mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 09:36 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Datenfreigabe für Weiterverwendung vom 15.12.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> Datenfreigabe für Weiterverwendung
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
sabira
Threadersteller

Dabei seit: 14.12.2005
Ort: im Rand(en)-Gebiet
Alter: 49
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 15.12.2005 17:46
Titel

Datenfreigabe für Weiterverwendung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen,

jetzt stehe ich nach gut 10 Jahren weitestgehend komplikationslosem Arbeiten vor einem Problem:
Der Kunde möchte nach knapp 30 Stunden (!!!) Autorenkorrekturen, Druckfreigabe ohne mein Einverständnis und nicht vollständig bezahlter Rechnung nun auch noch die Daten als PDF, um einige (65) Seiten daraus als Werbung für sein Buch auf seine Homepage zu stellen.
Nach diesem ganzen Stress bin ich aber gar nicht bereit, ihm auch nur eine einzige Seite als PDF zu überlassen.

Wie handhabt ihr das?
* Keine Ahnung... *
  View user's profile Private Nachricht senden
Anti78

Dabei seit: 16.09.2003
Ort: Tbb/Mz/M
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 15.12.2005 18:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Erst bezahlen, dann verwenden.

Vorher gibts nichts extra.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
saucer

Dabei seit: 19.05.2002
Ort: München
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 15.12.2005 18:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wenns vertraglich vorher nicht geregelt ist wirds gerichtlich auf einen vergleich rauslaufen...
wie wir das handhaben? 70% derer die sich so aufführen kriegen von uns die daten weil wir sie als kunden nicht mehr behalten möchten, mit 30% regeln wir sowas vorher.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 15.12.2005 18:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Anti78 hat geschrieben:
Erst bezahlen, dann verwenden.

Vorher gibts nichts extra.


qft.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 15.12.2005 20:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nettes Anschreiben...
"... nach Ausgleich unserer noch offenen Rechnungsbeträge
und der für die Wandlung in PDF neu entehenden Kosten
in Höhe von € XXX werden wir Ihnen die gewünschten Daten
sofort auf CD-ROM zur Verfügung stellen."
  View user's profile Private Nachricht senden
Falk Wussow

Dabei seit: 13.12.2005
Ort: Wiesbaden
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 15.12.2005 23:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wenn ein auftrag bestand und die leistung erbracht wurde, ist erstmal die auftraggebende partei verpflichtet, die geleistete arbeit zu bezahlen. dann kann er gerne die für ihn gestaltete arbeit (die er ja dann offiziell "besitzt") gern in empfang nehmen.

will er sie unter zeitaufwand bearbeitet haben, kostet das natürlich wieder neu ... außer es war vereinbart und bereits im auftrag verklausoliert *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sabira
Threadersteller

Dabei seit: 14.12.2005
Ort: im Rand(en)-Gebiet
Alter: 49
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 19.12.2005 11:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

CAINAM hat geschrieben:
wenn ein auftrag bestand und die leistung erbracht wurde, ist erstmal die auftraggebende partei verpflichtet, die geleistete arbeit zu bezahlen. dann kann er gerne die für ihn gestaltete arbeit (die er ja dann offiziell "besitzt") gern in empfang nehmen.

will er sie unter zeitaufwand bearbeitet haben, kostet das natürlich wieder neu ... außer es war vereinbart und bereits im auftrag verklausoliert *zwinker*



Ich danke euch für eure Antworten.

Nur ist es leider nicht ganz so einfach, denn der Kunde ist ein "Fuchs" und bezieht sich auf die Einräumung des entgeltlichen Nutzungsrechts - womit er auch seine (so dachte ich) unberechtigte Druckfreigabe begründet ...
Ächz, nie wieder den kleinen Finger geben.
  View user's profile Private Nachricht senden
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 19.12.2005 12:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nach dieser mittlerweilen doch unerfreulichen Auseinandersetzung
dürfte ja wohl klar sein, dass du mit Folgeaufträgen nicht unbedingt
rechnen brauchst.

Laß den Kunden doch jetzt mal einfach gegen den Poller laufen und
reagiere auf seine Anfragen nicht mehr.
Solange du die Daten besitzt, hast du doch die besseren Karten in
der Hand. Was will der Kunde denn machen - Klage einreichen?
Erst einmal würde ich ihm damit jetzt zuvorkommen und über einen
Anwalt Mahnbescheid auf Zahlung der noch offenen Beträge erlassen.

Ausserdem kann ja auch der allerbesten Fachfrau mal ein Malör bei
der Datensicherung passiert sein. Und die einzige Sicherungs-CD hat
seitdem eine kleine Schramme oben links.

Auf grobe Klötze gehören eben manchmal ganz grobe Keile...!
Ich persönlich finde es auch immer wieder zum * Ich muß mich mal kurz übergeben... *, wenn diese
Art von "Kunden" mit ihren Einstellungen durchkommen.
Also laß dich nicht von solchen Sprüchen wie "entgeltliches Nutzungsrecht"
ins Bockshorn jagen. Erst einmal muß der Kunde das ja auch entgelten,
bevor er einen Anspruch darauf geltend machen kann.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Urheberrecht und Weiterverwendung von Corp-D.
[Recht] Preisgabe und Weiterverwendung des Schrifttyps
Weiterverwendung eines retuschierten Fotos - rechtliche Lage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.