mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 03:22 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Verletzen Studienarbeiten das Markenrecht? vom 13.08.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> Verletzen Studienarbeiten das Markenrecht?
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Illunatic
Threadersteller

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: Bonn
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 13.08.2006 14:17
Titel

Verletzen Studienarbeiten das Markenrecht?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo

Ersteinmal: Ich habe die Suchfunktion bemüht und leider nichts gefunden, daß meine Frage beantworten könnte. Also so, daß ich keine Bauchschmerzen beim Gedanken daran hätte.

Es geht um mein Portfolio, bzw. meine Arbeitsproben für meine Homepage.

Nach dem Studium haben sich neben freien Arbeiten natürlich auch Dinge angesammelt, bei denen ich bestehende Markennamen, Logos oder Corporate Designs verwendet habe (zum Beispiel bei Studienaufgaben wie Covergestaltungen, Verpackungsdesigns oder ähnlichem).

Diese Arbeiten brachten mir selbstverständlich nie einen wirtschaftlichen Vorteil. Jetzt, nachdem ich mich damit auch erfolgreich beworben habe und noch etwas Zeit für Spielereien bleibt, möchte ich gerne meine HP aktualisieren.

Darf ich diese Arbeiten auf meiner HP öffentlich ausstellen, meinetwegen mit dem Hinweis, daß sie keinen "wirtschaftlichen Hintergrund" oder was auch immer haben und Studienarbeiten waren? Ich kenne mich echt nicht aus, wie ihr seht. Meint ihr, ich verletzte damit Markenrechte, wenn ich zum Beispiel ein fiktives CD-Cover für die Band XY zeige????

Ich sag schonmal danke für jeden Tip Lächel

Euer Illunatic
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 14.08.2006 08:33
Titel

Re: Verletzen Studienarbeiten das Markenrecht?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Illunatic hat geschrieben:


(...) , möchte ich gerne meine HP aktualisieren.

Darf ich diese Arbeiten auf meiner HP öffentlich ausstellen, meinetwegen mit dem Hinweis, daß sie keinen "wirtschaftlichen Hintergrund" oder was auch immer haben und Studienarbeiten waren?


Wenn Du die Genehmigung der Rechteinhaber hast, ja. Sonst besser nicht. Ob Du damit einen wirtschaftlichen Vorteil erzielst oder nicht, spielt keine Rolle. Gerade die Nutzung und Veränderung von Markennamen, Logos, CD ist extrem heikel. 'Don't fu** around with the logo' - manche Firmen verstehen da keinerlei Spaß.

c_writer
 
Anzeige
Anzeige
Tofutante

Dabei seit: 20.04.2006
Ort: Ruhrpott
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 14.08.2006 19:28
Titel

Re: Verletzen Studienarbeiten das Markenrecht?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

c_writer hat geschrieben:
Wenn Du die Genehmigung der Rechteinhaber hast, ja. Sonst besser nicht.


Wie sieht es wohl aus mit diesen netten "Kreativ-Aufgaben", die man schon mal im Zuge einer Bewerbung für Firmen erledigt? Darf man diese Werke präsentieren? Logo und Produkt werden ja schließlich meist ausdrücklich von der Firma zur Verfügung gestellt.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 14.08.2006 23:12
Titel

Re: Verletzen Studienarbeiten das Markenrecht?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tofutante hat geschrieben:


Wie sieht es wohl aus mit diesen netten "Kreativ-Aufgaben", die man schon mal im Zuge einer Bewerbung für Firmen erledigt? Darf man diese Werke präsentieren? Logo und Produkt werden ja schließlich meist ausdrücklich von der Firma zur Verfügung gestellt.


Ohne Genehmigung keine Präsentation, schon gar nicht öffentlich und öffentlicher als im Web geht's ja kaum. Dadurch, dass Du im Auftrag eines Unternehmens irgendeine Aufgabe abarbeitest, erwirbst Du keinerlei Nutzungrecht an den zur Verfügung getellten Daten.

c_writer


Zuletzt bearbeitet von am Mo 14.08.2006 23:14, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Tofutante

Dabei seit: 20.04.2006
Ort: Ruhrpott
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 15.08.2006 12:50
Titel

Re: Verletzen Studienarbeiten das Markenrecht?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

c_writer hat geschrieben:
Ohne Genehmigung keine Präsentation, schon gar nicht öffentlich und öffentlicher als im Web geht's ja kaum. Dadurch, dass Du im Auftrag eines Unternehmens irgendeine Aufgabe abarbeitest, erwirbst Du keinerlei Nutzungrecht an den zur Verfügung getellten Daten.


