mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 15:44 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: UPDATE: ViKa - Erste Idee / jetzt soweit fertig vom 23.09.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Artwork Showcase -> UPDATE: ViKa - Erste Idee / jetzt soweit fertig
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Autor Nachricht
grafix

Dabei seit: 31.07.2006
Ort: Weserbergland
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 03.10.2006 09:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich finde die Karte ganz gut. Auch das dunkle Holz(imitat) geht in Ordnung, dunkles Holz liegt ja auch wieder voll im Trend.

Zwei Dinge irritieren mich, vielleicht hast du ja Lust, es einfach mal auszuprobieren:

Ich würde den Namen mal ganz gern ohne Kapitälchen (nur Versalien) und serifenlos sehen.
Und die Telefonnummern würde ich nicht gruppieren (muss nach DIN auch nicht mehr sein) nur die Vorwahl von der Rufnummer abtrennen. Würde das Bild ruhiger machen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Tofutante

Dabei seit: 20.04.2006
Ort: Ruhrpott
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 03.10.2006 10:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

*Huch* Von allem zu viel des Guten, leider. Wenn ich mich nicht täusche, dann sind das keine echten Kapitälchen, sondern elektronisch fabrizierte (korrigiert mich, wenn ich falsch liege) - jedenfalls erscheint mir das S ne Spur zu fett im Vergleich zu den anderen Buchstaben. Die Sperrung des Namens und die Sperrung von dem "Interiordesign" ergeben für mich keinen Sinn. Ich würde entweder das eine oder das andere deutlich sperren, aber nicht beides - zumal diese Kapitälchen einfach nicht zu diesem serifenlosen Font passen wollen. Wenn wenigstens noch ein kleiner Abstand dazwischen wäre, dann würde das vielleicht nicht ganz so auffallen. Und von der Raumaufteilung her würde ich den Namen tiefer setzen, damit oben mehr Luft ist. Hat Herr Struck kein Fax? Das sollte auf so ne Geschäftskarte ruhig auch noch drauf.
Aber ansonsten finde ich die Idee ganz schön. Das braune Holz(imitat) mit der weißen Schrift sieht schon edel aus. Nur in der Kombination Kapitälchen UND Sperrung UND Unterzeile in serifenloser, gesperrter Schrift UND dann auch noch dieser Photoshop-Effekt darübergekippt - das ist einfach too much.

Ach, ja, vor allem bei der kleinen weißen Unterzeile kann es beim Druck Probleme geben, die wird wg. Passerungenauigkeiten auf einigen Karten evtl. etwas zulaufen.


Zuletzt bearbeitet von Tofutante am Di 03.10.2006 11:44, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
ChraCe

Dabei seit: 11.10.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 03.10.2006 13:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

danke für die erklärung der umsetzung. es beruhigt mich, dass dort von deiner seite doch entsprechende gedanken zur haptik eingeflossen sind.
meine frage zu deinem vorherigen nick war auch nicht unterschwellig kritisch zu verstehen, wie offenbar von meinem nachposter gemeint. den meisten deiner als ulmer hocker verfassten harschen kritiken zu präsentierten arbeiten konnte ich, so denn gelesen, in der kernaussage zustimmen.

von berufswegen (architektur) und mit einer affinität zu holz und "vollem material" ist mir holzimitat und auch (echtholz-)furnier etwas suspekt.
mag sein, dass ich das anders sehen täte, hielte ich die vk in händen. (konjunktiv rules)

die adresszeilen haben schon deutlich gewonnen.
evtl. die zweite zeile noch leicht nach links, um die unterschiedlichen breitenwirkungen der endzeichen auszugleichen.
die optische mitte ist in meinen augen beim firmennamen, wie auch bei den adresszeilen, zu stark versucht und damit aus eben dieser gerutscht.
das in meinem vorherigen post als negativform gemeinte, entstehende "H" der nicht lackierten vk-fläche ist unausgewogen. dies könnte man evtl. in schwarzweiss ohne text noch mal setzen.

cu
  View user's profile Private Nachricht senden
anonymous design
Gesperrt
Threadersteller

Dabei seit: 10.08.2006
Ort: Berlin
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 03.10.2006 14:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

grafix hat geschrieben:
Ich würde den Namen mal ganz gern ohne Kapitälchen (nur Versalien) und serifenlos sehen.
Und die Telefonnummern würde ich nicht gruppieren (muss nach DIN auch nicht mehr sein) nur die Vorwahl von der Rufnummer abtrennen. Würde das Bild ruhiger machen.


