mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 03:52 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Rechtslage bei verändertem Font? vom 25.08.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> Rechtslage bei verändertem Font?
Autor Nachricht
Serum
Threadersteller

Dabei seit: 24.08.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 25.08.2004 23:22
Titel

Rechtslage bei verändertem Font?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,

ich bin neu hier im Forum und brauch gleich mal eure Hilfe im Bezug auf Fonts und Copyrights!

Über die Suchfunktion hab ich zu dem Thema leider nichts richtiges gefunden.

Und zwar wollte ich fragen wie die Rechtslage ist, wenn ich für ein Logo einen Font benutzt hab (der ein Copyright hat), die Buchstaben aber immer ein wenig verändert hab?! Die Schrift ist jetzt nicht so arg verändert, dass die sich von dem ursprünglichen Font total unterscheidet und nicht mehr wieder zu erkennen ist. Ist halt immer eine Kleinigkeit verändert worden! Kann der Fontinhaber mir da was oder bin ich da aus'm Schneider? Mir hat mal jemand gesagt, wenn man an einer Schrift ein bißchen was ändert, kann einem deswegen niemand mehr was?! Stimmt das?


Danke im Voraus

Serum
  View user's profile Private Nachricht senden
ExPraktikant

Dabei seit: 05.12.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 25.08.2004 23:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Na denn mal herzlich Willkommen Lächel


Solche aussagen wie "Wenn du da was verändert hast..." muss man immer differenzieren.

Du darfst mit Sicherheit keine Schriftart nehmen, da an jedem Buchstaben eine kleinigkeit
verändern und sagen: Hoppala, da ist meine neue Typo!

Anders sieht das bei einem Logo aus. In diesem Fall handelt es sich ja schon fast um eine
Illustration, einen fest definierten Begriff der nicht in verschiedenen Abwandlungen (abgesehen
von Farbvarianten und Größenunterschieden) verwendet wird, sondern nur so wie vorher
definiert.

In deinem Fall würde ich sagen geht das 100%ig klar, was du gemacht hast!
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Serum
Threadersteller

Dabei seit: 24.08.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 25.08.2004 23:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ExPraktikant hat geschrieben:

...
Du darfst mit Sicherheit keine Schriftart nehmen, da an jedem Buchstaben eine kleinigkeit
verändern und sagen: Hoppala, da ist meine neue Typo!


Nee, so ist das auch nicht! Lächel

Das Design ist halt ein Wort das aus 6 Buchstaben besteht und jeder Buchstabe ist halt aus 'ner anderen Schriftart!



ExPraktikant hat geschrieben:

In deinem Fall würde ich sagen geht das 100%ig klar, was du gemacht hast!


Noch jemand der Meinung? Oder meint jemand dass das nicht klar geht?
  View user's profile Private Nachricht senden
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 26.08.2004 00:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das mit dem Copyright von Schriften/Fonts ist wirklich ein ganz eigenes Thema.
Wo sich die Gelehrten bis heute die Köpfe heiss reden - jeder aus seiner Sicht.

Aber das bezieht sich nicht auf die Creation oder Entwicklung von Logos mit
Buchstaben, Ziffern oder Zeichen.

Zur absoluten Gewissensberuhigung noch ein Link zur Rechtsprechung über das Thema:
www.typeforum.de/modules.php?op=modload&name=News&file=article&sid=165&mode=thread
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Arbeitproben Rechtslage?
Rechtslage bei Schriften
Rechtslage bei Agenturwechsel
Verkehrszeichen Rechtslage?
[Ebay] Versand/Rechtslage
Rechtslage bei Band Merchandise
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.