mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 17:33 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Providerwahnsinn] krasse Tonart vom 29.06.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Web-Hosting und Internetzugang -> [Providerwahnsinn] krasse Tonart
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Autor Nachricht
youkai
Threadersteller

Dabei seit: 05.01.2004
Ort: Berlin
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 29.06.2004 16:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Silkworm hat geschrieben:
Klar, ist man nicht immer flüssig, aber dann muss man auch verstehen, wenn man Mahnungen bekommt...

Wenn ich mal ne Rechnung nicht gleich bezahlen kann beschwer ich mich auch nicht, dass ich eine Mahnung bekomme...


es geht nicht darum das die geschickte Mahnung ein Problem ist sondern die Art und Weise der Formulierung.

Zitat:
toller kreislauf!


ok dann antowrte mal ehrlich bitte:

du hast ne firma und laufende Kosten.....es läuft schlecht ein paar Monate und dein Geld schrumpft....würdest du dann nicht probieren das hinauszuzögern, um weiterhin arbeiten zu können und den bankrott evtl. zu verhindern?

Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen das du dann sagst: " fein war schon lange nicht beim Arbeitsamt."


ich finde nicht das man einfach alle in eine Kiste schmeissen sollte.
Nicht jeder der nicht zahlt macht das aus purer Bosheit oder Ignoranz
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 29.06.2004 16:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

youkai hat geschrieben:
mh

ich in meiner jetzigen Firma wird auch immer bis zur dritten Mahnung gewartet und ich kenne einige andere die das so machen.
das ist dann reine kulanz der firma. meist bedeutet sowas einen gehörigen aufwand und den erspart sich dieser provider ganz einfach.

youkai hat geschrieben:

Rechnungen einfach bezahlen....mh denk mal nochmal drüber nach was du da schreibst, bevor du davon ausgehst das Leute die ihre Rechnungen nicht bezahlen weil Sie die 9 Meter Geldmarke ihres Geldspeichers nicht unterschreiten wollen.
tut mir leid - wenn eine leistung erbracht worden ist die geld kostet - dann ist die auch zu bezahlen! und wenn derjenige nicht flüssig ist dann muss er eben mittel und wege finden die rechnung zu begleichen oder das produkt z.b. zurückzugeben. wenn alle meine kunden so denken würden wie du hätt ich den monat über nix zu beißen und man würde mir den strom für meine rechner abdrehen, weil ich dann meine rechnungen nicht mehr bezahlen könnte. denk mal drüber nach. leistung gegen geld - so funktioniert nun mal unsere wirtschaft.

youkai hat geschrieben:

Ausserdem sage ich ja nicht das die das hinnehmen sollen.

Andere Firmen wie die Telekom etc. kriegen das auch anders hin und da ich mich in meinem Betrieb um die Post kümmere (auch die Mahnungen) kann ich sagen das ich sowas in der Art noch nie gesehen hab.

Wenn ihr euch mit sowas zufrieden gebt ist das ja ok, aber ich würde mir sowas vom Provider nicht gefallen lassen und ich denke das das Gewerbeaufsichtsamt und der Verbraucherschutz das ähnlich sehen.

das ist ja wohl ein schmarrn - gesetzlich ist der provider völlig im recht. und die maßnahmen die er "androht" im grunde genommen auch. (auch wenn er vielleicht etwas dick aufträgt) - wenn ihr das in eurer agentur ander löst ist das eure sache.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
youkai
Threadersteller

Dabei seit: 05.01.2004
Ort: Berlin
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 29.06.2004 16:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

utor hat geschrieben:
versteh schon wasde meinst youkai,
allerdings is unfähigkeit ja scheints
standart bei den providern.

letztens die geilste mail ever von 1&1 bekommen
Zitat:

Sehr geehrter Herr Utor,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Jedoch bitten wir um Ihr Verständnis dafür, dass wir Ihnen keine Auskünfte erteilen können.

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen weitergeholfen haben.

Mit freundlichen Grüßen


* Applaus, Applaus *


* Ich bin ja schon still... *
.utor


danke utor du bist lieb (darfst bei der Fahrt nach Kölle auch vorne sitzen *Thumbs up!* )
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 29.06.2004 16:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Aber was ist an der Mail des Providers so schlimm? Er sagt, doch nur: "Pass ma auf Kunde, du hast bisher auf nette Mahnungen nicht reagiert, jetzt setzen wir dir die Pistole auf die Brust. Zahl, sonst drehen wir dir den Saft ab."

Finde das nach der dritten Mahnung vollkommen legitim. Und klar, kann die Telekom das anders formulieren. Das kann UD auch. Aber in der dritten (wie gesagt, rechtlich überflüssigen) Mahnstufe wird auch die Telekom unfreundlicher.

