mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 09:13 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Recht] Urheberrecht/ohne vertragl. Bindung vom 25.10.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> [Recht] Urheberrecht/ohne vertragl. Bindung
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.10.2005 17:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jo - ich würds auf jeden fall noch mal im guten probieren. und wenn das net hilft kohle verlangen und a****lecken
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.10.2005 22:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

venus_phosphora hat geschrieben:

Zitat:
Mglw. verletzen Sie diverse Leistungsschutzrechte der Frau,
insbesondere durch das in Verkehrbringen und die öffentliche Wiedergabe
ihres Mannes, da nach ständiger Rechtsprechung sich ihr Anrecht auf einen
Privatkopie nach dem siebenten Mal erschöpft.
Bleibt zu hoffen, Sie haben wenigsten das Änderungsverbot nach UrhG eingehalten,
da Sie sonnst mit Gattungsschuldforderungen nach 243 BGB rechnen müssen


Also ich finde diese Übersetzungsprogramme
von deutsch in griechisch zu spanisch und weiter zu russich
und zurück ins deutsche richtig Spitze! *Thumbs up!*

venus_phosphora hat geschrieben:

plan B: auszahlen lassen und ar*** lecken.

Fehlt in diesem Plan B 1x das Wort "lassen"??? * Ich bin ja schon still... *
Wenn ja, dann hast du voll und ganz recht!
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
venus_phosphora
Threadersteller

Dabei seit: 11.12.2003
Ort: 101 rvk
Alter: 37
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 26.10.2005 22:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

frank hat geschrieben:

Zitat:
Mglw. verletzen Sie diverse Leistungsschutzrechte der Frau,
insbesondere durch das in Verkehrbringen und die öffentliche Wiedergabe
ihres Mannes, da nach ständiger Rechtsprechung sich ihr Anrecht auf einen
Privatkopie nach dem siebenten Mal erschöpft.
Bleibt zu hoffen, Sie haben wenigsten das Änderungsverbot nach UrhG eingehalten,
da Sie sonnst mit Gattungsschuldforderungen nach 243 BGB rechnen müssen

Also ich finde diese Übersetzungsprogramme
von deutsch in griechisch zu spanisch und weiter zu russich
und zurück ins deutsche richtig Spitze! *Thumbs up!*


*ha ha* echt.. fantasy disco
  View user's profile Private Nachricht senden
fragile

Dabei seit: 22.09.2004
Ort: Amberg
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 27.10.2005 21:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mach halt einen guten Preis für Nutzungsrechte, ich dneke nicht, daß die Bekannte durch NACHTRÄGLCIHES Äböndern Miturheberin oder Mitwirkende wird. Wenn sie aber genügend verändert, könnte ein neues Werk entstehen (Stichwort Gestaltungshöhe), das wieder urheberrechtliche geshcützt ist. In diese Veränderung Deines Werks musst du einwilligen und das kannst du dir (Plan B) fürstlich entlohnen lassen...

Zuletzt bearbeitet von fragile am Do 27.10.2005 21:03, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 27.10.2005 23:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

fragile hat geschrieben:
.... ich dneke nicht, daß die Bekannte durch NACHTRÄGLCIHES Äböndern Miturheberin oder Mitwirkende wird. Wenn sie aber genügend verändert, könnte ein neues Werk entstehen (Stichwort Gestaltungshöhe), das wieder urheberrechtliche geshcützt ist. In diese Veränderung Deines Werks musst du einwilligen und das kannst du dir (Plan B) fürstlich entlohnen lassen...

Das Thema ist ja bei einer vom Kunden gewünschten
Zusammenarbeit nicht das nachträglich geänderte Werk!

Das ist doch auch häufig ein Problem wenn Agenturen
mit Freelancern zusammen arbeiten. Deshalb haben
viele Agenturen in ihren AGBs auch gleich diesen Passus
des Verzichts auf die Miturheberschaft verankert.
Und für alle Formaljuristen unter uns:
http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/urhg/__8.html
  View user's profile Private Nachricht senden
fragile

Dabei seit: 22.09.2004
Ort: Amberg
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 29.10.2005 18:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ahja, die bekannte arbeitet mit deinen werken niciht an deinen werken...hatte ich falsch gelesen sorry...
  View user's profile Private Nachricht senden
venus_phosphora
Threadersteller

Dabei seit: 11.12.2003
Ort: 101 rvk
Alter: 37
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 31.10.2005 21:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

so, ihr lieben - alles soweit geklärt! nach plan A (das war der "nette") *zwinker*
für das logo habe ich nutzungsrechte vergeben, der rest der entwickelten
dinge wird nicht angerührt.
die bekannte macht einen kleinen flyer, der nur am rande etwas mit dem
ganzen zu tun hat bzw. im rahmen eines nebenprojekts des kunden
(also quasi andere baustelle), und ich bestimme, ob ihr entwurf in meinem
sinne und im sinne des corporate designs ist oder nicht.
damit die kooperation auch vernünftig funktioniert, wird man sich bald
zusammen setzen und weiteres besprechen.

nochmals danke für eure beiträge!
Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [Recht] Urheberrecht bei Sportfotos
[Recht] Beweispflicht: Wer hat Urheberrecht?
[Recht] Urheberrecht an Reisekatalogs-Konzeption
[Recht] Urheberrecht - Cover und Screenshots veröffentlichen
[Recht] Urheberrecht bei abstrahierten Teilen eines Fotos?
[Recht] Frage wegen Urheberrecht an Kermit?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.