mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 02:11 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: auftrag der agentur zurückgeben vom 29.08.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> auftrag der agentur zurückgeben
Autor Nachricht
copicfreak
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Di 29.08.2006 06:00
Titel

auftrag der agentur zurückgeben

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

liebe forum-user,

ich verfolge dieses forum schon seit längerem, habe hier schon einige nützliche informationen gefunden. leider stehe ich zur zeit vor einer frage die ich hier in der form noch nicht gefunden habe. hierzu einige informationen zu meiner person:
ich bin 23 jahre alt, gelernte gta zur zeit/bisher für eine agentur als freie mitarbeiterin tätig und habe noch das eine oder andere projekt auf meine rechnung gemacht und studiere grafikdesign.

nun ist es so, dass ich krank bin und für einige zeit (wie lange weiß ich nicht) in ärztliche behandlung muss.
leider ist noch ein auftrag offen. an diesem arbeite ich seit oktober letzten jahres - mitte februar haben die bis dahin letzten änderungen stattgefunden. seitdem warte ich auf eine reaktion des kunden - ich habe mich nun schon mehrmals bei der agentur gemeldet und wurde immer mit dem hinweis das viel zu tun sei und man sich zu gegebener zeit bei mir melde aufs abwarten verwiesen.

meine fragen bzw. bedenken gestalten sich wie folgt: ich habe mit dieser agentur keinen vertrag über freie mitarbeit (bin bisher auch noch nicht beim finanzamt angemeldet, da ich das nicht im großen stil fahren wollte). wenn ich nun der agentur den auftrag zurückgebe (kann man das überhaupt) und er für diesen einen anderen grafiker beauftragen muss - muss ich dann die differenz zwischen meinem angebot und dem des anderen ausgleichen? schließlich hat der kunde schon im oktober letzen jahres das angebot der agentur (welches meins beinhaltet) angenommen und den auftrag erteilt. ob die agentur mich nun in dem angebot genau benannt hat oder einfach ein komplettangebot ohne meine angaben vorgestellt hat weiß ich nicht.

kennt sich da jemand von euch aus und kann mir weiterhelfen? kann die agentur von mir wegen meiner rückgabe geld verlangen?

gruß pixelfreak
 
F.O.X

Dabei seit: 19.04.2002
Ort: DA
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 29.08.2006 06:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gaanz einfach: Ruf bei der Agentur an ... erklär denen den Sachverhalt,
frag was du tun sollst und feddisch. Und, nein ich die Agentur darf kein
Geld von dir fordern. Sollte sie es trotzdem wollen kannst du immer noch
mit dem FInanzamt drohen.

Die Welt kann so einfach sein.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 29.08.2006 06:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

du hast keinen Vertrag - Ende aus Applaus.

Ich würde sogar soweit gehen, dass du deine bis jetzt geleistete Arbeit in Rechnung stellst.
Es liegt ja nun nicht an dir, dass das Ding nicht fertig wird.
Fertig. Also kein Stress und gute Besserung


Mac
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
copicfreak
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Di 29.08.2006 09:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

F.O.X hat geschrieben:
Gaanz einfach: Ruf bei der Agentur an ... erklär denen den Sachverhalt,
frag was du tun sollst und feddisch. Und, nein ich die Agentur darf kein
Geld von dir fordern. Sollte sie es trotzdem wollen kannst du immer noch
mit dem FInanzamt drohen.

Die Welt kann so einfach sein.


ich kann der agentur mit dem finanzamt drohen? wieso? und das auch noch zum meinem vorteil?
ich bin doch da nicht gemeldet! schneide ich mich da nicht ins eigene fleisch?

schon mal vielen dank für die antworten!
 
Nachtfalter
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Di 29.08.2006 09:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Keine Sorge, niemand kann von Dir irgendwelches Geld verlangen. Im Gegenteil, Du hast Anrecht auf Bezahlung der bisher geleisteten Arbeiten. Ausserdem wird die Agentur ihrem Kunden bestimmt nicht gesagt haben, wer den Auftrag realisiert. Das ist dem Kunden egal, dazu hat er ja die Agentur. Und die werden auch nicht zugeben, dass das ne Freie macht.

Es gibt noch ne nette Möglichkeit: Kennst Du eine MG/Grafikerin etc. der du vertraust und die gute Arbeit leistet? Dann könntest Du sie der Agentur als Deine Vertretung anbieten. Da haben dann alle was von: Du, weil Dein Auftrag gut zu Ende geführt wird, die Agentur hat (fast) keine Umstände, der Grafiker hat nen neuen Aufrag.

Vorgehensweise:
Agentur anrufen, besser noch hingehen, Sachlage erklären, ggf Vertretung anbieten. Ordentliche Übergabe machen. Anschließend für bisher geleistete Arbeiten Rechnung stellen.
Wenn Ihr ein normal-gutes Arbeitsverhältnis habt, werden sie Verständnis haben und es sollte keine Probleme geben. Ausserdem gibts Du den Auftrag nicht zurück, sondern Du mußt ihn aus Krankheitsgründen ganz oder vorübergehend niederlegen. Krank werden kann jeder, da kannste nix für. Und wer weiß, wenn sich das ganze schon so lange hinzieht....vielleicht bewahren sie's Dir noch ein paar Monate auf.

Viele Grüße,
Nachtfalter
 
 
Ähnliche Themen [Recht] Auftrag von Kunde abgebrochen, Geld zurückgeben?
Auftrag abbrechen
Auftrag abbrechen?
Auftrag zurückziehen möglich?
Auftrag oder Angebot schriftlich?
Auftrag abbrechen statthaft?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.