Am Namen kann ich nichts mehr ändern, das Logo ist vom Kunden bereits verabschiedet.

Die Telefonnummern sind bisher nur Platzhalter, die Büros werden Ende des Jahres erst bezogen. Selbst die Adresse ist nicht fix, könnte auch Friedrichstraße werden. Das erfahre ich erst Mitte Oktober
Die Gliederung wird dann nach ästhetischen Gesichtpunkten erfolgen. Es wird auch eine dritte Zeile geben, für eMail/Web und daher ist die gesamte Adresse ohne Detailverliebtheit gestaltet.

Tofutante hat geschrieben:
*Huch* Von allem zu viel des Guten, leider. Wenn ich mich nicht täusche, dann sind das keine echten Kapitälchen, sondern elektronisch fabrizierte (korrigiert mich, wenn ich falsch liege) - jedenfalls erscheint mir das S ne Spur zu fett im Vergleich zu den anderen Buchstaben.


Du liegst falsch. Das ist die Scala Caps, ohne jede Veränderung, der Font der Subline und der Adresse ist die ScalaSans - man kann davon ausgehen das die zusammenpassen...

Zitat:
Und von der Raumaufteilung her würde ich den Namen tiefer setzen, damit oben mehr Luft ist. Hat Herr Struck kein Fax? Das sollte auf so ne Geschäftskarte ruhig auch noch drauf.


Den Namen nach unten? Um ihn unter die optische Mitte zu drücken und somit das ganze „runterzuziehen“ - da wiederum sehe ich keinen Sinn drin.

Fax, Web und eMail kommen natürlich noch rein, da aber noch nicht klar ist wie die URL lauten wird, und somit die Zeilenlänge unklar ist sind diese noch nicht eingeflossen.

Zitat:
Ach, ja, vor allem bei der kleinen weißen Unterzeile kann es beim Druck Probleme geben, die wird wg. Passerungenauigkeiten auf einigen Karten evtl. etwas zulaufen.


Wenn ich danach gehe was angeblich im Druck alles kritisch ist (Subline, Randbereiche etc.) dann müsste die Karte kreisförmig mit 20mm Abstand zum Rand und Linienstärken nicht unter 2Punkt sein.
Das manches in einer Bildschirmpräsentation kritsich aussieht, in Ermangelung ausreichender Auflösung ist klar. Als Profi sollte man sowas bei Kritik berücksichtigen.
Der Druck wird in einer anständigen Druckerei vor Ort stattfinden, im 120er Raster, mit einem erfahrenen Drucker dem die Karte in verschiedenen Stadien präsentiert wurde und der keinerlei kritische Anmerkungen vorgebracht hat.


Zuletzt bearbeitet von anonymous design am Di 03.10.2006 15:19, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Tofutante

Dabei seit: 20.04.2006
Ort: Ruhrpott
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 03.10.2006 15:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

anonymous design hat geschrieben:
Du liegst falsch. Das ist die Scala Caps, ohne jede Veränderung, der Font der Subline und der Adresse ist die ScalaSans - man kann davon ausgehen das die zusammenpassen...


Ja, ich war mir auch nicht ganz sicher... das A fand ich ok, aber das S irgendwie eine Idee zu fett. * grmbl * Trotzdem, auch wenn im Allgemeinen die Schriften einer Schriftsippe zueinander passen: Es gibt da Kombinationen, die dennoch nicht stimmig sind. Z.B. die Futura Extrablack und die Futura Black BT. Beides Futura, aber nebeneinander gestellt einfach nicht passend.
Kapitälchen wurden eigentlich ursprünglich nur als Auszeichnungsschrift in Mengentexten genommen, wo sie zwar den betreffenden Text auszeichneten, sich aber dennoch harmonisch der vorwiegenden Schrift und deren Größe anpassten. Einzeln herausgerissen nur für den Namen auf einer Visitenkarte und in Kombination mit dieser serifenlosen Subline (die wieder in einer anderen Schriftgröße ist und wieder anders gesperrt) stimmt der Einsatz irgendwie nicht mehr. Wahrscheinlich wäre es besser gewesen, den Namen einfach komplett in Versalien zu schreiben. Aber wie ich las, ist es dafür eh schon zu spät...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 03.10.2006 15:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Die Karte wird auf mattem Karton mit weicher Haptik gedruckt (Curious Touch Soft) und der Bereich auf dem das Furnier abgebildet ist partiell lackiert.

