mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 03:15 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Lohnt sich ein Rechtsanwalt ??? vom 22.06.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> Lohnt sich ein Rechtsanwalt ???
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Silkworm

Dabei seit: 14.01.2003
Ort: Nähe Nagold
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 22.06.2004 09:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wobei sich diese Firma ja auch ziemlich dubios anhört, wenn ich das mal so sagen darf, es gibt angeblich keinen Chef mehr und erreichbar ist er auch nicht! Das finde ich schon alles sehr komisch! :-[
  View user's profile Private Nachricht senden
pcfan

Dabei seit: 13.09.2002
Ort: Sondershausen
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 22.06.2004 09:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also wenn du dich am telefon genauso ausgedrückt hast wie in deinem beitrag, hätte ich auch aufgelegt.


aber mal im ernst, wegen 60 euro würde ich nichts unternehmen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
saucer

Dabei seit: 19.05.2002
Ort: München
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 23.06.2004 04:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

meine anzeige bedenkt auch einen anderen faktor: wenn es keiner meldet, keiner anzeigt macht der immer so weiter - immer grössere Beträge etc. pp...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
soda-syphon

Dabei seit: 25.02.2003
Ort: chaos
Alter: 17
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 23.06.2004 07:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

soweit ich weiss muessen anwaelte Mahnbescheide bis zu einem gewissen Streitwert kostenlos ausstellen, du kennst doch sicher einen, den wuerde ich einfach mal fragen. wenn er darauf nicht zahlt kommt es automatisch (und ich glaube fuer dich wiederum kostenfrei) zum Verfahren.

Da ihr den Vertrag zwar muendlich geschlossen habt, du aber deinen Teil durch rueckueberweisung des Geldes erfuellt hast, ist er in Verzug, also such die mal im buchladen durch die Rechtstippswaelzer zum thema Verzug, da gibt es mit sicherheit mindestens 2 Formulare dafuer mit dem man ihm Luft zufecheln kannst.

Der Tipp mit unter "Pech gehabt" verbuchen finde ich ziemlich daneben. Es geht ja nicht um die Kosten sondern letztlich ums Prinzip.
Nach einigen einschlaegigen und aehnlichen erfahrungen wuerde ich JEDEN mit solchen Alueren auf den letzten Pfennig verklagen. Ganz einfach weil man nicht (mehr) damit rechnen kann dass die Leute "aus Versehen" bescheissen.
Frei nach Helge: "Hol alles aus ihm Raus, press alles aus seinen Schlaeuchen!" Grins

P.S.: jede Form von Rechtshilfe ob nun verbindlich oder nicht ist strafbar, war da nicht mal was?oder betraf das nur die Herren vom Fach selber?

@pcfan: Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Kaufdex
Threadersteller

Dabei seit: 08.04.2004
Ort: Köln
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 23.06.2004 10:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,

danke für die vielen Tipps, mit einem Rechtsanwalt hatte ich schon geredet, der meinte auch es wäre kein Problem diesen Mann für Gericht zubringen, nur meinte dieser wieder es würde cirka 1.000 Euro kosten, weil er sich genausten mit dem Fall befassen muss usw. Vielleicht hab ich mir da auch den falschen Anwalt ausgesucht, aber bis jetzt hat dieser noch nie einen Fall verloren. Da dieser Kunde schon soviel gelogen hatte, Sachen verdreht hat möchte ich dann halt auch nicht das die ganze Aktion nach hinten losgeht weil er ne Aktiengesselschaft hat, und die Leute kennen Sich ja am besten mit Recht und sowas aus, meinte jedenfalls mein Anwalt. Ich werde mir das ganze nochmal überlegen, das einzigste was mich wirklich abschreckt sind die hohen kosten, versteh das auch irgendwie nicht, man ist im Recht und muss dafür auch noch Zahlen. Kann man sowas den nicht auch der IHK mitteilen ?
  View user's profile Private Nachricht senden
.

Dabei seit: 03.11.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 23.06.2004 10:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

zum rechtsanwalt wegen 60 euro ist lächerlich.

schon mal mit inkasso probiert? geht auch schon bei kleineren beträgen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Herr Hand

Dabei seit: 16.06.2004
Ort: Bremerhaven
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 23.06.2004 10:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

muss bei einer bestrafung des angeklagten der für die kosten aufkommen?
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 23.06.2004 11:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

im falle einer schlechten zahlungsmoral schreibe ich eine zahlungserinnerung. wenn dieser nicht folge geleistet wird gibts eine erste mahnung mit 5 - 10 € bearbeitungsgebühr oben drauf. spätestens wenn´s mehr kostet zahlen die meisten (vor allem wenn´s dann noch solch kleine beträge sind).

anwalt und gericht halt ich hier auch für übertrieben. zur not mal persönlich vorbeifahren und das ganze unter 4 augen kären (70 € sollte der typ ja wohl im geldbeutel haben).
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen AGB - Überprüfung - Rechtsanwalt ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.