mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 02.12.2016 21:07 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Bin ich zu naiv gewesen oder lässt sich da noch was retten? vom 05.01.2007


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> Bin ich zu naiv gewesen oder lässt sich da noch was retten?
Autor Nachricht
huf
Threadersteller

Dabei seit: 12.09.2004
Ort: -
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 05.01.2007 15:51
Titel

Bin ich zu naiv gewesen oder lässt sich da noch was retten?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo liebe Leute,

ich verfolge schon einige Zeit das Treiben hier im MGI-Forum, allerdings bis heute nur als stiller Leser.
Jetzt wirds aber mal Zeit euren Rat für mich in Anspruch zu nehmen =)

Folgendes Szenario:

* Neuer Kunde (hier Mr. X genannt) hat einen Auftrag von einem mittelständisches Unternehmen XY an Land gezogen (Imagebroschüre); ich erkläre mich bereit das Ding zu erstellen und wir regeln das in einem Vertrag ueber freie Mitarbeit. Endhonorar und meine Aufgabe wird recht genau darin beschrieben.
* Ich erstelle einen präsentationsfähigen Layoutentwurf
* Mister X fährt also zu Firma XY und legt meinen Entwurf vor
* Einen Tag später rede ich mit Mister X über die Präsentation, er meinte alles wäre super gelaufen. Alle waren begeistert. Der Auftrag ist uns sicher, hier und da bräuchten wir noch die eine oder andere Änderung.
OK, ich setz mich wieder hin und änder hier und da einige Details und er legts wieder vor. "Alles super gelaufen!!" meinte er wieder und hat mich wieder mit Lob ueberschuettet.
* Stand der Dinge: Jetzt müssen wir nur noch auf die Texte und die Bilder warten.
* 2 Wochen vergehen, 4 Wochen vergehen. Endlich erreich ich ihn und höre haarsträubende Geschichten über Firmenübername und Weltverschwörung, ja sogar soll der Marketing-Direktor von Firma XY, mit dem mein Kunde Mister X Kontakt pflegt bei einem Autounfall schwer verletzt worden sein.
* Mister X vertröstet mich und schiebt und schiebt
* Mittlerweile sind 5 Monate vergangen und ich will den Mist beenden, ruf ihn mal wieder an und erkundige mich nach dem neuesten Stand der Dinge. Prompt erhalte ich am nächsten Tag eine Email von ihm: Firma XY würde jetzt alles in den USA machen lassen, ich möge alle Daten auf CD brennen und ihm geben, damit könne er noch einen guten Preis aushandeln und das Thema abschließen. Ohne Daten könne er nur max (wenn überhaupt) 1/3 des veranschlagten Preises bezahlen.

Soweit der Stand der Dinge.
Noch als Zusatz: ich habe nur ein kleines Gewerbe angemeldet, mache solche Sachen nur nebenbei und bin deshalb - wie man sieht - ziemlich unerfahren in solchen Dingen. Bisher hatte ich nur vertrauenswürdige und ehrliche Kunden.


Was denkt ihr darüber, wie soll ich mich weiter verhalten. Wurde ich einfach nur verarscht? Kann ich hier irgendwas in Rechnung stellen? Arbeit hatte ich genug. Ich bin verwirrt =)

Danke fürs Lesen, mein Weltbild ist erschüttert =)

MFG,
huf


Zuletzt bearbeitet von huf am Fr 05.01.2007 18:23, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 05.01.2007 15:56
Titel

Re: Bin ich zu naiv gewesen oder lässt sich da noch was rett

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

huf hat geschrieben:
ich erkläre mich bereit das Ding zu erstellen und wir regeln das in einem Vertrag ueber freie Mitarbeit. Endhonorar und meine Aufgabe wird recht genau darin beschrieben.


Hallöchen, ich würde mal sagen, durch den von mir zitierten Abschnitt sollte sich das ganze doch regeln lassen, oder? Was habt ihr denn da genau vereinbart?


Zuletzt bearbeitet von McMaren am Fr 05.01.2007 15:57, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
huf
Threadersteller

Dabei seit: 12.09.2004
Ort: -
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 05.01.2007 16:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Meine Aufgaben sind wie folgt beschrieben:

Format, Seitenzahl, Heftung etc., Gestaltung/Layout, Text-/Bildintegration, Reinzeichnung,
Pdf-Export, Archivierung
  View user's profile Private Nachricht senden
BecciBaby

Dabei seit: 04.03.2004
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 05.01.2007 16:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

rechtlich hab ich auch keine ahnung, aber ich würd sagen: rechnung schreiben, geldeingang abwarten und die daten an ihn rausgeben. was meint ihr?
  View user's profile Private Nachricht senden
da nick

Dabei seit: 13.10.2003
Ort: Hessen
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 05.01.2007 16:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich würde auch diesen Weg vorschlagen.

Wenn nix passiert den Fall einem Anwalt übergeben. Der kann dann sicherlich beurteilen, ob der Vertrag Gültigkeit besitzt und ob du Forderungen gegenüber deinem Auftraggeber geltend machen kannst...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
huf
Threadersteller

Dabei seit: 12.09.2004
Ort: -
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 07.01.2007 21:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

besonders stutzig macht mich, dass er jetzt die herausgabe der arbeitsdaten fordert.
nach abschluss des auftrags hätte ichs ja verstanden (archivierung). so kann
aber ein x-beliebiger an meinem konzept weiterarbeiten und letztendlich den auftrag abschließen. Ich
werd dann (wenn überhaupt) mit ein paar kröten abgespeist und guck in die röhre :/

naja, danke auf jedenfall. werd morgen mal schauen, was noch so geht =)
  View user's profile Private Nachricht senden
Diesel
Gesperrt

Dabei seit: 09.12.2003
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 07.01.2007 21:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin huf!
Dein Auftraggeber war erstmal Mr. X. Zwischen ihm und dir besteht erstmal ein "Vertragsverhältnis".
Deine eingesetzte Arbeitszeit würde ich jetzt auch abrechnen.
Eventuelle Daten würde ich erst nach Zahlungseingang übergeben, wenn überhaupt, weil das eigentlich nicht üblich ist.
Es sein denn es wurde zuvor so schriftlich vereinbart (aber ich las nur von pdf-export)

Gruß Diesel


Zuletzt bearbeitet von Diesel am So 07.01.2007 21:34, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Partner von Kunden lässt Broschüre ungenehmigt nachdrucken
Logoenturf designt, Kunde lässt es bei Konkurenz anfertigen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.