Nutzungsrecht - ist damit nicht ein gewerblicher Hintergrund gemeint, d.h. wenn ich beispielsweise mir T-Shirts mit dem Coca-Cola-Logo bedrucken lasse und die dann verkaufe?
Aber die bloße Vorstellung seiner Ideen, die ist auch verboten? In meinem Fall: Ich möchte Textproben, u.a. Anzeigentexte, einer Agentur zeigen. Bloß, weil da auch das Produkt von Fa. XYZ drauf ist, darf ich das nicht?

Menno!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.08.2006 13:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nein, Nuttzungrecht kommt von "benutzen". Das muss keine wirtschaftliche Verwertung sein. Natürlich reagieren bei wirtschaftlicher Verwertung anders als bei non-profit-orientierten maßnahmen. Aber das ist keine Garantie.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 15.08.2006 13:22
Titel

Re: Verletzen Studienarbeiten das Markenrecht?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tofutante hat geschrieben:

Nutzungsrecht - ist damit nicht ein gewerblicher Hintergrund gemeint, d.h. wenn ich beispielsweise mir T-Shirts mit dem Coca-Cola-Logo bedrucken lasse und die dann verkaufe?


Nein, damit ist jegliche Art von Nutzung gemeint. Und wenn Du auf Stellensuche bist, hat das ja sowieso einen finanziellen Aspekt ...

Zitat:
Aber die bloße Vorstellung seiner Ideen, die ist auch verboten?


_Deine_ Ideen darfst Du natürlich jedem vorstellen, aber fremde Logos oder CD sind nicht Deine Ideen. Und fremde Logos oder CD darfst Du nicht verändern (also, was Du in Deinem stillen Kämmerlein machst, interessiert natürlich keinen), aber vor allem darfst Du diese Veränderungen nicht veröffentlichen.

Zitat:
In meinem Fall: Ich möchte Textproben, u.a. Anzeigentexte, einer Agentur zeigen.


Wenn das _Deine_ Textproben sind, kein Problem.

Zitat:
Bloß, weil da auch das Produkt von Fa. XYZ drauf ist, darf ich das nicht?


Rein rechtlich: Nein. Wir hatten das schon mehrfach in der Vergangenheit, wenn es um Referenzen ging - schau' Dir mal diesen Thread an:

http://www.mediengestalter.info/forum/41/darf-ich-meine-referenzen-online-zeigen-47686-1.html?highlight=referenzen+zeigen

Da geht es zwar ursprünglich um Sachen, die während einer Anstellung gemacht wurden, aber was die Veröffentlichung angeht, macht das keinen Unterschied.

c_writer
 
Tofutante

Dabei seit: 20.04.2006
Ort: Ruhrpott
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 15.08.2006 13:51
Titel

Re: Verletzen Studienarbeiten das Markenrecht?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

c_writer hat geschrieben:
Wir hatten das schon mehrfach in der Vergangenheit, wenn es um Referenzen ging - schau' Dir mal diesen Thread an:

http://www.mediengestalter.info/forum/41/darf-ich-meine-referenzen-online-zeigen-47686-1.html?highlight=referenzen+zeigen


Danke für Eure Infos! c_writer, gerade in diesem Thread waren noch ein paar Fragen offen, "top" hatte am Ende einige interessante Sachen zu dem Thema "Urheberrecht" gepostet, wozu niemandem mehr was einfiel. Dazu schrieb er z.B.: "Ich wollte mit diesem Vergleich nur verdeutlichen, dass der Urheber einer Aktion sich nicht nachtäglich ändern lässt. (Sei es nun die Gestaltung einer Anzeige, der Sieg beim Wettkampf, die Erfindung des Flux-Kompensators oder von mir aus auch der erste Schritt auf dem Mond!). Und das deutsche Urheberrecht gibt dem Urheber seiner Werke (sofern sie eine gewisse Schöpfungshöhe erreichen) so manche Rechte."

Und außerdem schrieb "top": "Referenzen von Produkten die tatsächlich zum Einsatz gekommen sind haben bei Vorstellungsgesprächen seltsamerweise viel mehr Gewicht als fiktive Übungsarbeiten. Frag mich nicht warum... Ach ja, soweit ich weiß, darf ein Ex-Chef einem auch nicht in seinem Beruflichem weiterkommen hindern. Sich dazu zu Verpflichten keinem seine Referenzen zeigen zu dürfen sehe ich schon als deutliche Beeinträchtigung."

Ich habe mich bei meinen Vorstellungsgesprächen erkundigt. Fiktive Arbeiten werden so gut wie nie gezeigt, immer nur Sachen, die schon mal irgendwo gedruckt wurden. Das ist doch eigentlich so gang und gäbe. * Keine Ahnung... *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Bild & Textrechte bei Studienarbeiten
markenrecht
Markenrecht
probleme mit markenrecht
markenrecht verletzt oder nicht ?
[Recht] Markenrecht Redesign
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.