Stell dir doch mal die Situation des Providers vor. 100.000 Kunden die Platz im Rechenzentrum und Traffic beanspruchen. wenn davon 50.000 mit nur 30 € in der Kreide stehen, sind das 1.500.000 € offene Rechnungen. Und Miete im rechenzentrum ist nicht billig. Da so ein Provider in der Regel auch keinen Geldspeicher im Garten hat, sind die ebenfalls auf das Geld angewiesen. Wusstest du, dass ein großteil an Insolvenzen angemeldet werden muss, nicht weil keine Aufträge da sind, sondern weil fertige nicht bezahlt werden?

Und das mit dem Providerverband finde ich so ungewöhnlich nicht. Es gibt doch auch die Schufa, warum nicht das entsprechende Gegenstück für Provider?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 29.06.2004 16:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

youkai hat geschrieben:


ok dann antowrte mal ehrlich bitte:

du hast ne firma und laufende Kosten.....es läuft schlecht ein paar Monate und dein Geld schrumpft....würdest du dann nicht probieren das hinauszuzögern, um weiterhin arbeiten zu können und den bankrott evtl. zu verhindern?

Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen das du dann sagst: " fein war schon lange nicht beim Arbeitsamt."


ich finde nicht das man einfach alle in eine Kiste schmeissen sollte.
Nicht jeder der nicht zahlt macht das aus purer Bosheit oder Ignoranz


ist schon nicht falsch was du da sagst. aber da hätte man vielleicht im vorfeld mit dem provider schon verhandeln können. (so groß scheint er ja nicht zu sein). dann hätte sich dieses schreiben vielleicht verhindern lassen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
conZole

Dabei seit: 21.12.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 29.06.2004 16:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

_suffered hat geschrieben:
hmpf ... die sind doch harmlos Lächel kein schlimmes wort über die zu finden, nur gutes ....

viel viel schlimmer seiler & kollegen *zwinker*



hahaha...jaja seiler & kollegen auch im ganzen land bekannt.
  View user's profile Private Nachricht senden
twiety

Dabei seit: 28.10.2003
Ort: -
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 29.06.2004 16:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Wer immer von euch bei diesem Provider ist oder bei ihm was beantragen möchte kann sich diesen Post als Ratgeber zu Gemüte führen.


* Ja, ja, ja... * Stimmt, das sollte man sich wirklich zu Gemüte führen!

So weiß man wenigstens, dass die ihre Zeit noch darein investieren ihrer Kohle auch nach "mehrfacher Mahnung" noch hinterherzulaufen und nicht einfach Kosten, die sich auf diese Art ansammeln ersmal auf andere Kunden durch erhöhte Gebühren abzuwälzen.

Verglichen mit Mobilfunkanbietern finde ich das auch wirklich noch sehr großzügig, wie man bei dem Provider vorgeht!
Durch ein überzogenes konto ging mal deren Lasschrift (Handy) von mir zurück. Am nächsten Tag gabs ne Info pe rSMS mit einem sehr kurzen Zeitlimit (stunden) in der ich zahlen konnte. kam bei der arbeit nicht raus, hab das zeitlimit überzogen und mein handy war gesperrt, bis ich denen letztlich ne kopie des einzahlungsbelegs zufaxen konnte.
Für mich blöd, aber: auch die waren im Recht!
  View user's profile Private Nachricht senden
youkai
Threadersteller

Dabei seit: 05.01.2004
Ort: Berlin
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 29.06.2004 16:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aUDIOfREAK hat geschrieben:

das ist ja wohl ein schmarrn - gesetzlich ist der provider völlig im recht. und die maßnahmen die er "androht" im grunde genommen auch. (auch wenn er vielleicht etwas dick aufträgt) - wenn ihr das in eurer agentur ander löst ist das eure sache.


im grunde genommen?

hast du bei den Schmarrnvereinen nachgefragt, ob eine solche Formulierung legitim ist?


NOCHMAL AN ALLE DIE DENKEN DAS ICH DAS NICHTBEZAHLEN VON MAHNUNGEN AUS IGNORANZ BEFÜRWORTE


--> ist nicht der Fall


Es geht mir um die Art und Weise wie sich der Provider dem Kunden gegenüber äussert, nicht darum das er seine gesetzlich legitimen Schritte einer Mahnung warnimmt und deswegen ein Arsch ist.

hoffe das es nun klarer für alle ist





















und wenn nicht ist mir das so vollkommen Latte Grins
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Web-Hosting und Internetzugang


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.