist schön, dass man in diesem Forum auch genügend Anregungen bekommt Lächel

@Farli: Bruder! *Huch* (Der musste sein Hmm...?! ) Aus deinem Post entnehme ich so etwas wie Zuversicht. Die du mir damit auch gibst =)
Was bringt es mir denn, wenn ich mir NUR Gedanken über dies alles hier mache, aber nicht handle !!!!

In diesem Sinne danke ich - mal wieder * Ööhm... ja? * - allen, die sich die Zeit genommen haben, sich hier einzufinden Lächel THX!
Und werde mich dann mal ranmachen!!!!
[Dies heißt jetzt aber nicht, dass keiner mehr dazu aufgefordert wird seine Gedanken hier in Worte preiszugeben Ooops ]

OMSA hat geschrieben:


... habe gerade eben erst von der "Ausbildung" zum Gestaltungstechnische/r Assistent/in erfahren.
Nun stellt sich mir die Frage: Sind die 3 bzw. 2 Jahre (habe ja mein Abi), die man in solch eine Ausbildung stecken würde nur verschwendete Zeit unter der Berücksichtung der Annahme man tue dies, um später eine Ausbildung zum MG d'ranzuhängen ?!?
Und dies auch nur, sollte man es zu keinem Ausbildungsplatz im "Bereich" des MG's schaffen ?!?
Ich habe schon 13 Jahre Schule hinter mir, jetzt nochmal 2 Jahre dafür zu "opfern" das kommt mir... nunja, lang vor.
Wäre dann mit der Ausbildung zum GTA mit 22 Jahren fertig. Irgendwie käme ich mir dann ... alt vor !!?!
Denke mal, dass Agenturen eher junge, dynamische und vor allem schon erfahrende angehende MG's für eine Ausbildung bevorzugen... Wobei 22 natürlich noch net alt ist Grins
Aber gibt es hier evtl Personen, die diesen Weg (erfolgreich) eingeschlagen haben? Und wenn ja, was hat es euch gebracht?




[edit]
Bitte unterlasse in Zukunft das Pushen von Threads.


[edit by OMSA]

Entschuldigung. Das Denken setzt bei mir manchmal aus Menno!


Zuletzt bearbeitet von OMSA am So 26.11.2006 00:22, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Berufliche Zukunft Meinungssuchend
Ratlosigkeit/Verzweiflung Berufliche Zukunft (Mediendesign)
Empfehlung für berufliche Weiterbildung
Abitur nachholen oder Berufliche Weiterbildung
Berufliche Neuorientierung: Ausbildung zum Mediengestalter?
Berufliche Schule Müritz, 1. Lehrjahr
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.