mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 15:37 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Recht] Kunde zahlt Website nicht vom 23.03.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> [Recht] Kunde zahlt Website nicht
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Autor Nachricht
SKO
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 06.04.2006 20:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

pcfan hat geschrieben:
SKO hat geschrieben:


bei 4stelligen aufträgen würd ich sicherlich nen satten vertrag per post zukommen lassen...

merke: nie daten bevor geld da ist geben ( außer nach vertraglicher vereinbarung )

:>


wenn ich dein gesabbel lese bin ich ganz froh das du keine 4stelligen aufträge hast.


hab ich aber.. und ich hab wie artsyndikat schon geschrieben hat "Ich würde"


pff <-- Schuld!
 
kontur

Dabei seit: 15.09.2005
Ort: Joensuu, Finland
Alter: 31
Geschlecht: -
Verfasst Do 06.04.2006 20:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Natürlich ist das nun im Anbetracht dieses Thread etwas zynisch, aber ich persönliche finde das von wegen Absichern und alles vertraglich regeln und so weiter und so fort auch viel übertrieben wird.
Klar sollte man was in der Hand haben (das ich nun in Bezug auf Thread), aber wenn ich ein gutes Gefühl bei einem Kunden habe dann will ich mir nicht Sympathiepunkte verspielen indem ich auf irgendwelchen Klauseln und Unterpunkten rumreite.
Wie soll ich meinem Kunden demonstrieren, dass eine Webseite cross-browser funktioniert und die Textgröße variabel ist ohne dass er den Quelltext sieht, wie fragen, ob ihm die Animationen so zusagen, ohne ihm die swf zugänglich zu machen? Ich finde manchmal geht das hier schon bissl zu weit, bzw. es kommen tolle Ratschläge was man alles muss um auf der sicheren Seite zu sein, aber guter Rat ist teuer, wenn es dann darum geht, das auch mit einem Kunden "smooth" durchzuziehen und nicht wie ein Paragraphen-zocker zu wirken, der am liebsten gar nichts macht und trotzdem Geld will.

Sorry, aber musste das auch mal loswerden.

k.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
ArtSyndikat

Dabei seit: 09.02.2006
Ort: Kiel
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.04.2006 20:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

* Applaus, Applaus * Jawoll, Du hast Recht. Aber trotzdem: Hinterher ist man immer schlauer!
  View user's profile Private Nachricht senden
pcfan

Dabei seit: 13.09.2002
Ort: Sondershausen
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.04.2006 21:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

SKO hat geschrieben:
pcfan hat geschrieben:
SKO hat geschrieben:


bei 4stelligen aufträgen würd ich sicherlich nen satten vertrag per post zukommen lassen...

merke: nie daten bevor geld da ist geben ( außer nach vertraglicher vereinbarung )

:>


wenn ich dein gesabbel lese bin ich ganz froh das du keine 4stelligen aufträge hast.


hab ich aber.. und ich hab wie artsyndikat schon geschrieben hat "Ich würde"


pff <-- Schuld!


schon wieder ein widerspruch in sich? naja das kenn ich ja von dir.

ja dann sei froh das du mit deinen jobs dein taschengeld ein wenig aufbessern kannst.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.04.2006 22:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

kontur hat geschrieben:
Natürlich ist das nun im Anbetracht dieses Thread etwas zynisch, aber ich persönliche finde das von wegen Absichern und alles vertraglich regeln und so weiter und so fort auch viel übertrieben wird.
Klar sollte man was in der Hand haben (das ich nun in Bezug auf Thread), aber wenn ich ein gutes Gefühl bei einem Kunden habe dann will ich mir nicht Sympathiepunkte verspielen indem ich auf irgendwelchen Klauseln und Unterpunkten rumreite.
Wie soll ich meinem Kunden demonstrieren, dass eine Webseite cross-browser funktioniert und die Textgröße variabel ist ohne dass er den Quelltext sieht, wie fragen, ob ihm die Animationen so zusagen, ohne ihm die swf zugänglich zu machen? Ich finde manchmal geht das hier schon bissl zu weit, bzw. es kommen tolle Ratschläge was man alles muss um auf der sicheren Seite zu sein, aber guter Rat ist teuer, wenn es dann darum geht, das auch mit einem Kunden "smooth" durchzuziehen und nicht wie ein Paragraphen-zocker zu wirken, der am liebsten gar nichts macht und trotzdem Geld will.

