mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 03:32 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Kein Geld -> Nicht zur Arbeit... vom 06.11.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> Kein Geld -> Nicht zur Arbeit...
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
beeviZ
Threadersteller

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 06.11.2004 21:37
Titel

Kein Geld -> Nicht zur Arbeit...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hm, also folgendes würde mich mal interessieren.

Ich bin in der Ausbildung, drittes Jahr.
Bisher kam mein Geld am Monatsende NIE pünktlich. Zum ersten sollte ich kriegen, das frühste was bisher mal war, war am Zweiten des Monats...
Chef „Die Zahlungsmoral unserer Kunden ist saumiserabel, ich kann immer erst überweisen wenn ein Kunde seine Rechnung bezahlt hat“.
Ok, damit hab ich mich abgefunden mittlerweile, und bis zum Zehnten is das Geld in der Regel auch drauf.

Mal abgesehen davon das ein Unternehmen was wirklich immer erst dann Gehälter zahlen könnte wenn ein Kunde seine Rechnung beglichen hat sich nie und nimmer über die Jahre hinweg halten könnte, find ich das schon recht enttäuschend.

So, was mich nun interessiert, ich hab noch 3.11€ auf dem Konto, Geld für Oktober ist natürlich noch nicht da. Mein Tank kratzt langsam am roten Bereich. Wie sähe das rechtlich aus wenn ich meinem Chef Montag sage „Hömma, wenn morgen kein Geld auf dem Konto ist, kann ich leider nicht zur Arbeit kommen, da ich mir weder Bahnticket noch Sprit leisten kann“, und am Dienstag dann, falls das Geld immernoch nicht auf dem Konto sein sollte, wirklich nicht zur Arbeit komme…

Ich mein, mal abgesehen davon das er vertraglich dazu verpflichtet ist mir pünktlich mein Geld zu zahlen, und ich immerhin schon so „kulant“ bin und (mittlerweile) darüber hinweg sehe das das geld mit 1-2 wochen Verspätung kommt, find ich es trotzdem schon ziemlich asozial diese „ich kann nicht zahlen“-masche...

Die anderen Mitarbeiter bekommen ihr Geld übrigens ebenfalls nicht pünktlich. Also, hätte er das Recht mir dafür nen Urlaubstag abzuziehen oder mich ggf sogar abzumahnen wenn ich nach der oben geschilderten Situation einfach mal nen Tag nicht zur Arbeit komme?

Und bevor jetzt Moralaposteln a lá „Mach es nicht, das schadet nur dem Betriebsklima“ kommen:
Ja, mein Verhältnis zum Chef ist eigentlich recht entspannt und gut, und nein, ich habe (glaube ich) nicht vor das auszuprobieren. Mich würde nur die allgemeine Rechtslage mal interessieren.

Vielen Dank und ein schönes Restwochenende Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
flavio

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: MUC
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 06.11.2004 21:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

zur arbeit musst du, ob du willst oder nicht. wäre nämlich ein grund dich zu kündigen.
du kannst aber eine mahnung schreiben.
wenn du mehrere mahnungen dem arbeitsamt vorweisen kannst, könntest du fristlos kündigen und erhältst volle leistung.
liegen mahnungen mehrerer monate vor, könntest du sogar insolvenz für das unternehmen beantragen.

lass dir kein dummes zeug erzählen, sei knallhart und drohe mit konzeqenzen.
ich kenne das, drohen hilft immer.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
beeviZ
Threadersteller

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 06.11.2004 22:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

naja ich weiß nich. vor einiger zeit hatte ich (aus anderem grund) mal ne ziemliche auseinandersetzung mit meinem chef. mittlerweile is das verhältnis wieder ganz ok. da will ich ihm nich drohen. ich hab ihm mal gesagt das ich immer um den siebten rum meine handyrechnung bezahlen muss und wär dankbar wenn das geld bis dahin drauf ist, und seitdem kommts auch meistens bis zum siebten/achten des monats...

wenn ich jetzt ankomme und dem drohe das er mir doch bitte pünktlich mein geld überweisen soll, dann kommter wieder an das ich ihm doch dankbar sein kann das ich von meinem insolventen vorbetrieb übernommen wurde und überhaupt arbeit hab und all son zeugs. das isses mir auch nich wert eigentlich...

was ich nur nich verstehe, die ausbildungsvergütung wird doch gezahlt damit der azubi sich lehrmaterial, fahrtkosten, etc... für die ausbildung leisten kann. mal angenommen ich würd nicht mehr zuhause wohnen, hätte n schlechtes verhältnis zu meinen eltern, und mein konto bis zum geht nicht mehr überzogen. wie könnt ich dann zur arbeit kommen wenn mein chef meint er müsste mir einfach mal kein geld zahlen? das kann doch nich wirklich n grund für ne kündigung sein, oder?


