mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 03:32 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Abi, Ausbildung, Weiterbildung... lohnt das heutzutage noch? vom 07.12.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Abi, Ausbildung, Weiterbildung... lohnt das heutzutage noch?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
MADbutPHAT
Threadersteller

Dabei seit: 08.08.2002
Ort: Bremerhaven/Hamburg
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 07.12.2004 13:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn ich mir Eure Antworten mal so durchlese ist eigentlich Jeder am fort-,aus-,weiterbilden,
meint ihr denn dass man als medienmensch überhaupt mal aufhört damit?
gibt es den job den man 20Jahre macht und dann in Rente geht überhaupt?
oder werd ich mit 40 immernoch in ner abendschule hocken und mich auf flash 2020 fit machen lassen, um jobs zu kriegen?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MADbutPHAT
Threadersteller

Dabei seit: 08.08.2002
Ort: Bremerhaven/Hamburg
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 07.12.2004 13:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Ich bestreite nicht, dass es auch viele "Ausgebildete" gibt, die keinen blassen Schimmer von irgendwas haben. Aber wenn eine fundierte Ausbildung nichts bringen würde, wäre der Markt bezüglich der Ausbildungsplätze wohl nicht so überlaufen. Dann könnte man schließlich alles autodidaktisch erlernen.


das problem ist, dass der ABmarkt überlaufen ist, weil leute ohne vorkenntnisse diesen beruf stürmen,
ich kenn leute die haben nichtmal einen pc zuhause und lernen mg!

in der bs sitzen die leute und warten darauf dass man ihnen die mg skills eintrichtert,
ratzfatz sind zwischenprüfungen und einige kriegen beim anblick der fragen feuchte augen, weil sie in der agentur nur kopieren oder backups machen.

und ja, man kann ALLES autodidaktisch lernen, man muss nur den ergeiz besitzen dass auch durchzuziehen!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
ines

Dabei seit: 19.06.2002
Ort: -
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 07.12.2004 13:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wolltest du jetzt die Erfahrungen Anderer wissen oder nicht?
Dann versuch doch nicht alles Geschriebene zu widerlegen! Ich habe eben DIESE Erfahrungen gemacht. Punkt.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gleis24

Dabei seit: 22.12.2003
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 07.12.2004 13:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gerade diese Autodidakten sind mitunter die schlimmsten mit den wirrsten Dateien jenseits von Absurdistan. Das Problemn dabei ist: die wissen gar nicht das sie scheiße produzieren weil sie noch nie im Leben gesehen haben wie professionell gearbeitet wird.
Was jetzt aber nicht heißen soll das es unter gelernten nciht genauso honks gibt
  View user's profile Private Nachricht senden
MADbutPHAT
Threadersteller

Dabei seit: 08.08.2002
Ort: Bremerhaven/Hamburg
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 07.12.2004 13:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Wolltest du jetzt die Erfahrungen Anderer wissen oder nicht?
Dann versuch doch nicht alles Geschriebene zu widerlegen! Ich habe eben DIESE Erfahrungen gemacht. Punkt.


das ist ne diskussion, bleib geschmeidig und mach mal nicht auf sissi *ha ha*

die frage ist nur ob man als engagierter autodidakt evt bessere chancen hat,
was zu werden, als jemand der sich stumpf 3 jahre in der ab berieseln lässt,
und ich meine jetzt nicht die wordart-pfuscher,
sondern schon leute die sich das thema mg ernsthaft reinballern
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MAFIA

Dabei seit: 09.10.2003
Ort: BERLIN
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 07.12.2004 14:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

MADbutPHAT hat geschrieben:

das ist ne diskussion, bleib geschmeidig und mach mal nicht auf sissi *ha ha*





*ha ha* *ha ha* *ha ha* *ha ha* *ha ha* *ha ha* *ha ha*
* huduwudu! * * huduwudu! * * huduwudu! * * huduwudu! *



sorry fürs OT
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
CrazyGecko

Dabei seit: 09.01.2003
Ort: Augsburg/Pfersee
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 07.12.2004 14:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Im Grunde muss ich Dir schon Recht geben, DER AUTODIDAKT ist der Sieger ... sowohl in der Ausbildung als auch außerhalb! Du wirst in der Ausbildung nie auf nen grünen Zweig kommen, wenn Du Dich nicht auf Deinen Arsch hockst und Dir Dein Wissen selbst beibringst - das gilt für alle Berufe und Bereiche! GESCHENKT bzw. NACHGETRAGEN wird Dir nix! Ist in der Schule so, im Studium ... und auch während Deines gesamten Berufslebens ... Konkurrenz belebt nunmal den Markt!

