mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 10:43 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Kunde zahlt nicht vom 03.10.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> Kunde zahlt nicht
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
pixelsonair
Threadersteller

Dabei seit: 03.10.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 04.10.2006 23:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi grafix

na ich werd mal nicht den kopf hängen lassen.
ich werde jetzt erstmal die erinnerungs/mahnfront durchziehen,
ganz ordentlich.
wenn ich danach bock hab und guten anwalt dazu,
der mir da weiterhilft, wie du auch sagst,
könnte ich mein geld bekommen.

vielleicht werde ich auch aufs geld verzichten, und ihnen einen persönlichen brief schreiben, wie scheiße ich sowas finde.

aber heute hörte ich auch, dass mündlich durchaus ein vertrag ist.
ich finde das schwierige dabei ist, dies vor gericht plausibel rüberzubringen und einen ordenlichen richter zu finden, der die lage peilt.

immerhin gilt: 2 typen gegen moi.

wenn du da noch gute tips hast, wo man seine zutaten für alles findet, wäre ich zu tiefem dank verpflichtet.

ich wollte morgen mal meinen alten anwalt anrufen, ob er sich mit sowas auskennt, und was er meint, und wieviel er kostet.

aber es belibt auf jedenfall spannend!


thanx a lot

poa
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 05.10.2006 00:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Du musst wissen was Du vereinbart hast. Auch ein mündlicher Vertrag ist rechtskräftig und bindend. Wenn Du aber nichts in der Hand hast ist es immer schwierig zu beweisen.
Falsche Aussagen vor Gericht werden empfindlich bestraft. Wer dazu auch noch unter Eid falsch aussagt, wird grundsätzlich nicht unter einem Jahr Gefängnis bestraft. Deshalb ist es schon gefährlich für den Auftraggeber etwas falsches zu erzählen. Dafür braucht man auch keinen ordentlichen Richter. Im Vertragsrecht kennt sich jeder Jurist gut genug aus.
Diese Jammerbriefe würde ich lassen. Das ist Zeitverschwendung. Freundliche Zahlungsaufforderung, ggf Mahnung und Mahnverfahren reicht aus.
 
Anzeige
Anzeige
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 05.10.2006 05:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

pixelsonair hat geschrieben:

aber irgendwie läuft es doch im allgemeinen so, dass man nicht jedesmal vorher einen vertrag aufsetzt, mit allen eventualitäten.


Au weia! Hmm...?!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen HTML-Template - Kunde zahlt nicht, weil sein Kunde weg ist.
Kunde zahlt nicht.
Kunde zahlt nicht...
Kunde zahlt nicht
Kunde zahlt nicht - wie vorgehen?
Kunde zahlt Zwischenrechnung nicht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.