mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 18.01.2017 11:08 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: seriöses Briefpapier? Bitte um Kritik vom 18.12.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Artwork Showcase -> seriöses Briefpapier? Bitte um Kritik
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Autor Nachricht
Mischpult

Dabei seit: 19.11.2003
Ort: Bochum
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 19.12.2005 16:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

typography hat geschrieben:
ich hier gehts um sachen die man mit in die ausbildung bringen sollte (meiner meinung nach). so was wie ein bewusstsein für´s das ganze oder so ...


Woher kommt diese unsinnige Vorstellung?
Das ist son bisschen reiten auf dem hohen Ross - hey ich weiss das schon alles nehmt mich bitte

Hab ich schon mal gebracht: Ein angehender Baeckerlehrling kommt doch auch nicht an und sagt "Klar Ofen kann ich mit links bedienen und an der Teigruehrmaschine habe ich auch schon super Erfahrungen."

Es heisst nicht umsonst Ausbildung und ist ein Handwerksberuf.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Raumwurm

Dabei seit: 21.12.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 19.12.2005 16:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang



»Das mag alles furchtbar böse klingen,
aber ist ganz lieb gemeint!«
ulmer_hocker, 19.12.2005











irgendwie *ha ha*
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
felicious

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: la grande cité immonde. B
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 19.12.2005 16:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

an der stelle hab ich mir auch den Ast abgelacht... *ha ha*

VERTRAU MIR SOFORT !!! Grr *ha ha*


Zuletzt bearbeitet von felicious am Mo 19.12.2005 16:45, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
ulmer_hocker
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 19.12.2005 16:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Woher kommt diese unsinnige Vorstellung?
Das ist son bisschen reiten auf dem hohen Ross - hey ich weiss das schon alles nehmt mich bitte

Hab ich schon mal gebracht: Ein angehender Baeckerlehrling kommt doch auch nicht an und sagt "Klar Ofen kann ich mit links bedienen und an der Teigruehrmaschine habe ich auch schon super Erfahrungen."

Es heisst nicht umsonst Ausbildung und ist ein Handwerksberuf.

Auch Handwerk erfordert Begabung. Jemand mit zwei linken Händen wird nicht zum Handwerker. Der Vergleich mit den Geräten beim Bäcker hinkt nicht, er fährt mit appe Beine im Rollstuhl. Das könntest du anführen wenn es um die Bedienung von InDesign, Photoshop, oder dem Proofprinter etc. geht.
 
Mischpult

Dabei seit: 19.11.2003
Ort: Bochum
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 19.12.2005 16:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ulmer_hocker hat geschrieben:
Auch Handwerk erfordert Begabung.


Ein Teil aber der groessere Teil ist pure Technik und die Anwendung eben dieser und die kann jeder Lernen selbst mit nem IQ von 10.

Ok wenn der Vergleich im Rollstuhl faehrt dann lass den zukuenftigen Azubi halt mit fertigen Rezepten ankommen und die schlaegt er dem Meister vor.


Zuletzt bearbeitet von Mischpult am Mo 19.12.2005 16:55, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
easy-way-design

Dabei seit: 19.07.2005
Ort: -
Alter: 43
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 20.12.2005 10:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also ich weiß gar nicht was ihr alle habt. und euch aufregt.

ausbildung hin oder her. wie schon gesagt wurde baue ich auch kein regal, ohne mich vorher zu informieren wie das zumindest ansatzweise geht. und ob man es glaubt oder nicht, ich brauch dafür noch nichtmal ne regalbau-ausbildung.

im grunde hat ulmer_hocker doch recht. wenn man sich zutraut ein briefpapier zu entwerfen, kann man eigentlich auch davon ausgehen, das man sich vorher zur reinen inspiration mal ein paar "andere" anschreiben anschaut.

das ist doch alles. aber im endeffekt muss uns dieser briefbogen ja auch nicht gefallen. wenn es dem "kunden" gefällt ist doch in ordnung.

auch wenn man sicher den ansporn hat, seine eigenen ideen einzubringen und umzusetzen.

aber egal: denke es wurde schon genug darüber gesagt und geschrieben. sabsi (war doch der name oder ?? man bin ich alt geworden...) macht das schon.

In diesem sinne
immer schön locker
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alec

Dabei seit: 19.04.2005
Ort: KÜN
Alter: 44
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 20.12.2005 10:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,
unter untenstehender Adresse kannst Du Dir einen DIN- Brief als PDF downloaden.
Zur Gestaltung wurde ja schon etliches geschrieben, meine aber (?), wenig über die Anwendung gelesen zu haben.
Meiner Meinung nach, muss ein geschäftlicher Briefbogen in erster Linie praktisch sein, d.h. Adresse muss ins Fenster passen, abheftbar sein und nach Gebrauch von Fax oder Kopierer (sw) muss das Logo noch lesbar sein. Außerdem alle Punkte, auch Steuernummer, Bankverbindung..., enthalten.
Alec
http://www.jova-nova.com/bewerb/brief.pdf

Quelle: http://www.typografie.info/typoforum/viewtopic.php?t=152&highlight=brief


Zuletzt bearbeitet von Alec am Di 20.12.2005 10:24, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
bk1

Dabei seit: 14.04.2004
Ort: Düsseldorf
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 20.12.2005 10:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hier mal ein paar kontruktive Tipps:


"Gut" ist an sich schon mal deine Farbenwahl. Soll heißen, dass Rot
schon dem Thema entspricht (jetzt nicht vielleicht dein Rot, aber
im Allgemeinen ein Rotton). Rot steht für Beratung und Nähe (siehe
auch Sparkasse), halt das, was ich von einem Anwalt erwarte. Als
zweite Farbe bietet sich Schwarz oder ein dunkles Grau an.

Die Schrift geht wirklich nicht, die gehört - wenn überhaupt- eher in
die Ecke Kosmetik oder Fingernagelstudio. Seriös wirkt eher eine
Serifenschrift (am besten ne klassizistische, wie z. B. Walbaum oder
Bodoni oder Didot, siehe z. B. Emporio Armani). Wenn du das ganze
auflockern möchtest, kannst du sie mit einer Serifenlosen kombinieren,
da kommt es dann aber sehr auf die Harmonie der beiden Schriften
an, nicht alle passen. Schau dir mal die Rotis, Thesis und die Univers an.

Verläufe zeugen nicht gerade von Professionalität – setze lieber Vollflächen
(auch hier gilt bei der Briefbogengestaltung: Weniger ist mehr!)

Ansonsten wie schon hier erwähnt: DIN-Bogen anschauen, alle Angaben
drauf (Bankverbindung, Steuernummer etc. Die Geschäftsform muss
irgendwo auftauchen), strukturieren und sinnvolle Blöcke bilden...und damit
immer einen Gedanken nicht aus den Augen verlieren: Auf einen Briefbogen
soll geschrieben werden. Also schränk die beschreibbare Fläche so wenig
wie möglich ein!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Kritik an Briefpapier
[Kritik] Briefpapier und Visitenkarte
[Kritik] Briefpapier+ViKa
bitte um Kritik - Briefpapier & Visitenkarte
Bitte um Kritik! Logo,Briefpapier und Visitenkarte
Briefpapier!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Artwork Showcase


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.