mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 04:44 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Preise mit MwSt oder ohne? vom 24.10.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> Preise mit MwSt oder ohne?
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
Alec
Threadersteller

Dabei seit: 19.04.2005
Ort: KÜN
Alter: 44
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 25.10.2006 10:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke aUDIOfREAK und McMaren!

Lag ich also doch nicht so falsch mit meiner Meinung.
Habe ihm schon drauf hingewiesen, allerdings nur eine pampige Antwort erhalten.
Werde mich also nicht weiter bei ihm bemühen.
  View user's profile Private Nachricht senden
beeviZ

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 25.10.2006 11:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

gerade bei ner pampigen antwort würd ich zum anwalt gehen und mir den spaß erlauben den abmahnen zu lassen. Grins
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 25.10.2006 11:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

beeviZ hat geschrieben:
gerade bei ner pampigen antwort würd ich zum anwalt gehen und mir den spaß erlauben den abmahnen zu lassen. Grins


abmahnen kannst du aber nur lassen, wenn du in wettbewerb zu dem betreiber stehst. weil dadürch könnte dir ein wettbewerbsnachteil entstehen, wenn dieser mit unlauteren mitteln arbeitet.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alec
Threadersteller

Dabei seit: 19.04.2005
Ort: KÜN
Alter: 44
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 25.10.2006 13:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das Problem was ich habe, ist das mein Auftraggeber mich gekündigt hat (da ist zwar noch nicht das letzte Wort drüber gesprochen, aber das gehört hier jetzt nicht hin) und die oben besagte Firma den Zuschlag für diesen Auftrag bekommen hat. Mit der Begündung (es gibt Zeugen) das ist ne Minifirma die kann man besser verklagen. Ich (grundsätzlich fair) habe ihn auf ein paar Sachen hingewiesen und kriege ne pampige Antwort. Warum sollte ich mich da weiter reinhängen um mir hinterher anzuhören, dass ich nur "neidisch auf den Auftrag" war. Nö, nicht wirklich! Wer so auf "Profi" macht und sich nichts sagen lassen will, der wirds irgendwann merken wenn RA Briefe ins Haus flattern.
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 25.10.2006 13:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jo in dem fall würde ich da auch keine energie mehr rein investieren. spät. wenn der kunde ne abmahnung von nem mitbewerber bekommt, wird er einsehen, das geiz halt doch nicht geil ist... und von wegen minifirma und besser verklagen... naja wo nix is, kann man auch nix verklagen. da wird der kläger dann wohl schön auf seinen kosten sitzenbleiben... aber jeder wie er meint...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen 7% MwSt. bei Druckerzeugnissen für Vereine?
MwSt-Recht in der Schweiz
frage zur MWST, dummerweise ausgewiesen
Büro-PC bei ebay verkaufen - MwSt?
Welcher MwSt-Satz für reine Nutzungsgebühren?
Webseite in USA erstellt - Behandlung der MwSt?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.