Sorry, aber musste das auch mal loswerden.

k.


Was heißt denn dicker Vertrag? Das ist einfach ne Sache der eindeutigen Leistungsbeschreibung. Das ist nicht viel. Und im Laufe der Zeit hat man da auch ne nette Sammlung von Textbausteinen zusammen, die man dann nur noch anpassen muss.

Eine eindeutige Kommunikation schriftlicher Natur heißt auch, dass der Kunde was gegen mich in der Hand hat. Hab ich als Auftragsnehmer alle Anforderungen verstanden und vor allem setze ich die richtigen Mittel ein, um diese Ziele zu erreichen? Der Vertrag/Die leistungsbeschreibung ist schließlich auch für mich bindend.

Und von Sympathiepunkten kann ich mir nix kaufen. Wenn ich beauftragt werde, dann weil ich ein Profi bin. Weil ich das kann, was ich kann. Und weil mein Gegenüber das Gefühl hat sich zurücklehen zu können und den Job in Gute Hände gegeben zu haben. Und ne anständige Doku gehört dazu. Wenn jemand wegen ner eindeutigen Leistungsbeschreibung angesickt ist, der zickt sowieso bei der Bezahlung rum.


Zuletzt bearbeitet von Nimroy am Fr 07.04.2006 08:07, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ulmer_hocker
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 07.04.2006 06:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich wundere mich echt über garnichts mehr, wenn ich lesen muss das Leute einen stinknormalen Vertrag als „Drohgebärden“ gegenüber dem Kunden betrachten, oder Angst haben an Sympathie zu verlieren, wenn sie überhaupt irgendwas vertraglich regeln…

Sind wir im Kindergarten, oder im Business? Meine Kunden kommen nicht zu mir weil ich so ein nettes Kerlchen bin (das bin ich auch Lächel ), sondern weil ich kompetent, professionell und zuverlässig bin. Und wenn sich da einer über einen mehrseitigen Vertrag wundert, dann ist klar das er/sie die ganze Sache nicht ernst nimmt - dann kann ich den Kunden kicken.
 
kontur

Dabei seit: 15.09.2005
Ort: Joensuu, Finland
Alter: 31
Geschlecht: -
Verfasst Fr 07.04.2006 11:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

kontur hat geschrieben:
... dann will ich mir nicht Sympathiepunkte verspielen indem ich auf irgendwelchen Klauseln und Unterpunkten rumreite.


Verdreht mir nicht das Wort im Mund Menno!

Ich denke mein Punkt war klar und ich stimme folgendem durchaus zu
Nimroy hat geschrieben:
Was heißt denn dicker Vertrag? Das ist einfach ne Sache der eindeutigen Leistungsbeschreibung. Das ist nicht viel. Und im Laufe der Zeit hat man da auch ne nette Sammlung von Textbausteinen zusammen, die man dann nur noch anpassen muss.

finde aber das hier trotzdem gelegentlich die Sache etwas übertrieben dargestellt wird. Geht man die Sache mit Verstand und etwas zwischenmenschlichen Skills an, kann nicht so viel schief gehen.

Hmm...?!
k.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 07.04.2006 11:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

kontur hat geschrieben:

Geht man die Sache mit Verstand und etwas zwischenmenschlichen Skills an, kann nicht so viel schief gehen.

Hmm...?!
k.


Ich hab schon Pferde kotzen sehen. Gerade bei mittelständischen Familienbetrieben kommt es manchmal vor, dass man zwischen die Fronten gerät. Man spricht die ganze Zeit mit IHM alles ist klar, bis es IHR nicht mehr gefällt. Und damit geht das Chaos über Auftrag etc los. Ich habe es dann schon erlebt, dass SIE grün sagt, ER will sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und sagt blau und schon hat man arbeit doppelt gemacht.

Und was alles schief gehen kann trotz noch so guter Menschenkenntnis, sieht man ja schon, wenn man sich ein wenig hier im Forum umguckt.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen [Recht] Kunde zahlt nicht - Website vom Webspace entfernen
[Recht] Kunde zahlt nicht für Nutzungsrechte
[Recht] Kunde zahlt nicht und windet sich heraus
[Recht] Dreiecksverhältnis - Kunde zahlt Domain nicht
[Recht] Kunde zahlt nicht. Anwalt einschalten?
[Recht] Kalkulation Nutzungsrechte? Kunde zahlt nicht.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.