mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 07:26 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Arbeitslosengeld vom 03.03.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Arbeitslosengeld
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
LordJuly

Dabei seit: 14.03.2003
Ort: im Dörp be Nüss
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 03.03.2004 16:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das Problem mit dem Nebenjob habe ich jetzt auf einem Seminar vom A-Amt erfahren ist:
1. Zuwenig Geld, selbst wenn du mehr verdienst musste ein Teil abdrücken
2. Wenn du in der Woche über 15 Stunden arbeitest, zählt das als Volle-Arbeitszeit und du bist Ruck-Zuck nicht mehr Arbeitslos.

Toll oder?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bonestruca

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: S // KÜN
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 03.03.2004 16:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

freelance arbeit. nix bessres für dich, wenn dus draufhast sollteste keine probs haben was zu finden bis zur nächsten anstellung. ansonsten, auto verkaufen wenns wirklich so knapp is. am einfachsten wäre aber dennoch einfach geld zu scheißen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
ChefDesigner

Dabei seit: 15.10.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 03.03.2004 16:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das alles ist nicht so einfach. erwarte nichts vom Arbeitsamt - tust du es doch dann sei dir gesagt das der größte Fehler ist. Ich persönlich würde in der Situation so vorgehen.
Entweder eine Gründung der ICH AG - 600 ? sind dir gewiss und du kannst nebenbei Kohle erwirtschaften oder suche eine Fortbildungsmaßnahme auf.
Hier bekommst du dann wieder mehr soviel ich weiß.
Wohngeld kannst du nicht beantragen . Wer erzählt hier so einen Quatsch . Mach das bitte nicht , denn hier musst du Sozialhilfe beantragen. Solltest du das vorhaben sei dir gesagt das du ein Vermögen offenlegen musst und das deiner eltern. Sollten diese zuviel verdienen hast du keinen Anspruch auf Sozialhilfe.Das einzige wozu ich noch raten kann wäre , bewerben , bewerben , bewerben.Also erwarte nicht vom Vater Staat das er dir hilft , er kommt zu dir erst wenn du Arbeit hast , da zieht er dir die Kohle ab ohne Ende. Mein absoluter Vorschlag wo jeder beherzigen soll :
Geht nicht mehr wählen oder verlasst diesen verbrecher und Korrupten Staat. Jeden Arbeitslosen zieht man die Kohle aus der Tasche , die dann teueren Wirtschaftsexperten ala Gertser zugewiesen werden,
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 03.03.2004 17:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wenn´s gar net anders geht - antrag auf sozialhilfe stellen - denn für solche fälle ist sie ja eigentlich da!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
hansepunk
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 03.03.2004 17:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

genau und das mit dem vermögen vorlegen ist wörtlich gemeint...kontoausüge deiner seits und dann..bevor die dich rein lassen in dem sozialsumpf nochmal die brieftasche vorzeigen denn das geld das du fact in der tasche hast zählt auch dazu..ich hate leider zu dem zeitpunkt 50 euro in der tasche..die wurden dann für den monat abgezogen..

Au weia!


aber ne weiterbildung ist geiler denke ich..denn die meißten agenturen suchen cracks damit sie ihr angebot focusierern können..also erstmal auf staatskosten sechs wochen flashen oder so....


salü
m
 
ChefDesigner

Dabei seit: 15.10.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 03.03.2004 17:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aUDIOfREAK hat geschrieben:
wenn´s gar net anders geht - antrag auf sozialhilfe stellen - denn für solche fälle ist sie ja eigentlich da!


Sowas dummes habe ich selten gelesen . informiere dich vorher wenn du solchen Rat gibst. Es geht hier um eine existenz.
Hast du schon mal sozi beantragt ?

  View user's profile Private Nachricht senden
ChefDesigner

Dabei seit: 15.10.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 03.03.2004 17:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

http://www.einkommen-support.de/index.html

<Guter und interessanter Link>
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 03.03.2004 17:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ChefDesigner hat geschrieben:
Das alles ist nicht so einfach. erwarte nichts vom Arbeitsamt - tust du es doch dann sei dir gesagt das der größte Fehler ist. Ich persönlich würde in der Situation so vorgehen.
Entweder eine Gründung der ICH AG - 600 ? sind dir gewiss und du kannst nebenbei Kohle erwirtschaften oder suche eine Fortbildungsmaßnahme auf.
Hier bekommst du dann wieder mehr soviel ich weiß.
Wohngeld kannst du nicht beantragen . Wer erzählt hier so einen Quatsch . Mach das bitte nicht , denn hier musst du Sozialhilfe beantragen. Solltest du das vorhaben sei dir gesagt das du ein Vermögen offenlegen musst und das deiner eltern. Sollten diese zuviel verdienen hast du keinen Anspruch auf Sozialhilfe.Das einzige wozu ich noch raten kann wäre , bewerben , bewerben , bewerben.Also erwarte nicht vom Vater Staat das er dir hilft , er kommt zu dir erst wenn du Arbeit hast , da zieht er dir die Kohle ab ohne Ende. Mein absoluter Vorschlag wo jeder beherzigen soll :
Geht nicht mehr wählen oder verlasst diesen verbrecher und Korrupten Staat. Jeden Arbeitslosen zieht man die Kohle aus der Tasche , die dann teueren Wirtschaftsexperten ala Gertser zugewiesen werden,


wenn wir schon beim quatsch erzählen sind: um wohngeld zu beantragen muss man in keinem fall sozialhilfeempfänger sein! ich habe während meiner ausbildung auch wohngeld bekommen, aber keine sozialhilfe! zwar wird das wohngeld vom sozialamt verwaltet, hat aber mit der eigentlichen sozialhilfe nichts zu tun!

und zum thema "schonmal sozi beantragt" - wenn man wie ich eine schwerbehinderte mutter hat, die mit sozialhilfe ihren lebensunterhalt bestreiten muss, weil sie arbeitsunfähig ist, kennt man sich da ein kleines bischen aus! also geb ich deinen kommentar einfach mal zurück - nix für ungut *zwinker*

der tipp war auch nur als letzte lösung gedacht. dein vorschlag mit der ich-ag ist auch nicht wirklich gut. der weg in die selbstständigkeit kann ein weg aus der arbeitslosigkeit sein! aber mit der selbstständigkeit verliert man auch den anspruch auf z.b. al-geld - und nicht jeder ist zum selbstständigsein geboren! denn dazu gehört einfach mehr als nun nen rechner bedienen zu können, wenn man davon leben will!

und was für ein geistreichen tipp nicht mehr wählen zu gehen! super idee! das sind dann die leute die sich am meisten über den staat aufregen! aber im grunde genommen hast du diese regierung mitgewählt in dem du nicht gewählt hast! mit einer gegenstimme (und mit dir vielleicht ein paar millionen anderer nichtwähler) wäre vielleicht doch eine andere partei an der macht. denk mal drüber nach!


Zuletzt bearbeitet von aUDIOfREAK am Mi 03.03.2004 17:34, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen arbeitslosengeld -
Arbeitslosengeld als Schüler?!
Wieso bekomme ich jetzt Arbeitslosengeld 2 ?
Arbeitslosengeld nach der Ausbildung
Gekündigt -Arbeitszeit- Arbeitslosengeld
Arbeitslosengeld bis beginn des Studiums
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.