mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 13:07 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Rechtsschutz - bitte um Hilfe vom 20.04.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> Rechtsschutz - bitte um Hilfe
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
LordJuly
Threadersteller

Dabei seit: 14.03.2003
Ort: im Dörp be Nüss
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 20.04.2006 09:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das mit einer Einigung und einer Abpfindung, würde mein Chef nie Zustimmen, denn das hieße ja: er würde seine Fehler eingestehen und mein Chef macht keine Fehler.

Na mal schauen was meine Versicherung dazu sagt!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
RedZac

Dabei seit: 02.08.2005
Ort: Amberg
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 20.04.2006 10:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

du kannst doch auch so ne kostenbeihilfe (weiß nicht ob die bezeichnung genau stimmt) beantragen(beim zustöndigen gericht), d.h. du musst nachweisen das du ein armer schlucker bist und wenn die dich als arm genug ansehen kriegst du deinen wahlanwalt (warscheinlich nicht grad den teuersten, aber auch nicht den schlechtesten) bezahlt.

ALLERDINGS: Solltest du in den nächsten 2 Jahren zuviel verdienen oder gewinnen, erveb, etc.. darfst du unserem staat die kosten natürlich zurückerstatten! <-- Schuld!

Am besten beim gericht erkundigen da ich da auch nimmer so fit bin - leider! Menno!
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 20.04.2006 10:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

LordJuly hat geschrieben:
Das mit einer Einigung und einer Abpfindung, würde mein Chef nie Zustimmen, denn das hieße ja: er würde seine Fehler eingestehen und mein Chef macht keine Fehler.


Das ist eine einfache Kosten-Nutzen-Rechnung für Deinen AG.

Was den Ablauf eines Verfahrens und mögliche Kosten angeht, schau' mal hier:

http://www.arbeitsrecht.damm-pp.de/Rechtsstreit.htm

Zitat:
Na mal schauen was meine Versicherung dazu sagt!


Du hast doch keine. Schließe schnell eine ab und sieh' zu, dass Du noch 3-6 Monate (je nach Versicherung) durchstehst. Oder bist Du zufällig in einer Gewerkschaft? Dann bist Du automatisch versichert.

RedZac hat geschrieben:
du kannst doch auch so ne kostenbeihilfe (weiß nicht ob die bezeichnung genau stimmt) beantragen(beim zustöndigen gericht)


Prozesskostenhilfe nennt sich das. Die kann, je nach wirtschaftlichem Verhältnis, ohne oder mit Rückzahlungspflicht gewährt werden. In manchen Bundesländern gibt es zudem für außergerichtliche Tätigkeiten Beratungshilfe.

c_writer

P.S.: http://www.mediengestalter.info/forum/41/wichtige-hinweise-fuer-beitraege-im-forum-recht-57247-1.html
 
 
Ähnliche Themen Rechtsschutz bei Kleingewerbe?
Was wenn im Druck was schiefgeht (Rechtsschutz)?
tritt Rechtsschutz sofort in Kraft?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.