mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 15:24 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Mangel - rechtmäßig? vom 02.02.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> Mangel - rechtmäßig?
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
durden
Threadersteller

Dabei seit: 29.03.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 02.02.2005 18:47
Titel

Mangel - rechtmäßig?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

ich habe kürzlich im Namen meiner eigenen kleinen Firma printbar ein Projekt fertiggestellt, welches schließlich im Januar produziert wurde. Es handelte sich dabei um eine Projektmappe und zwei Produktbroschüren, welche in diese Mappe eingelegt werden und mittels eines C5 Umschlages an potentielle Kunden versendet werden sollen.
Nun kam der Kunde auf mich zu, der übrigens meine Designleistungen schon gezahlt hat, und nannte mir vier Mängel, die ich im folgenden dokumentieren werde. Nun weigert er sich, die Rechnung für die Druckerei zu zahlen, die leider fälschlicherweise auf meinen Namen ausgestellt wurde.
Die Mängel im Einzelnen:

1. Die Mappe sei zu groß und passe nicht, wie vereinbart in einen C5 Umschlag. Nach meiner Prüfung ist das nicht richtig, es passt. Worauf der Kunde entgegnete, dass es ihm zu "genau" passe. Klartext: Die Mappe passt, sie passt eben haargenau, es wellt sich aber weder Umschlag noch der Inhalt (keine Spannung)! Verwendett man einen C5 Umschlag ohne Sichtfenster, passt die Mappe sogar mit etwas "Luft".

2. Nach mehrmaligen öffnen der Mappe entsünden an den Ecken Ausfranzungen siehe bitte [/img]hier, die ersten beiden Bilder!

3. Im Halbeschlossenem Zustand würden mit der Zeit ebenfalls Ausfranzungen entstehen. Siehe hier, Bild 4. Der Kunde wünschte im Vorfeld, dass kein Spalt verbleibt an dieser Stelle ist , somit habe ich die Datei entsprechend gestaltet. Die Beiden Kanten stoßen aneinander, aber sie überlappen nicht und es entsteht auch keine Spannung! (Sie liegen einfach dicht aneinander...)

4. Im geschlossenen Zustand sieht man auf der rechten Seite den unteren Teil (siehe das 3. Bild). Da sehe ich in meiner Datei leider keinen Fehler, muss an der Produktion gelegen haben.

Ich frage mich, in wie fern diese "Mängel" wirklich abzugsfähig sind. Kann mir außerdem jemand sagen, ob es Toleranzgrenzen gibt?

Wäre nett, wenn mir jemand ein paar Worte sagen könnte...
Natürlich habe ich mir jetzt eine Menge solcher Werbemappen angeschaut und stellte fest, dass eigentlich keine hundertprozent richtig aufeinander liegen. Welche Erfahrungen gibt es hier im Forum?
Danke
  View user's profile Private Nachricht senden
morfkor
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 02.02.2005 19:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

im rechtlichen sinne kann ich dir leider keinen beistand leisten oder eine ordentlich fundierte antwort geben.
aber ich meine erstens, dass dieser kunde ein arschloch ist und zweitens, dass es eigentlich nicht im rahmen
der vertragsbedingungen liegt das sich das produkt abnutzt. bei papier ist es ja wohl eine klare sache das sich
bei mehrmaligem öffnen gebrauchsspuren zeigen.
 
Anzeige
Anzeige
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 02.02.2005 19:06
Titel

Re: Mangel - rechtmäßig?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

durden hat geschrieben:
1. Die Mappe sei zu groß und passe nicht, wie vereinbart in einen C5 Umschlag. Nach meiner Prüfung ist das nicht richtig, es passt. Worauf der Kunde entgegnete, dass es ihm zu "genau" passe. Klartext: Die Mappe passt, sie passt eben haargenau, es wellt sich aber weder Umschlag noch der Inhalt (keine Spannung)! Verwendett man einen C5 Umschlag ohne Sichtfenster, passt die Mappe sogar mit etwas "Luft".

Heißt, der Kunde möchte noch mehr Inhalt in den Umschlag packen?
Hat er beim Auftrag den Umfang des Inhaltes angegeben?

durden hat geschrieben:
2. Nach mehrmaligen öffnen der Mappe entsünden an den Ecken Ausfranzungen siehe bitte [/img]hier, die ersten beiden Bilder!

3. Im Halbeschlossenem Zustand würden mit der Zeit ebenfalls Ausfranzungen entstehen. Siehe hier, Bild 4. Der Kunde wünschte im Vorfeld, dass kein Spalt verbleibt an dieser Stelle ist , somit habe ich die Datei entsprechend gestaltet. Die Beiden Kanten stoßen aneinander, aber sie überlappen nicht und es entsteht auch keine Spannung! (Sie liegen einfach dicht aneinander...)

4. Im geschlossenen Zustand sieht man auf der rechten Seite den unteren Teil (siehe das 3. Bild). Da sehe ich in meiner Datei leider keinen Fehler, muss an der Produktion gelegen haben.

Aus den Bildern werde ich leider nicht ganz schlau über die Art der Mappe,
vielleicht kannst du noch eine Komplettansicht hinzufügen, wo man genau
sehen kann was sich wo hin- und herknicken lässt.

Eventuell sind die Abstände zwischen den Falzen/Rillen zu klein...
  View user's profile Private Nachricht senden
durden
Threadersteller

Dabei seit: 29.03.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 02.02.2005 19:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich habe die weitere 6 Bilder hinzugefügt.

zu dem ersten Mangel: Nein, der Kunde möchte nicht mehr einlegen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: auf der Flucht
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 02.02.2005 19:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn die Dinger so wie auf dem Foto aus der Produktion kamen, kann ich den Kunden verstehen. Das sieht alles gebraucht und verknittert aus. *Huch*

Zuletzt bearbeitet von Astro am Mi 02.02.2005 19:31, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
durden
Threadersteller

Dabei seit: 29.03.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 02.02.2005 19:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Dinger kamen definitiv nicht so aus der Produktion. Diese Bilder beziehen sich auf die Mapper, nachdem sie mehrfach benutzt wurde...
Nach dem Falzen und Eintüten, sind diese Ecken und Kanten nicht so ausgefranzt....
  View user's profile Private Nachricht senden
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 02.02.2005 19:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

durden hat geschrieben:
zu dem ersten Mangel: Nein, der Kunde möchte nicht mehr einlegen.

Dann hat der Kunde wohl Problem beim eintüteln? Au weia!
Wenn die Mappe gut in den Umschlag eingeführt und mit dem gewünschten Inhalt
versehen werden kann, wo ist dann das Problem? Hä?

Was ist denn das für ein Papier? Matter Bilderdruck? Grammatur?
Und die Beschädigungen enstehen nur durch knicken? Hast du das selbst ausprobiert bzw.
kannst du das praktisch nachvollziehen? Kann natürlich auch ein Problem mit der Laufrichtung
sein, zu welcher Seite verlaufen die Fasern parallel?

Sind die Originale sauber gestanzt?


Zuletzt bearbeitet von [fränK] am Mi 02.02.2005 19:47, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 02.02.2005 19:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gut aussehen tun die abgebildeten Muster wirklich nicht.

Was hast du denn für ein Karton genommen?
Solche Ausfransungen hat man meistens bei zu weichem Material.
Ist da auch noch Schutzlack drauf?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.