mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 08:12 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Recht] Absicherung gegen illegale Software im Betrieb vom 25.04.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> [Recht] Absicherung gegen illegale Software im Betrieb
Autor Nachricht
JustLemon
Threadersteller

Dabei seit: 02.03.2004
Ort: Duisburg
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 25.04.2006 08:24
Titel

[Recht] Absicherung gegen illegale Software im Betrieb

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin.

Ich hätt da ein Problem..
Mein Chef benutzt in seiner Agentur ilegal und nicht rechtmäßig erworbene Grafiksoftware.
Da ich damit arbeiten muss, seh ich mich zwangsläufig mit im Boot. *Schnief*
Natürlich hab ich ihn über den nicht rechtmäßigen erwerb augeklärt.

Ich würde jetzt gerne ein Schriftstück aufsetzen worin ich mich gegen seinen
mißbrauch abersicher. Nicht das er hinterher angbibt die software sei von mir.

Was müsste denn alles in dieses Schreiben rein?!

erste gehversuche von mir

Hiermit bestätige ich das Herr XX XXX mich rechtlich über die
benutzung von nicht rechtmäßig erworbener Software aufgeklärt hat.
Jegliche Rechtlichen regressansprüche werden somit von XX XXX ferngehalten.

Stadt,Datum
Unterschrift


Zuletzt bearbeitet von Mischpult am Di 25.04.2006 11:54, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 25.04.2006 08:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich bezweifle mal, dass du das tun musst. Denn für ein Unternehmen stellt der Geschäftsführer die nach außen haftende Person dar. Da kann man dir also nix. Und wenn, müsste er erst einmal beweisen, dass du die Software mitgebracht und installiert hast. Ansonsten stünde ja Aussage gegen Aussage.

Und außerdem dürftest du beim Chef damit eher als der Klugscheißer und erbsenzähler rüberkommen. Du hast es ihm gesagt, für den Rest ist er selbst verantwortlich.


Zuletzt bearbeitet von Nimroy am Di 25.04.2006 08:35, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 54
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 25.04.2006 08:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Seh ich auch so - du kannst dir natürlich eine Aktennotiz anlegen, à la habe heute den Chef darauf hingewiesen, das die Software auf Rechner xy Cracks sind.

Ist zwar nicht viel, aber dann hast du zumindest eine Gedankenstütze in der Hand.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
JustLemon
Threadersteller

Dabei seit: 02.03.2004
Ort: Duisburg
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 25.04.2006 08:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

danke für eure Hinweise.
Ich dachte halt lieber vorsichtig sein - wer weiß
welche Sachen er vieleicht auf mich abwälzt wenn
ich bei ihm kündige. .. hoffe ich find bald was neues!
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen privat gekaufte Software im Betrieb
Rechtliche Absicherung?
musikblog, rechtliche absicherung
Juristische Absicherung für einen Veranstaler
Kunde wünscht ein Designzertifikat als Absicherung
[Recht] Recht auf ein Arbeitszeugnis als Freelancer
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.