mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 09:29 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Lizenz und Schrift und Kunde vom 01.09.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> Lizenz und Schrift und Kunde
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
burnout

Dabei seit: 31.01.2002
Ort: Osnabrücker Land
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.09.2006 16:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Opus hat geschrieben:
Zudem ist das Gebiet Lizenzen ein Graugebiet. Gilt eine allgemeine Lizenz im Programmpaket integriert auch gleichzeitig für grafische Darstellung im Internet oder nur für Printmedien?


Ähm hallo, da bringst Du etwas durcheinander. Du haust doch keine Schriftarten auf Deine Website, sondern Grafiken, die diese in Pixelform enthalten. Und bei der Drucksache gibts auch keine CD dazu mit den Schriften für die Broschüre. Außerdem kann eine Druckerei auch geschlossene Dateien erhalten und aus diesen drucken, da muss keine Schrift weitergegeben werden.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
deeesi

Dabei seit: 01.09.2004
Ort: Leverkusen
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 05.09.2006 16:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

da hab ich auch noch ne dumme frage...so rein aus interesse:

kunde will bestimmte schrift (die eine kreativagentur fürs layout verwendet hat) auch für die webseite (die wir machen)
agentur rückt die schrift net raus und wir kaufen die schrift also
rechnung für die schrift geht an den kunden (vorher abgestimmt)

was is mit der schrift?? * Keine Ahnung... *
wem gehört die lizenz?
darf ich die auf meinem pc weiter verwenden?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 05.09.2006 16:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Opus hat geschrieben:
Das stelle ich einmal in Frage, weil es keinen Sinn macht, Lizenzen doppelt zu moppeln. Mit dieser Logik müsste auch jede Druckerei die Schrift selbst lizenzieren, die einmal einen Flyer für eine Firma mit CD druckt, obwohl die Firma die Lizenz ja erworben hat.

So müsste es in den meisten Fällen auch sein, ja.

Oftmals erlauben Lizenzen eine Einbettung zum Druck,
ofmals gelten Sie für merhere Arbeitsplätze (Allerdings
dennoch nur für einen Lizenznehmer)

Das die Schriften an dritte Unternehmen wie Agenturen,
Drucker etc. weitergegeben werden ist illegal. Das ganze
wird im Fall Druckerei als Grauzone gehandhabt in der
man einfach oft ein Auge zudrückt bzw. wegsieht.

Aber hart auf hart würde der Lizenzgeber gewinnen.
  View user's profile Private Nachricht senden
at0m

Dabei seit: 12.12.2005
Ort: Stuttgart
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.09.2006 17:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Jaja immer wieder ein lustiges Thema, Schrift und ihre Lizenz.
Also das mim Druck is klar denke ich: wer nichts falsch machen will sollte einfach die Schrift in Pfade konvertieren, nen PDF schreiben und so dann bedenkenlos an die Druckerei liefern. So sollte aber eigentlich aus sicherheits Gründen auch verfahren werden wenn Daten an den Kunden weiter geleitet werden, machen aber wohl die wenigsten.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 05.09.2006 17:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

deeesi hat geschrieben:
da hab ich auch noch ne dumme frage...so rein aus interesse:

kunde will bestimmte schrift (die eine kreativagentur fürs layout verwendet hat) auch für die webseite (die wir machen)
agentur rückt die schrift net raus


Natürlich nicht. Darf sie ja auch nicht.

Zitat:
und wir kaufen die schrift also
rechnung für die schrift geht an den kunden (vorher abgestimmt)

was is mit der schrift?? * Keine Ahnung... *
wem gehört die lizenz?


Dem, der die Lizenz bezahlt hat. Eurem Kunden offenbar.

Zitat:
darf ich die auf meinem pc weiter verwenden?


Nein.

c_writer
 
Opus

Dabei seit: 21.08.2006
Ort: 784xx und 104xx
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.09.2006 18:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

burnout hat geschrieben:

Ähm hallo, da bringst Du etwas durcheinander. Du haust doch keine Schriftarten auf Deine Website, sondern Grafiken, die diese in Pixelform enthalten.


Eben nicht, es geht mir tatsächlich um die in Grafik eingebettete Schrift auf einer Internetseite. Die Diskussion ist scheints noch nicht abschliessend geklärt (also es fehlt ein bindendes Gerichtsurteil), ob eine Schriftlizenz die mit dem Betriebssystem oder Grafikprogramm mitgeliefert wurde, auch im Internet verwendet werden dürfe. Es versteht sich von selbst, dass eine Schrift nicht als ladbare Schriftdatei auf den Server gestellt werden darf. Aber es geht um Schriften in Grafiken. Für Printsachen ist das klar, aber (wohl aus Geldgier) es versuchen welche darzustellen, dass ja das Internet ein anderes Medium sei mit unzähligen Betrachtern dieser Schriften und folglich die Lizenzen hierfür nicht gerecht angepasst worden wären, da man zum Zeitpunkt der Lizenzfestlegung gar nicht das Ausmaß des Internets und deren Bedeutung hätte erfassen können.

Wenn der Quatsch durchkommt, machen wir am besten alles nur noch in drei Standardschriften die die wichtigsten Schriftfamilien serif, sans serif und script abdecken, basta!
  View user's profile Private Nachricht senden
Opus

Dabei seit: 21.08.2006
Ort: 784xx und 104xx
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.09.2006 18:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

trotzdem ist meine Frage noch übrig: Was macht ein Kunde der eine Schrift lizensiert hat, mit dieser Lizenz?

Wenn er es nicht an eine Agentur weitergeben kann, so dass diese ihm den Auftrag erfüllen kann, wozu braucht er dann eine Lizenz?
Wenn er es nicht an die Druckerei weitergeben darf, damit die ihm die Visitenkarten drucken können, wozu dann die Lizenz?
Macht es einen Sinn, wenn jeder Designer sich erstmal alle Schriften besorgen und lizensieren muss, die ein Kunde von ihm schon lizensiert hat?

Dass ein Designer, Drucker oder die Agentur diese Schrift nicht für sich oder andere weiterwenden darf, ist ja wohl klar. Aber die lizensierte Schrift des Kunden sollte er im Auftrag dessen benützen dürfen.
Ansonsten stimmt meiner Meinung nach am Lizenzmodell etwas nicht. * Nee, nee, nee *
  View user's profile Private Nachricht senden
murfi

Dabei seit: 18.05.2004
Ort: Goslar
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 05.09.2006 19:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also, Schriften... Jeden Tag muss ich mich mit diesem Ärgernis rumschlagen.
Sollte der Grafiker/Kunde, was auch immer, einigermaßen befähigt sein, braucht eine Druckerei seine Schrift nicht.
Sie muss auch nicht in Pfade oder Sonstiges gewandelt werden, nur eingebunden in das PDF.
Leider tritt nur häufig der Fall auf, das Kunden im fertigen PDF noch Änderungen wollen. Sei es nur ein Zahlendreher oder so. Dann kann eine in Pfade gewandelte Schrift sogar zum Problem werden.

Ansonsten es die besagte Grauzone bei Druckereien, die allerdings schamlos ausgenutz wird Grins
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Standard-Lizenz und Erweiterte Lizenz von Vectorstock
HTML-Template - Kunde zahlt nicht, weil sein Kunde weg ist.
Bild Lizenz
[Recht] Photocase Lizenz
Adobe Software mit EINER Lizenz auf 2 PC's
R4E Lizenz Beispielvorlage?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.