//edit:
ja ok, er könnt mir vielleicht ne vorzahlung leisten. hehe. super ne vorzahlung wenn mein ganzes gehalt schon lange da sein müsste.. naja... aber das wär ja langweilig muahaha


Zuletzt bearbeitet von beeviZ am Sa 06.11.2004 22:02, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
saucer

Dabei seit: 19.05.2002
Ort: München
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 06.11.2004 22:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

du hast einen arbeitsvertrag - da ist einer der wichtigen bestandteile der punkt "gehalt".
wenn dieser punkt regelmässig gebrochen wird ist der arbeitsvertrag nichtig - ganz einfach.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
flavio

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: MUC
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 06.11.2004 22:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

na und, dein derzeitiger betrieb steht doch auch schon vor der insolvenz.
wenn du in 9 monaten fertig bist was dann? wirst du übernommen?
solange du nicht reagierst wirds ewig so weiter gehen.

lass blos nix erzählen wegen übernommen aus insolvenz, wohlmöglich bekommt
dein cheffe noch zuschüsse vom arbeitsamt für dich.
ruf mal deine krankenkasse ob leistungen gezahlt wurden.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
melarchie

Dabei seit: 02.09.2004
Ort: Land of the Dibbelabbes
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 06.11.2004 22:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ein Arbeitsverhältnis besteht aus geben und nehmen, für die Arbeitsleistung bekommt man das Gehalt. Und ich sehe hier den Vertrag seitens des AGs als verletzt. Stell dir mal vor was passieren würde wenn du jeden Tag 2 Stunden später kommst. Klar, du willst deine Ausbildung ohne Stress zu Ende bringen, aber fast ohne Kohle dazustehen ist nicht in Ordnung. Ich würde dem Chef nicht drohen, sondern die Sache in einem Gespräch versuchen zu klären. Falls das nicht hilft, dann halt die harte Tour durchziehen....
  View user's profile Private Nachricht senden
Wayne2000

Dabei seit: 26.03.2003
Ort: Lüdenscheid
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 06.11.2004 23:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

tja, kompliziert

aber eins muss ich dir erst mal sagen:

wenn du doch weisst, das dein geld nicht pünktlich kommt, warum hast du auf deinem konto nicht noch einen rest übrig? so als kleine sicherheitsreserve. was machst du denn, wenn dein auto den geist aufgibt? sagst du dann auch der werkstatt: ööhhh, mein verteiler , ja, den bezahl ich dann nächsten monat, ich habe gerade kein geld, ööhhm, mein chef, ööhm... <-- Schuld!

aber natürlich hast du recht Jo! dein geld muss pünktlich kommen, sonst ist der arbeitsvertrag von der seite deines chefs nicht erfüllt. ein gespräch führen ist der erste schritt. wenn das nicht hilft, schreib ihm ne abmahnung. er kann dich eh nicht kündigen, du bist azubi. du bist schwerer loszukriegen als jeder andere angestellte. er kann dich nur entlassen, wenn du (vorsätzlich) gegen deinen arbeitsvertrag verstößt, betriebsgeheimnisse ausplaudern oder sowas in der richtung. nur dann kann er dir fristlos kündigen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Barett

Dabei seit: 24.02.2003
Ort: LK GF
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 06.11.2004 23:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also, ich hatte damals in meinem 1. ausbildungsbetrieb so ziemlich das gleiche problem, nur dass das geld NOCH später kam. Einmal hatte ich dann wirklich keine kohle mehr und ich bin zu meinem chef (zu meinem männlichen chef, seine frau, die die eigentliche chefin war, war sehr... eigen) gegangen und hab ihm gesagt, dass ich geld brauche, weil ich mir sonst den bus nicht leisten kann. er drückte mir 50 mark inner hand und sagte: sag's bloß nich meiner frau.
4 tage später kam das geld, er hat heimlich seine 50 mark wieder gekriegt und gut wars.

ich würds auf jeden fall erstmal freundlich versuchen, und zur not muss halt ein vorschuss reichen Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen kein Geld vom ex-Arbeitgeber
Mit unter 18 (momentan 16) Geld verdienen
Mit Demo Software Geld verdienen?
urkundenfälschung bei der arbeit
geld kommt nie pünktlich. was tun?
[Recht] Stornierung im Onlineshop - Geld kommt nicht wieder
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.