Zitat:
Das manches in einer Bildschirmpräsentation kritsich aussieht, in Ermangelung ausreichender Auflösung ist klar. Als Profi sollte man sowas bei Kritik berücksichtigen.
Der Druck wird in einer anständigen Druckerei vor Ort stattfinden, im 120er Raster, mit einem erfahrenen Drucker dem die Karte in verschiedenen Stadien präsentiert wurde und der keinerlei kritische Anmerkungen vorgebracht hat.

*ha ha* 120er Raster auf Karton *ha ha* . Bei aller Nachsicht gegenüber ungelernten Kräften wie Dich, aber dass so etwas nicht geht, wissen selbst die meisten Azubis im ersten Lehrjahr.
Im 120er Raster benötigt man eine Plattenauflösung von 4800 dpi um 256 TW/F hinzubekommen, das sind dann d=7mü je Belichterpunkt und davon abgesehen soll das ganze auch noch auf dem Papier zum stehen kommen? No way.
 
anonymous design
Gesperrt
Threadersteller

Dabei seit: 10.08.2006
Ort: Berlin
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 03.10.2006 16:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bauchbieber hat geschrieben:
Zitat:
Die Karte wird auf mattem Karton mit weicher Haptik gedruckt (Curious Touch Soft) und der Bereich auf dem das Furnier abgebildet ist partiell lackiert.

Zitat:
Das manches in einer Bildschirmpräsentation kritsich aussieht, in Ermangelung ausreichender Auflösung ist klar. Als Profi sollte man sowas bei Kritik berücksichtigen.
Der Druck wird in einer anständigen Druckerei vor Ort stattfinden, im 120er Raster, mit einem erfahrenen Drucker dem die Karte in verschiedenen Stadien präsentiert wurde und der keinerlei kritische Anmerkungen vorgebracht hat.

*ha ha* 120er Raster auf Karton *ha ha* . Bei aller Nachsicht gegenüber ungelernten Kräften wie Dich, aber dass so etwas nicht geht, wissen selbst die meisten Azubis im ersten Lehrjahr.
Im 120er Raster benötigt man eine Plattenauflösung von 4800 dpi um 256 TW/F hinzubekommen, das sind dann d=7mü je Belichterpunkt und davon abgesehen soll das ganze auch noch auf dem Papier zum stehen kommen? No way.


1. Ich bin KEIN DRUCKER, und beschäftige mich dementsprechend auch nicht mit derlei Feinheiten. Der Drucker hat mir gesagt es wird im 120er Raster gedruckt - also gehe ich davon aus das dies auch passiert.

2. Wie heisst es so schön bei „gutenberg beuys“:
„Hier sei Matthias Hake, unser Geschäftsführer und Meisterdrucker, in seiner unvergleichlich charmanten Art zitiert: "Wir bedrucken selbst Klopapier im 120er und haben nicht das Gefühl, dass Kot darauf erscheint."“

Aber wie gesagt: da bin ich der falsche Ansprechpartner. Der Drucker sagt 120er Raster und der Spotlack ist kein Problem.


Zuletzt bearbeitet von anonymous design am Di 03.10.2006 16:13, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 03.10.2006 16:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
1. Ich bin KEIN DRUCKER, und beschäftige mich dementsprechend auch nicht mit derlei Feinheiten.

Nein, aber Du bietest Druckvorlagenherstellung an, also solltest Du über diese "Feinheiten" bescheid wissen.

Bertrand Russell, Philsoph, Mathematiker und Nobelpreisträger hat mal gesagt:
"Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, daß die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind."

Ich halte so etwas nicht unbedingt für "Feinheiten", sondern für absolutes Basiswissen in der Druckvorlagenherstellung. Die Tonwertzunahme wird ganz wesentlich von dem verwendetem Raster beeinflusst, wie arbeitest Du in der Bildbearbeitung ohne die Tonwertzunahme zu kennen? Damit erübrigt sich die Diskussion aber auch in diesem Punkte, da es sich bei dieser Arbeitsweise um absolute Voodoo-Reprographie (mal irgendwas machen und fest dran glauben) handelt.

Übrigens bin ich auch etwas skeptisch was die Lackierung angeht, aber ich glaube ich spare mir einfach weitere Kommentare, da ja Dein Drucker keine Bedenken hat und Du ihm blindes Vertrauen entgegen bringst.


Zuletzt bearbeitet von am Di 03.10.2006 16:47, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
 
Ähnliche Themen Vika/Logo
Vika eure meinung
ViKa Kritik!
hundeschule vika
Immobilien ViKa
Abstimmung ViKa-Battle
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Artwork Showcase


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.