Also hättest Du Recht - Schule etc. brauchste ned ... weil Du Dir eh (wenn Du es denn wirklich machst!) alles selbst beibringen kannst! Probleme kriegst aber natürlich im praktischen Bereich - denn hast Du z.B. ne Druckmaschine daheim? Ich nicht!

Das Dumme ist nur, dass wir eine gaaaaanz tolle Gesellschaft haben - und in der biste ohne Ausbildung, Studium & Co. eben NIX! Klar kommen immer mal wieder Oooooohs und Ahhhhhs wenn jemand ohne den gigantischen Bildungsweg zu was geworden ist - denke dass geht aber nur, wenn Du Deine eigene Firma aufmachst!

Denn sobald Du irgendwo angestellt werden willst brauchst erstens einen gewissen Bildungsweg um überhaupt reinzukommen (die Personalabteilung nimmt immer lieber den Gymnasiasten als den Realschüler und dürfte über den Quereinsteiger ohne Bildungsweg sicher nur lächeln - is oft unfair, aber Tatsache! Wobei es auch von der Branche abhängt!) und wenn Du nach oben willst kommste auch nicht drum herum, sonst ist irgendwann einfach Schluss mit Aufstieg ... weil Dich halt keiner auf den Chefsessel pflanzt, wenn Du nicht mindestens Dein Studium hast ... mag Ausnahmen geben - aber wie gesagt - in der Regel dürfte es ohne einen gewissen Schulweg einfach unnötig schwer bis unmöglich sein!

Klar kann man sagen, dass die Schule / Berufsschule / Ausbildung vielleicht fürn Arsch war ... aber mal ehrlich ... das bezieht sich doch wirklich nur aufs Fachwissen! Denn ICH PERSÖNLICH möchte weder auf meine Schulzeit, noch auch mein Studium (Abbruch nach 7 Semestern) und jetzt auf meine Ausbildung verzichtet haben! Gelernt hab ich in der Schule / Uni vielleicht nicht soviel, was ich heute noch brauche! Aber meine Allgemeinbildung hat sicher ned drunter gelitten ... und ALS MENSCH hats mir enorm viel gebracht, weil es einfach meinen Charakter geformt hat ...

Klar ists toll, wenn jemand mit 25 seine eigene Agentur mit 20 Mann hat und richtig doll Kohle schäffelt ... ich bin der letzte, der sowas nicht respektiert! Aber mal ehrlich ... hat derjenige nicht auch ne Menge verpasst? Und die Chance, dass er charakterlich ein riesiges Arschloch ist stehen glaub ich auch ganz gut ...

Mein Senf!

Gruss,
crazygecko


Zuletzt bearbeitet von CrazyGecko am Di 07.12.2004 14:17, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 07.12.2004 14:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

MADbutPHAT hat geschrieben:
die frage ist nur ob man als engagierter autodidakt evt bessere chancen hat,
was zu werden, als jemand der sich stumpf 3 jahre in der ab berieseln lässt,
und ich meine jetzt nicht die wordart-pfuscher,
sondern schon leute die sich das thema mg ernsthaft reinballern


Wie willst Du das machen? Aus Büchern lernen wie unser Job funktioniert?

Fit in dem Beruf wird man nur durch ansprechende Projekte. Insbesondere im Druckbereich kann man viele Sachen eben nur lernen, wenn man auch wirklich mit ansprechenden Kunden und ebensolchen Aufgaben zu tun hat. Und ohne diese Referenzen kriegst Du als Selbstständiger halt nie ernsthafte Aufgaben. Visitenkartengestaltung für den Handwerker von nebenan - alles schön und gut, aber ein Fachmann in der Druckvorstufe wirst Du so nicht.

Viele Sachen - insbesondere Projektmanagement - lernst Du nur in der Praxis. Man kann viel über Farbmanagement lesen, aber das ersetzt eben nie die Erfahrung, die Du bekommst, wenn Du direkt an die Druckmaschine gerufen wirst und wegen Dir selbige gestoppt werden muss.

Leider trauen viele Betriebe ihren Azubis nichts zu und drei Jahre Atelier aufräumen ist wirklich sinnlos, aber meiner Erfahrung nach ist eine praktische Ausbildung der beste Weg, um zu fundiertem Wissen zu kommen.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Weiterbildung - Medienfachwirt... lohnt es sich???
Lohnt sich eine Weiterbildung im Bereich PHP?
Lohnt sich eine Ausbildung?
Lohnt sich eine Ausbildung zum Mediengestalter?
Lohnt sich eine Ausbildung z.B. bei der medienakademie?
Lohnt es sich eine Ausbildung zum Gestalter zu machen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.